Formel 1

FIA gibt Felipe Massa Unfallhelm zurück

SID
Felipe Massa kehrte in sao Paulo erstmals nach seinem schweren Unfall an eine F1-Strecke zurück
© Getty

Formel-1-Pilot Felipe Massa hat seinen Helm zurückbekommen, mit dem er am 25. Juli in Budapest verunglückt war. Die FIA hatte den Helm zur Untersuchung einbehalten.

Bizarres Andenken für Felipe Massa: Der Formel-1-Pilot von Ferrari erhielt vom Motorsport-Weltverband FIA seinen Helm zurück, den er bei seinem schweren Unfall am 25. Juli im Training zum Großen Preis von Ungarn in Budapest getragen hatte.

"Das Loch ist beeindruckend. Das war ein starker Aufschlag", sagte der Vize-Weltmeister nach Erhalt der ungewöhnlichen Trophäe.

Massas Helm "mit Blut"

Die FIA hatte den Helm nach dem Crash, bei dem Massa eine rund 800 Gramm schwere Stahlfeder am Kopf getroffen hatte, zur Untersuchung einbehalten.

"Ich werde ihn so aufbewahren, mit Blut und allem, was kaputt gegangen ist", bekannte der Ferrari-Pilot, der in diesem Jahr nicht mehr in die Königsklasse zurückkehren wird.

Alonso top - Button hadert noch

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung