Donnerstag, 14.01.2010

Formel 1

Alonso hat Schumacher vermisst

Überraschendes Geständnis von Fernando Alonso: "Ohne Michael hat etwas gefehlt", sagte der zweimalige Weltmeister bei seiner Vorstellung als neuer Fahrer der Scuderia Ferrari.

Fernando Alonso wurde 2005 und 2006 Formel-1-Weltmeister
© Getty
Fernando Alonso wurde 2005 und 2006 Formel-1-Weltmeister

Der zweimalige Weltmeister Fernando Alonso freut sich vor dem Comeback von Rekord-Champion Michael Schumacher auf das Duell mit seinem Lieblingsgegner. "Als Michael weggegangen ist, fehlte etwas in der Formel 1. Und mir fehlte die Motivation, meinen größten Rivalen schlagen", sagte der Spanier bei seiner Vorstellung als neuer Ferrari-Pilot. 2005 und 2006 hatte Alonso den WM-Titel gewonnen, nach der zweiten Niederlage gegen den Spanier hatte Schumacher seine Karriere beendet.

Alonso sieht den 41-Jährigen aber gleich 2010 wieder als ernsthaften Rivalen im Kampf um die WM-Krone. "Ich habe großen Respekt vor allen Fahrern, aber vor allem vor Schumacher", sagte er: "Michael weiß genau, was er tut. Er ist in der Lage, um Siege zu fahren. Er hat das nicht verlernt. Im Gegenteil: Vielleicht hat sich sein Körper von dem Stress erholt und ist jetzt leistungsfähiger. Für die Formel 1 ist Schumachers Rückkehr gut."

Der Meinung von Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali, er könne Schumacher schlagen, schloss Alonso sich aber mit einem spitzbübischen Lächeln an. "Wenn der Chef das sagt, sage ich das gleiche. Was der Chef sagt, ist richtig", meinte er: "Die Motivation ist groß. Ich bin guter Dinge, aber das Auto muss noch weiterentwickelt werden."

Schumachers klares Ziel heißt WM-Titel

Bilder des Tages, 14. Januar
Da gehen sie hin, die glorreichen Fünf. Gesehen beim Qualifikationturnier für die Australian Open
© Getty
1/7
Da gehen sie hin, die glorreichen Fünf. Gesehen beim Qualifikationturnier für die Australian Open
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1401/bilder-des-tages-14-01-dirk-nowitzki-crickets-marcos-baghdatis-golf-sidney-nhl-pittsburgh-pengius.html
Nimm du ihn, ich hab ihn sicher. Beim Cricket-Testspiel zwischen Australien und Pakistan zeigen die Pakistanis ihre Fangsicherheit
© Getty
2/7
Nimm du ihn, ich hab ihn sicher. Beim Cricket-Testspiel zwischen Australien und Pakistan zeigen die Pakistanis ihre Fangsicherheit
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1401/bilder-des-tages-14-01-dirk-nowitzki-crickets-marcos-baghdatis-golf-sidney-nhl-pittsburgh-pengius,seite=2.html
Dirk Nowitzki machte gegen die Lakers seinen 20.000 Punkt in der NBA. Glückwunsch auch von uns!
© Getty
3/7
Dirk Nowitzki machte gegen die Lakers seinen 20.000 Punkt in der NBA. Glückwunsch auch von uns!
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1401/bilder-des-tages-14-01-dirk-nowitzki-crickets-marcos-baghdatis-golf-sidney-nhl-pittsburgh-pengius,seite=3.html
Wie ein Marienkäfer, liegt Marcos Baghdatis beim Vorbereitungsturnier auf die Australian Open in Sydney auf dem Rücken
© Getty
4/7
Wie ein Marienkäfer, liegt Marcos Baghdatis beim Vorbereitungsturnier auf die Australian Open in Sydney auf dem Rücken
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1401/bilder-des-tages-14-01-dirk-nowitzki-crickets-marcos-baghdatis-golf-sidney-nhl-pittsburgh-pengius,seite=4.html
Ein bisschen Gruppenkuscheln gefällig? Die Calgary Flames und die Pittsburgh Penguins machen es sich vor dem Tor der Penguins gemütlich
© Getty
5/7
Ein bisschen Gruppenkuscheln gefällig? Die Calgary Flames und die Pittsburgh Penguins machen es sich vor dem Tor der Penguins gemütlich
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1401/bilder-des-tages-14-01-dirk-nowitzki-crickets-marcos-baghdatis-golf-sidney-nhl-pittsburgh-pengius,seite=5.html
Beim The Masters Turnier zeigt Ronnie O'Sullivan momentan wieder seine ganze Klasse.
© Getty
6/7
Beim The Masters Turnier zeigt Ronnie O'Sullivan momentan wieder seine ganze Klasse.
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1401/bilder-des-tages-14-01-dirk-nowitzki-crickets-marcos-baghdatis-golf-sidney-nhl-pittsburgh-pengius,seite=6.html
Beim Traing des Ski-Weltcups der Männer im schweizerischen Wengen fur Patrik Jearbyn den Berg auf Nummer sicher ohne Ski herunter
© Getty
7/7
Beim Traing des Ski-Weltcups der Männer im schweizerischen Wengen fur Patrik Jearbyn den Berg auf Nummer sicher ohne Ski herunter
/de/sport/diashows/1001/bilder-des-tages/1401/bilder-des-tages-14-01-dirk-nowitzki-crickets-marcos-baghdatis-golf-sidney-nhl-pittsburgh-pengius,seite=7.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.