Ecclestone: Würde Vettel nehmen

SID
Montag, 01.03.2010 | 13:32 Uhr
Bernie Ecclestone (r.) leitet seit 40 Jahren die Formel 1
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
Live
ATP Umag: Tag 2
MLB
All-Star Game: National League -
American League
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
MLB
Cardinals @ Cubs
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
MLB
Cardinals @ Cubs
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
MLB
Red Sox @ Orioles
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
MLB
White Sox @ Angels
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
MLB
Royals @ Yankees
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
MLB
Twins @ Red Sox
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 5
MLB
Mariners @ Angels
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
IndyCar Series
Honda Indy 200
MLB
Mariners @ Angels
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo
MLB
Phillies @ Red Sox

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone freut sich über die Rückkehr von Michael Schumacher, wäre er selbst noch Teamchef in seinem PS-Zirkus, würde er dem siebenmaligen Weltmeister allerdings 'Kronprinz´ Sebastian Vettel vorziehen.

"Wir wissen nicht, wie lang Michael das tun will, was er tun will. Sebastian wird so lang da sein, bis er alles erledigt hat, hoffentlich so lang wie Michael jetzt. Ich bin ein großer Fan von ihm", sagte der 79 Jahre alte Brite dem Magazin "Red Bulletin".

Den 41 Jahre alten Rückkehrer Schumacher empfängt Ecclestone dennoch mit offenen Armen. "Der Hype um Michael war groß, und das ist auch logisch, weil er so ein Superstar ist", sagte der Brite: "Die Gefahr, die ich sehe, ist die riesige Erwartungshaltung, die sich zum Saisonstart hin noch steigern wird. Einerseits ist das natürlich gut. Auf der anderen Seite lässt das den Faktor Auto unberücksichtigt."

Die Testfahrten vor Saisonbeginn seien wenig aussagekräftig, sagte Ecclestone: "Im richtigen Auto können viele Weltmeister werden. Aber wer das richtige Auto hat, kann man erst nach zwei, drei Rennen sagen."

Ecclestone mag Schumacher

Natürlich wolle Schumacher, der nach drei Jahren Pause in einem Mercedes-Silberpfeil zurückkehrt, Weltmeister werden: "Würde er das nicht wollen und glauben, dass er es noch immer kann, wäre er nicht zurückgekommen. Jetzt liegt es am Auto."

Für Schumacher hegt der Engländer eine ähnliche Sympathie wie für den 22-jährigen Vettel: "Michael nimmt alles sportlich. Der will immer und überall der Beste sein. Dabei ist er charmant und einzigartig, ein sehr netter Mensch. Nur Menschen, die ihn nicht kennen, können ihn für abgehoben halten."

Zu den persönlichen Freunden des Briten gehört auch sein Landsmann Max Mosley, der frühere Chef des Automobil-Weltverbandes FIA. Im Nachhinein räumt Ecclestone ein, rund um die Affäre Mosley Fehler gemacht zu haben.

Mosley und Ecclestone sind Freunde

"Wir sind Freunde und wir bleiben Freunde, auch wenn ich mich ihm gegenüber nicht sonderlich loyal verhalten habe, als er damals sein Problem hatte", sagte er: "Ich habe einen Fehler gemacht, indem ich mich von Menschen dazu überreden ließ, Max den Rücktritt nahezulegen."

Stattdessen hätte er "Max privat zur Seite nehmen können: "Max, ich stehe massiv unter Druck, du musst zurücktreten." So einfach hätte es sein können. Ich hätte es nicht der Presse sagen sollen - oder die hätte es nicht schreiben dürfen. Aber ich versuche keine Entschuldigungen zu suchen."

Seine eigene Zukunft sieht Ecclestone trotz seines Alters immer noch an der Spitze der Formula One Managment (FOM), die die Formel 1 betreibt. Mit seinem einzigartigen Führungsstil, bei dem er alle Fäden selbst in der Hand hält und Entscheidungen meist allein trifft, hat der Selfmade-Milliardär die Königsklasse zu einem weltweit florierenden Unternehmen geformt.

Noch kein Nachfolger gefunden

Meetings seien "unnötige Zeitverschwendung, erdacht von Menschen, deren Hobby es ist, in Meetings zu sitzen. Ich hätte gerne die Mineralwasser-Konzession dafür. Steinreich würde ich werden." Wenn er selbst einen Nachfolger für sich formen sollte, würde er sich "nach einem Gebrauchtwagenhändler umsehen".

So hatte einst auch seine eigene Karriere begonnen. Für den Fall, dass er sich irgendwann doch einmal aus seinem Lebenswerk zurückziehen sollte, "gibt es hier genug Leute, die den Laden so lange schmeißen können, bis der richtige Nachfolger gefunden ist".

Den richtigen Mann dafür werde man auch finden, "allerdings jetzt noch nicht. Wäre er nämlich wirklich so gut, müsste ich mich täglich mit ihm streiten. Wäre er nicht so gut, könnte ich ihn nicht in meiner Nähe dulden. In diesem Fall wäre er nämlich ein Zeit-Dieb."

Massa: "Schumacher hat keinen Schwachpunkt"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung