Verhandlungen zwischen Williams und VW?

Von Markus Elser
Mittwoch, 17.03.2010 | 11:30 Uhr
Das Williams-Team konnte in 613 Formel-1-Rennen 113 Siege einfahren
© Getty
Advertisement
MLB
Live
Dodgers @ Nationals
MLB
Live
Brewers @ Twins
MLB
Live
Yankees @ Royals
World Championship
Live
Schweden -
Schweiz
Primera División
Live
FC Barcelona -
Real Sociedad
NHL
Live
Golden Knights @ Jets (Spiel 5)
MLB
Live
Rays @ Angels
NBA
Rockets @ Warriors (Spiel 3)
World Championship Kickboxing
Buakaw Banchamek -
Victor Nagbe
Superliga
Midtjylland -
Horsens
MLB
Padres @ Nationals
NHL
Lightning @ Capitals
MLB
Yankees @ Rangers
MLB
Tigers @ Twins
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 4)
MLB
Rockies @ Dodgers
BSL
Anadolu Efes -
Darüssafaka (Spiel 1)
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
MLB
Indians @ Cubs
MLB
Angels @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rangers
MLB
Tigers @ Twins
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
NBA
Rockets @ Warriors (Spiel 4)
NHL
Jets @ Golden Knights (Spiel 6, falls nötig)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Tag 4
Allsvenskan
Häcken -
AIK
MLB
Tigers @ Twins
BSL
Fenerbahce -
Sakarya (Spiel 1)
MLB
Yankees @ Rangers
MLB
Angels @ Blue Jays
NHL
Capitals @ Lightning (Spiel 7, falls nötig)
MLB
Indians @ Cubs
NBA
Cavaliers @ Celtics (Spiel 5)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Viertelfinale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Viertelfinale
MLB
Angels @ Blue Jays
BSL
Darüssafaka -
Anadolu Efes (Spiel 2)
Liga ACB
Gran Canaria -
Real Madrid
MLB
Astros @ Indians
MLB
Red Sox @ Rays
NHL
Golden Knights @ Jets (Spiel 7, falls nötig)
MLB
Royals @ Rangers
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 5)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Halbfinale
Geneva Open Men Single
ATP Genf: Halbfinale
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Halbfinale
BSL
Banvit -
Besiktas (Spiel 2)
German Darts Masters
German Darts Masters -
Session 2
MLB
Giants @ Cubs
MLB
Angels @ Yankees
MLB
Padres @ Dodgers
MLB
Twins @ Mariners
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
Championship
Aston Villa -
Fulham
MLB
Angels @ Yankees
MLB
Giants @ Cubs
MLB
Reds @ Rockies
MLB
Twins @ Mariners
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
League One
Rotherham -
Shrewsbury
IndyCar Series
Indy 500
MLB
Angels @ Yankees
MLB
Padres @ Dodgers
MLB
Twins @ Mariners
MLB
Giants @ Cubs
MLB
Astros @ Yankees
MLB
Angels @ Tigers
MLB
Cubs @ Pirates
MLB
Twins @ Royals
Friendlies
Argentinien -
Haiti
MLB
Astros @ Yankees
MLB
Cubs @ Pirates
MLB
Angels @ Tigers
MLB
Twins @ Royals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
MLB
Astros @ Yankees
MLB
Cubs @ Pirates
MLB
Angels @ Tigers
MLB
Angels @ Tigers
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: 1. Tag
MLB
Cubs @ Mets
MLB
Red Sox @ Astros
MLB
Indians @ Twins
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts -
2.Tag
MLB
Yankees @ Orioles
MLB
Cubs @ Mets
MLB
Indians @ Twins
MLB
Rangers @ Angels
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts -
3.Tag Session 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts -
3.Tag Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
MLB
Yankees @ Orioles
MLB
Indians @ Twins
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
MLB
Cubs @ Mets

Bekommt Nico Hülkenberg bald einen deutschen Motor? Sein Williams-Team ist ein Dauerbrenner in der Formel 1, doch die Erfolge blieben in den letzten Jahren aus. Jetzt soll offenbar VW helfen, aus dem Traditionsteam wieder ein Spitzenteam zu machen.

Seit 1977 fährt Williams in der Königsklasse, konnte insgesamt 16 Weltmeisterschaften bejubeln. Der letzte Titel liegt allerdings schon 13 Jahre zurück. 1997 gewannen die Briten die Konstrukteurs-WM und Jacques Villeneuve seinen einzigen Fahrer-Titel.

Damals wurde der Bolide von einem Renault-Motor angetrieben - und auch beim letzten Grand-Prix-Sieg des Williams-Teams (2004 in Brasilien) steckte mit einem BMW-Aggregat das Triebwerk eines großen Konzerns im Heck von Juan Pablo Montoyas Auto.

Nach 90 sieglosen Rennen plant man nun offenbar erneut einen Coup mit einem großen Automobilkonzern: Nach "Sport Bild"-Informationen verhandelt Teamchef Frank Williams zurzeit mit dem Volkswagen-Konzern über eine Beteiligung an seinem Rennstall.

"Sind mit einem Hersteller im Rücken stärker"

Bisher hält Frank Williams 70 Prozent an seinem Team, 20 Prozent gehören dem österreichischen Unternehmer Christian Wolf und 10 Prozent Williams' langjährigem Team-Partner Patrick Head.

"Ein privates Formel-1-Team wie wir ist mit einem Hersteller im Rücken stärker. Keine Frage. Und natürlich gibt es diese Affinität zu Deutschland. Ich erinnere mich noch gut: Ganz früher sind wir mit VW-Bussen zu den Rennen gefahren, haben teilweise sogar darin geschlafen", reagierte Frank Williams äußerst positiv auf die "Sport Bild"-Nachfrage bezüglich VW.

Eine Zusammenarbeit zwischen den Wolfsburgern und Williams würde Sinn machen - und wäre für beide Seiten eine Win-Win-Situation: Das Traditionsteam hätte wieder einen starken, ambitionierten Konzern im Rücken und VW würde so ohne das Risiko eines eigenen Teams langsam in der Formel 1 Fuß fassen.

Bisher sind die Wolfsburger im Rallyesport erfolgreich vertreten, konnten in diesem Jahr die Rallye Dakar gewinnen. Außerdem sitzt der amtierende DTM-Meister Timo Scheider am Steuer eines Audi, einem Tochter-Unternehmen von VW.

Weltmotor für den Rennsport

"Im Moment ist die Formel 1 noch kein Thema. Sollten sich aber die Rahmenbedingungen ändern, muss man darüber nachdenken", erklärt der ehemalige Formel-1-Pilot und aktuelle VW-Berater Hans-Joachim Stuck - und spielt damit auf den von der Motorsportbehörde FIA für 2013 geplanten sogenannten Weltmotor an.

Volkswagen setzt sich bereits seit Längerem für die Einführung dieses Basismotors ein, der in abgewandelter Form für sämtliche Motorsportserien einsetzbar wäre und mit dem "man noch einmal immense Kosten sparen könnte", so Stuck. Denn: Dieser würde auch für die Formel 1 gelten und die Königsklasse daher für VW als Motorenlieferant höchst attraktiv machen.

Frank Williams jedenfalls schwärmt bereits in den höchsten Tönen von seinem möglichen Partner aus Deutschland: "Deutsche Autos sind super: Mercedes hat mit Brawn im letzten Jahr den Titel gewonnen, mit McLaren im Jahr davor. Und jetzt sind sie mit ihrem eigenen Team vorn dabei." Ein Dementi klingt anders.

Zudem fährt bei Williams mit Nico Hülkenberg ein deutsches Top-Talent, dem in der Formel 1 eine große Zukunft vorausgesagt wird. Eventuell ein weiterer Anreiz für Volkswagen, die bereits mehrfach mit einem Formel-1-Einstieg in Verbindung gebracht wurden. Zuletzt als Motorenlieferant ab 2012.

Wer wird Weltmeister? Jetzt selbst ausrechnen!

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung