Montag, 22.02.2010

Kampfansage von Fernando Alonso

"Das beste Auto, das ich je hatte"

Nach der zweiten Testwoche in Jerez ist sich Fernando Alonso sicher: Der aktuelle Ferrari ist das beste Auto, das er jemals hatte. Dabei hätte die Scuderia noch längst nicht alles gezeigt. Noch nicht. Denn das will man bald nachholen.

Fernando Alonso wurde 2005 und 2006 Weltmeister mit Renault
© Getty
Fernando Alonso wurde 2005 und 2006 Weltmeister mit Renault

"Besonders im Bezug auf die Zuverlässigkeit und Longruns haben wir gute Arbeit geleistet", sagte Alonso gegenüber spanischen Medien. "Das ist das beste Auto, das ich jemals hatte."

In der Tat: Bei den Testfahrten in der vergangenen Woche in Jerez stand Ferrari zwar nie ganz oben in der Zeiten-Tabelle, spulte aber mit beeindruckender Konstanz Renndistanzen ab. Alleine Alonso kam auf 269 Runden - und war dabei durchgehend schnell unterwegs.

"Ich bin sehr zufrieden mit dem, was wir geleistet haben", so der Spanier.

Die besten Bilder von den Testfahrten in Jerez
Willkommen auf dem Circuito de Jerez - zur dritten Testwoche des Jahres
© Getty
1/16
Willkommen auf dem Circuito de Jerez - zur dritten Testwoche des Jahres
/de/sport/diashows/1002/formel-1/testfahrten/jerez-testfahrten-woche-zwei-michael-schumacher-sebastian-vettel-lewis-hamilton-lotus.html
Erstmals gemeinsam mit den anderen Teams unterwegs: Lotus
© Getty
2/16
Erstmals gemeinsam mit den anderen Teams unterwegs: Lotus
/de/sport/diashows/1002/formel-1/testfahrten/jerez-testfahrten-woche-zwei-michael-schumacher-sebastian-vettel-lewis-hamilton-lotus,seite=2.html
Das ließ sich Heikki Kovalainen nicht entgehen - obwohl er am ersten Test-Tag selbst gar nicht ans Steuer durfte
© Getty
3/16
Das ließ sich Heikki Kovalainen nicht entgehen - obwohl er am ersten Test-Tag selbst gar nicht ans Steuer durfte
/de/sport/diashows/1002/formel-1/testfahrten/jerez-testfahrten-woche-zwei-michael-schumacher-sebastian-vettel-lewis-hamilton-lotus,seite=3.html
Den Job übernahm vorerst Testfahrer Fairuz Fauzy aus Malaysia
© Getty
4/16
Den Job übernahm vorerst Testfahrer Fairuz Fauzy aus Malaysia
/de/sport/diashows/1002/formel-1/testfahrten/jerez-testfahrten-woche-zwei-michael-schumacher-sebastian-vettel-lewis-hamilton-lotus,seite=4.html
Auch das Sauber-Team war am Start: hier mit Stammfahrer Pedro de la Rosa
© Getty
5/16
Auch das Sauber-Team war am Start: hier mit Stammfahrer Pedro de la Rosa
/de/sport/diashows/1002/formel-1/testfahrten/jerez-testfahrten-woche-zwei-michael-schumacher-sebastian-vettel-lewis-hamilton-lotus,seite=5.html
Michael Schumacher testete den neuen Mercedes
© Getty
6/16
Michael Schumacher testete den neuen Mercedes
/de/sport/diashows/1002/formel-1/testfahrten/jerez-testfahrten-woche-zwei-michael-schumacher-sebastian-vettel-lewis-hamilton-lotus,seite=6.html
Boxenstopp unter Rennbedingungen: neue Nase für Schumis Silberpfeil
© Getty
7/16
Boxenstopp unter Rennbedingungen: neue Nase für Schumis Silberpfeil
/de/sport/diashows/1002/formel-1/testfahrten/jerez-testfahrten-woche-zwei-michael-schumacher-sebastian-vettel-lewis-hamilton-lotus,seite=7.html
Auf der Strecke: das direkte Duell mit mit Ex-Teamkollege Felipe Massa
© xpb
8/16
Auf der Strecke: das direkte Duell mit mit Ex-Teamkollege Felipe Massa
/de/sport/diashows/1002/formel-1/testfahrten/jerez-testfahrten-woche-zwei-michael-schumacher-sebastian-vettel-lewis-hamilton-lotus,seite=8.html
Der Brasilianer hatte später Probleme mit seinem Ferrari
© Getty
9/16
Der Brasilianer hatte später Probleme mit seinem Ferrari
/de/sport/diashows/1002/formel-1/testfahrten/jerez-testfahrten-woche-zwei-michael-schumacher-sebastian-vettel-lewis-hamilton-lotus,seite=9.html
Er blieb auf der Strecke liegen und sorgte so für eine Unterbrechung
© Getty
10/16
Er blieb auf der Strecke liegen und sorgte so für eine Unterbrechung
/de/sport/diashows/1002/formel-1/testfahrten/jerez-testfahrten-woche-zwei-michael-schumacher-sebastian-vettel-lewis-hamilton-lotus,seite=10.html
Große Mühe gab sich die Scuderia bei der Verhüllung des neuen Heckflügels
© xpb
11/16
Große Mühe gab sich die Scuderia bei der Verhüllung des neuen Heckflügels
/de/sport/diashows/1002/formel-1/testfahrten/jerez-testfahrten-woche-zwei-michael-schumacher-sebastian-vettel-lewis-hamilton-lotus,seite=11.html
Probleme auch bei Rubens Barrichello. Der Williams-Pilot blieb mehrfach stehen
© Getty
12/16
Probleme auch bei Rubens Barrichello. Der Williams-Pilot blieb mehrfach stehen
/de/sport/diashows/1002/formel-1/testfahrten/jerez-testfahrten-woche-zwei-michael-schumacher-sebastian-vettel-lewis-hamilton-lotus,seite=12.html
Komplett verhüllt: Der ebenfalls gestrandete McLaren von Lewis Hamilton
© xpb
13/16
Komplett verhüllt: Der ebenfalls gestrandete McLaren von Lewis Hamilton
/de/sport/diashows/1002/formel-1/testfahrten/jerez-testfahrten-woche-zwei-michael-schumacher-sebastian-vettel-lewis-hamilton-lotus,seite=13.html
Hier die Boliden von Hamilton (l.) und Massa im direkten Vergleich
© Getty
14/16
Hier die Boliden von Hamilton (l.) und Massa im direkten Vergleich
/de/sport/diashows/1002/formel-1/testfahrten/jerez-testfahrten-woche-zwei-michael-schumacher-sebastian-vettel-lewis-hamilton-lotus,seite=14.html
Am ersten Testtag überragend: Sebastian Vettel im Red Bull
© Getty
15/16
Am ersten Testtag überragend: Sebastian Vettel im Red Bull
/de/sport/diashows/1002/formel-1/testfahrten/jerez-testfahrten-woche-zwei-michael-schumacher-sebastian-vettel-lewis-hamilton-lotus,seite=15.html
Hier sein Bolide (l.) im Vergleich mit dem neuen McLaren (M.) und Schumachers Mercedes
© xpb
16/16
Hier sein Bolide (l.) im Vergleich mit dem neuen McLaren (M.) und Schumachers Mercedes
/de/sport/diashows/1002/formel-1/testfahrten/jerez-testfahrten-woche-zwei-michael-schumacher-sebastian-vettel-lewis-hamilton-lotus,seite=16.html
 

Ferrari in Barcelona noch stärker?

Einziger Kritikpunkt: "McLaren und Red Bull sind mit wenig Benzin ein bisschen schneller unterwegs", erklärte der zweifache Weltmeister - schob aber gleich hinterer: "Die spielen ja auch bereits mit offenen Karten. Wir nicht." Noch nicht. Denn auch dieses vermeintliche Manko will man bis zum abschließenden Test in Barcelona noch ausmerzen.

"Noch sind McLaren und Red Bull in diesem Bereich die Referenz, an der wir uns orientieren. Aber wir werden unsere Daten analysieren - und ich bin schon jetzt sehr zuversichtlich, dass wir uns noch weiter steigern", erklärte Alonso. Sein abschließender Rat: "Wenn ich bei irgendeinem anderen Team wäre, dann würde ich schon jetzt auf Ferrari gucken."

Alle Testzeiten aus Jerez im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.