Formel 1

Regen-Chaos im Abschlusstraining

SID
Zu Beginn des Trainings stand das Wasser auf der Strecke und in der Boxengasse
© Getty

Sintflutartiger Regen sorgte dafür, dass das dritte Freie Training zum Brasilien-GP fast komplett ins Wasser gefallen ist. Die Session wurde von 60 auf 18 Minuten verkürzt. Gut möglich, dass es auch im Qualifying (18.45 Uhr im LIVE-TICKER) nass ist.

Nachdem der angesagte Regen die Piloten am Freitag noch verschont hatte, ging am Samstag kurz vor dem geplanten Beginn des Abschlusstrainings förmlich die Welt unter.

Sintflutartiger Regen und miserable Sicht verhinderten, dass der Rettungshubschrauber starten konnte. Folglich konnte die Session erst mit 42 Minuten Verspätung beginnen. Lange sah es sogar danach aus, als müsse das Training komplett ausfallen.

Rosberg Schnellster - Unfall von Grosjean

Nach leichter Wetterbesserung gab die Rennleitung die Strecke dann aber doch noch einmal für 18 Minuten frei. Alle Fahrer nutzten die Gelegenheit, um sich für das womöglich auch sehr nasse Qualifying vorzubereiten.

Schnellster war Nico Rosberg in 1:23,182 Minuten. Es folgten Kazuki Nakajima und Jenson Button. Sebastian Vettel bekam keine schnelle Runde zustande, denn rund fünf Minuten vor Ablauf der Uhr war schon wieder Schluss.

Romain Grosjean verlor die Kontrolle über seinen Renault und flog über die klatschnasse Wiese spektakulär in die Leitplanke. Ihm ist nichts passiert, aber die Session wurde gestoppt.

Fragezeichen hinter Qualifying

Trotz der sehr dürftigen Vorbereitung soll das Qualifying wie geplant um 19 Uhr beginnen, es sei denn, die Bedingungen verschlechtern sich wieder.

"Wenn das so bleibt, ist sogar offen, was heute überhaupt passiert", zweifelte Toyota-Chefingenieur Dieter Gass im SKY-Interview sogar die Austragung des Zeittrainings zwischenzeitlich an.

Startaufstellung könnte kunterbunt werden

Wie es wirklich aussieht, muss man kurz vor der Quali-Session sehen. Bis dahin ist für Spannung gesorgt. Sowohl mit Blick auf das Wetter als auch mit Blick auf das Kräfteverhältnis im Regen.

Die Startaufstellung könnte kunterbunt werden.

Training: Alonso mit Überraschungsbestzeit - Button hadert noch

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung