Schumi geht ein hohes Risiko ein

Von Alexander Mey
Donnerstag, 24.12.2009 | 16:28 Uhr
Michael Schumacher wird Anfang Februar zum ersten Mal den neuen Mercedes testen
© Getty
Advertisement
League Cup
Di23.01.
Die Entscheidung: Bristol-ManCity & Chelsea-Arsenal
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. Januar
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
NBA
Cavaliers @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. Januar
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
NBA
Rockets @ Mavericks
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. Januar
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
CEV Champions League (W)
Fenerbahce -
Conegliano
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
26. Januar
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
NBA
76ers @ Spurs
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. Januar
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 1
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 2
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. Januar
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Karate1 Premier League
Premier League Karate -
Paris
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 2
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
Ligue 1
Marseille -
Monaco
NBA
Bucks @ Bulls
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. Januar
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. Januar
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
NBA
Nuggets @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. Januar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
CEV Champions League
Belchatow -
Dinamo Moskau
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
NBA
Knicks @ Celtics
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
01. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 4
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League Darts
Premier League Darts 1 -
Dublin
NBA
Rockets @ Spurs
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 1
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
02. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Viertelfinale
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
NBA
Lakers @ Nets
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 2
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
03. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg -
Halbfinale
Primera División
Eibar -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Six Nations
Wales -
Schottland
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Six Nations
Frankreich -
Irland
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
NBA
Bulls @ Clippers
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 3
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Finale
BSL
Fenerbahce -
Anadolu Efes
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg – Finale
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
NBA
Lakers @ Thunder
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Michael Schumacher kommt zurück. Diesmal nicht nur für ein paar Rennen als Ersatz, wie er es vor einigen Monaten bei Ferrari vorhatte. Er fährt eine komplette Saison für Mercedes, wenn alles gut läuft, sogar drei. Comeback ist Comeback, könnte man sagen und in die Jubelarien einstimmen. Aber so einfach ist es diesmal nicht. Das Schumi-Comeback hat Folgen für alle Beteiligten.

Eines gleich vorneweg: Dass Michael Schumacher in die Formel 1 zurückkehrt, ist großartig. Für die Schumi-Fans früherer Jahre sowieso. Auch viele Kollegen äußern sich extrem positiv - ganz zu schweigen von den Medien und Formel-1-Boss Bernie Ecclestone.

Warum? Ganz klar: Dank Schumi wird die Formel 1 weltweit wieder mehr in den Fokus rücken. "RTL"-Sportchef Manfred Loppe freut sich schon auf ein "magisches Formel-1-Jahr". Magisch werden vor allem die Einschaltquoten sein. Die waren nach dem Schumi-Rücktritt 2006 trotz spannender WM-Enscheidungen rückläufig.

Sahen 2006 noch 7,6 Millionen Leute im Schnitt Formel-1-Rennen auf "RTL", waren es 2007 nur noch 5,9 Millionen, 2008 noch 5,1 Millionen.

Run auf Hockenheim-Tickets gigantisch

Dank Sebastian Vettel ging es 2009 zwar wieder etwas aufwärts - den Deutschland-GP sahen zum Beispiel 6,4 Millionen Menschen. Nun ist es durchaus vorstellbar, dass 2010 bei einzelnen Rennen wieder die Werte von 2001 erreicht werden. Damals lag der Schnitt bei über 10 Millionen Zuschauern. Dank Schumi.

Auch die Rennstrecken profitieren. Der Run auf die Tickets für das Rennen in Hockenheim im Sommer ist seit dem 23. Dezember so gewaltig, dass Mitarbeiter aus dem Weihnachtsurlaub geholt werden mussten, um den Ansturm zu bewältigen.

Betriebsrat beschwert sich zu unrecht

Ebenfalls positiv ist der Coup für die Marke Mercedes zu bewerten, auch wenn das der Betriebsrat nach wie vor nicht wahrhaben will. Mal abgesehen davon, dass der Werbeetat eines so großen Konzerns wie Daimler keine direkten Auswirkungen auf die Belegschaft am Band hat: Man darf sich in diesem Fall einfach nicht am Kaufpreis für Brawn GP und sieben Millionen Euro Gehalt für Schumacher festbeißen. Das sind einmalige, wenn auch immense, Investitionen.

Ist das Projekt Schumacher/Mercedes aber erfolgreich, wird der weltweite Werbeeffekt das Geld locker wieder reinholen. "Das ganze Thema wird sehr viele Autos verkaufen und sehr viele Leute auf die Qualität des Sterns aufmerksam machen", sagte Mercedes-Sportchef Haug dem "ZDF heute-journal".

Schumi hat deutlich mehr Druck als im August

Was Werbewirkung und Show angeht, bietet das Schumi-Comeback wenig Anlass zur Skepsis. Sportlich sieht das schon etwas anders aus.

Denn dieses Comeback ist nicht mit dem im August geplanten bei Ferrari zu vergleichen. Damals hätte Schumi kaum Druck gehabt. Er wäre der nette Onkel gewesen, der seinen Kumpels bei Ferrari aus der Patsche hilft. Hätte er nebenbei auch noch Rennen gewonnen, umso besser. Einen Platz im Mittelfeld hätte ihm gerade in dem damals schwächelnden Ferrari niemand übel genommen.

Das ist jetzt völlig anders. Schumi steigt wieder voll ein, mit Testfahrten und allem drum und dran. Entsprechend kritisch wird jede seiner Runden beäugt werden. Ist er noch der Alte? Kann er die Rundenzeiten von Vettel und Co. noch fahren? Macht er vielleicht sogar Fahrfehler?

Schumis Ruf könnte beschädigt werden

Das Risiko, sich seinen Ruf zu beschädigen, ist deutlich höher als im Sommer. Der Druck ist da, die Erwartungshaltung ist da. Doch genau diesen Herausforderungen will sich Schumi noch einmal stellen.

"Mein Ziel ist es natürlich, am Ende wieder ganz oben auf dem Treppchen zu stehen", sagt Schumi und macht damit klar, dass er sich seiner Rolle in der kommenden Saison bewusst ist. Mitfahren reicht nicht.

Schumi oder Rosberg - wer nimmt Schaden?

Das gilt vor allem im teaminternen Duell gegen Nico Rosberg. Das sollte Schumacher nicht verlieren, auf keinen Fall deutlich. Auf der anderen Seite sollte aber auch Rosberg nicht zu deutlich gegen Schumacher verlieren, sonst läuft er Gefahr, seinen Ruf als einer der besten jungen Fahrer im Feld zu beschädigen.

Rosberg sagt, er findet Schumachers Comeback "fantastisch". Mal sehen, ob er das nach den ersten Rennen immer noch so sieht.

Teamchef Ross Brawn ist sich dessen sicher: "Nico ist eine unheimlich aufregende Zukunftsaktie. Die Partnerschaft mit Michael sollte für ihn sehr lehrreich und spannend sein. Er wird viel daraus mitnehmen. Ich weiß, dass die beiden sich anstacheln werden, denn sie sind sehr schnelle Fahrer. Ich halte sie für ein großartiges Gespann."

Ist Schumi wirklich topfit?

Bleibt noch die Gesundheit. Schumacher beteuert, topfit zu sein und mit dem Nacken keine Probleme mehr zu haben. Ärzte, die im Zuge des Comebacks von den Medien mit Ferndiagnosen beauftragt wurden, sind da skeptischer. Olympia-Arzt Antonius Kass sprach zum Beispiel von einem "grundsätzlich hohen Risiko" und meinte: "Ich würde an seiner Stelle nicht mehr neu starten. Er kann eigentlich nur verlieren."

Den Medien bleibt nichts anderes übrig, als davon auszugehen, dass ein fast 41-Jähriger genau weiß, was er tut. Denn der GAU wäre selbstverständlich, wenn Schumi zum zweiten Mal ein Comeback absagen müsste.

Buchmacher setzen auf Weltmeister Schumacher

Das will aber niemand hoffen, denn die Vorfreude auf die Teamduelle Schumacher/Rosberg gegen Hamilton/Button, Alonso/Massa und Vettel/Webber lässt sich bei aller Neutralität nicht verhehlen.

Und übrigens, wer wetten will: Schumacher ist beim Weltmeister-Tipp der Buchmacher schon auf Platz drei vor Vettel und Rosberg. Nur Hamilton und Alonso liegen vor ihm. Noch.

Reaktionen auf das Comeback von Michael Schumacher

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung