Dienstag, 12.01.2010

Formel 1

Briatore: "Mosley liebt es, Leute zu bestrafen"

Ungeachtet der von der FIA angekündigten Berufung feiert der frühere Renault-Teamchef Flavio Briatore seinen juristischen Erfolg gegen den Automobil-Weltverband.

Max Mosley und Flavio Briatore waren über lange Zeit die Geischter der Formel 1
© Getty
Max Mosley und Flavio Briatore waren über lange Zeit die Geischter der Formel 1
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Der Formel 1 will er aber bis auf weiteres fernbleiben. "Die Formel 1 wird lange Zeit ohne Briatore sein. Ich will mir Zeit für meine Vaterschaft nehmen", sagte der 57 Jahre alte Italiener am Dienstag im Gespräch mit dem italienischen Bezahlsender "Sky".

"Ich habe auf der ganzen Linie gegen die FIA gewonnen. Das habe ich einem demokratischen Urteil zu verdanken, das die Legalität wieder hergestellt hat. Ich hoffe, dass dieses Urteil der erste Schritt in Richtung einer Wende nach den Jahren der Diktatur unter Max Mosley sein wird", sagte Briatore.

Die von der FIA verhängte lebenslange Sperre sei eine Rache des Ex-Präsidenten Max Mosley gegen ihn gewesen, beteuerte Briatore erneut: "Das war seine Rache. Max Mosley liebt es, Leute zu bestrafen."

Das Comeback von Michael Schumacher bei Mercedes nach dreijähriger Pause und Fernando Alonsos Wechsel von Renault zu Ferrari bezeichnete Briatore als "die einzigen beiden guten Nachrichte" in einem ansonsten negativen Jahr. Schumacher hatte er 1994 und 1995 bei Benetton zu dessen ersten beiden WM-Titeln geführt. Alonso war unter Briatores Regie 2005 und 2006 bei Renault Weltmeister geworden.

Sebastian Vettel testet erst Mitte Februar

Bilder des Tages, 12. Januar
Der Unterstützung ihrer (verrückten) Fans konnten sich die Vancouver Canucks im Spiel gegen die Nashville Predators sicher sein. Genützt hat's nicht. Die Canucks verloren 2:3.
© Getty
1/8
Der Unterstützung ihrer (verrückten) Fans konnten sich die Vancouver Canucks im Spiel gegen die Nashville Predators sicher sein. Genützt hat's nicht. Die Canucks verloren 2:3.
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1201/bilder-des-tages-12-januar-carlos-tevez-lebron-james-nba-cleveland-grant-hill-nashville-predators-serena-williams.html
Dennis Aogo (r.) schwitzt beim Krafttraining im frostigen Hamburg. Kollege Marcell Jansens (l.) Gesichtsausdruck verrät: Mir blüht schon bald das Gleiche
© Getty
2/8
Dennis Aogo (r.) schwitzt beim Krafttraining im frostigen Hamburg. Kollege Marcell Jansens (l.) Gesichtsausdruck verrät: Mir blüht schon bald das Gleiche
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1201/bilder-des-tages-12-januar-carlos-tevez-lebron-james-nba-cleveland-grant-hill-nashville-predators-serena-williams,seite=2.html
Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich diese beiden Jockeys beim Rennen in Sunbury (England). Der Vordermann präsentiert sogar ein modisches Schmankerl - siehe Cappy
© Getty
3/8
Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich diese beiden Jockeys beim Rennen in Sunbury (England). Der Vordermann präsentiert sogar ein modisches Schmankerl - siehe Cappy
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1201/bilder-des-tages-12-januar-carlos-tevez-lebron-james-nba-cleveland-grant-hill-nashville-predators-serena-williams,seite=3.html
Kraftpaket Serena Williams brüllt ihre ganzen Emotionen heraus. Beim Hartplatz-Turnier in Sydney zog sie souverän in die zweite Runde ein
© Getty
4/8
Kraftpaket Serena Williams brüllt ihre ganzen Emotionen heraus. Beim Hartplatz-Turnier in Sydney zog sie souverän in die zweite Runde ein
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1201/bilder-des-tages-12-januar-carlos-tevez-lebron-james-nba-cleveland-grant-hill-nashville-predators-serena-williams,seite=4.html
Auch die aggressive Verteidigung von Golden State konnte King LeBron James nicht aufhalten. The Chosen One erledigte die Warriors mit 37 Punkten im Alleingang
© Getty
5/8
Auch die aggressive Verteidigung von Golden State konnte King LeBron James nicht aufhalten. The Chosen One erledigte die Warriors mit 37 Punkten im Alleingang
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1201/bilder-des-tages-12-januar-carlos-tevez-lebron-james-nba-cleveland-grant-hill-nashville-predators-serena-williams,seite=5.html
Ryan Jones muss beim Spiel gegen die Vancouver Canucks auf der Strafbank Platz nehmen. Grün kostümierte Verhöhnung inklusive
© Getty
6/8
Ryan Jones muss beim Spiel gegen die Vancouver Canucks auf der Strafbank Platz nehmen. Grün kostümierte Verhöhnung inklusive
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1201/bilder-des-tages-12-januar-carlos-tevez-lebron-james-nba-cleveland-grant-hill-nashville-predators-serena-williams,seite=6.html
Anthony Mundine (r.) schlägt zu, Robert Medley (l.) steckt ein. Der Australier gewinnt in Sydney den Kampf im WBA International Mittelgewicht über zwölf Runden
© Getty
7/8
Anthony Mundine (r.) schlägt zu, Robert Medley (l.) steckt ein. Der Australier gewinnt in Sydney den Kampf im WBA International Mittelgewicht über zwölf Runden
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1201/bilder-des-tages-12-januar-carlos-tevez-lebron-james-nba-cleveland-grant-hill-nashville-predators-serena-williams,seite=7.html
Altmeister Grant Hill gibt die Richtung vor - mit Angst einflößendem Blick. Seine Suns besiegten daheim in Phoenix die Milwaukee Bucks mit 105:101
© Getty
8/8
Altmeister Grant Hill gibt die Richtung vor - mit Angst einflößendem Blick. Seine Suns besiegten daheim in Phoenix die Milwaukee Bucks mit 105:101
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1201/bilder-des-tages-12-januar-carlos-tevez-lebron-james-nba-cleveland-grant-hill-nashville-predators-serena-williams,seite=8.html
 

Das könnte Sie auch interessieren
Lewis Hamilton spricht über eine Veränderung des Grand-Prix-Formates

Hamilton würde Format-Änderungen begrüßen

Das ehemalige Team von Pascal Wehrlein war seit 2010 bei der Formel 1 dabei

Manor vor endgültigem Aus

Lance Stroll sorgte mit seinem Unfall für ein Ende der Testfahrt

Williams muss Testfahrten vorzeitig beenden


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist die "neue" Formel 1 ein voller Erfolg?

Ja
Nein
Weiß nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.