Formel 1

Alonso bei Ferrari herzlich willkommen

SID
Lieferten sich 2006 einen spannenden WM-Kampf: Michael Schumacher (r.) und Fernando Alonso
© Getty

Der zukünftige Ferrari-Pilot Fernando Alonso wird bei der Scuderia mit offenen Armen empfangen. Berater Michael Schumacher ist überzeugt: "Fernando wird sich sicher wohl fühlen."

Rekordweltmeister Michael Schumacher und Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo freuen sich auf eine neue Ferrari-Ära mit dem zweimaligen Weltmeister Fernando Alonso.

"Fernando bei Ferrari, das freut mich sehr. Ich war ja von Anfang an in die Entscheidungsfindung involviert, und ich fand die Vorstellung immer gut", erklärte der heutige Ferrari-Berater Schumacher auf seiner Homepage und meinte: "Fernando wird sich sicher wohl fühlen bei uns."

Montezemolo schwärmte unterdessen in der "Gazzetta dello Sport" von seinem neuen Chef-Piloten, den er schon mit Schumacher vergleicht. "Fernando ist ein großartiger Fahrer und ein charismatischer Mensch. Ich erwarte viel von ihm. Seit Monaten fragen mich die Leute: "Wann holt ihr Alonso?" Einen solchen Enthusiasmus habe ich nur beim Deal mit Michael Schumacher vor einigen Jahren erlebt."

Räikkönen zu kühl für Ferrari

Der Ferrari-Chef erklärte auch, warum die Scuderia sich für Alonso ein Jahr vor Vertragsende von Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen trennt.

"Es war eine Frage der Persönlichkeit. Kimi ist ein Typ, der sehr wenige Emotionen zeigt, er behält alles für sich. Das ist nicht hilfreich, wenn es um die interne Kommunikation im Team geht", sagte er. Alonso dagegen lobte er als "Teamplayer".

Fernando Alonso tritt Wechsel-Lawine los

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung