Formel 1

FIA-Präsident Jean Todt will nur bis 2013 bleiben

SID
Jean Todt begann seine Motorsportkarriere 1966 als Beifahrer in der Rallye-Weltmeisterschaft
© sid

Der Präsident des Automobilsport-Weltverbandes Jean Todt will nur bis 2013 in seinem Amt fungieren. "Ich habe in meinem Leben noch einige andere Dinge vor", so der Franzose.

Jean Todt will nur bis 2013 Präsident des Automobilsport-Weltverbandes FIA fungieren.

"Ich habe vor, nur für eine Amtszeit bei der FIA zu bleiben", sagte der im Oktober 2009 für vier Jahre gewählte Franzose der "Gazzetta dello Sport".

Mit Blick auf seinen Vorgänger Max Mosley ergänzte er: "Es ist doch verrückt, dass Mosley 16 Jahre lang dort war. Ich habe in meinem Leben noch einige andere Dinge vor. Das Leben ist einfach so kurz." Zugleich kündigte der frühere Ferrari-Sportchef an, nach Ende seiner Amtszeit ein Buch schreiben zu wollen.

Schumis Fazit: "Wir sind im Hintertreffen"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung