Formel 1

Buttons Schneckenrennen zum Titel

SID
Die WM-Rivalen: Sebastian Vettel, Jenson Button und Rubens Barrichello (v.l.)
© Getty

Jenson Button startete furios mit sechs Siegen in den ersten sieben Rennen in die Saison. Danach kam vom neuen Weltmeister aber nicht mehr viel. Die Chronologie des Titel-Dreikampfs zwischen Button, Rubens Barrichello und Sebastian Vettel zeigt zwei völlig unterschiedliche Saisonhälften.

29. März - Großer Preis von Australien: Melbourne ist für Jenson Button der perfekte Einstieg in die Saison. Der Brite fährt von der Pole-Position zum Sieg. Rubens Barrichello macht den Brawn-Doppelsieg perfekt, weil der lange zweitplatzierte Sebastian Vettel kurz vor Rennende nach einem Unfall mit Robert Kubica ausfällt.

WM-Stand: Button 10 Punkte - Barrichello 8 - Vettel 0

5. April - Großer Preis von Malaysia: Button gewinnt auch das Chaos-Rennen von Kuala Lumpur, bekommt aber wegen des vorzeitigen Abbruchs nur fünf statt der sonst üblichen zehn Punkte. Barrichello wird Fünfter. Vettel kämpft nach den zehn Startplätzen Abzug für den Melbourne-Unfall vergeblich um Punkte, bis nach einem Dreher sein Motor abstirbt und er als 15. gewertet wird.

WM-Stand: Button 15 - Barrichello 10 - Vettel 0


19. April - Großer Preis von China: Das erste Erfolgserlebnis für Vettel: Im Regen von Shanghai holt er von der Pole-Position seinen zweiten GP-Sieg. Button wird hinter Vettels Teamkollegen Mark Webber Dritter, Barrichello Vierter.

WM-Stand: Button 21 - Barrichello 15 - Vettel 10

26. April - Großer Preis von Bahrain: Button kehrt zurück in die Erfolgsspur und gewinnt das Rennen vor Vettel. Für Barrichello reicht es nur zum fünften Platz, sein Vorsprung vor Vettel schrumpft auf einen Punkt.

WM-Stand: Button 31 - Barrichello 19 - Vettel 18

10. Mai - Großer Preis von Spanien: Von der Pole-Position ist Button nicht zu schlagen, Barrichello macht als Zweiter den zweiten Brawn-Doppelsieg der Saison perfekt. Vettel wird nach einem schwachen Start Vierter.

WM-Stand: Button 41 - Barrichello 27 - Vettel 23

24. Mai - Großer Preis von Monaco: Auch im Fürstentum führt kein Weg an den Brawn-Piloten vorbei. Button gewinnt vor Barrichello. Vettel verliert erst viel Boden durch Reifenprobleme und scheidet dann durch einen Crash gegen die Leitplanken komplett aus. Im sechsten Rennen des Jahres geht er zum dritten Mal leer aus.

WM-Stand: Button 51 - Barrichello 35 - Vettel 23

7. Juni - Großer Preis der Türkei: Vettel holt die Pole-Position, leistet sich aber nach wenigen Kurven einen Ausrutscher, durch den Button die Spitze übernimmt und bis ins Ziel nicht mehr abgibt. Der Heppenheimer dagegen muss sich am Ende sogar mit Rang drei begnügen. Sein Rückstand auf Button, der seinen sechsten Sieg im siebten Rennen holt, ist mit 32 Punkten am größten in der gesamten Saison. Barrichello verbucht nach einem Ausfall seine erste Nullnummer.

WM-Stand: Button 61 - Barrichello 35 - Vettel 29

21. Juni - Großer Preis von Großbritannien: Ausgerechnet beim Heimspiel im kalten Silverstone reißt Buttons Siegesserie. Als Sechster wird er von Vettel, der souverän zu seinem zweiten Saisonsieg fährt, fast gedemütigt. Barrichello wird zumindest Dritter.

WM-Stand: Button 64 - Barrichello 41 - Vettel 39

12. Juli - Großer Preis von Deutschland: Beim eigenen Heimspiel auf dem Nürburgring steht Vettel ein bisschen im Schatten seines Teamkollegen Mark Webber, der seinen ersten GP-Sieg feiert. Der Heppenheimer wird aber Zweiter und macht weitere Punkte auf Button gut, der direkt vor Barrichello auf Rang fünf landet. Vettel ist damit erstmals Zweiter der Gesamtwertung.

WM-Stand: Button 68 - Vettel 47 - Barrichello 44


26. Juli - Großer Preis von Ungarn: In Budapest scheidet Vettel nach einem Aufhängungsbruch aus und bleibt ebenso ohne Punkte wie Barrichello, der lediglich Zehnter wird. Button kann die Schwächen der Konkurrenten aber kaum nutzen und holt als Siebter lediglich zwei Punkte. Der Sieg geht an McLaren-Mercedes-Pilot Lewis Hamilton und damit erstmals nicht an Brawn oder Red Bull. Kurzfristig ist Webber (51,5 Punkte) schärfster Verfolger von Button.

WM-Stand: Button 70 - Vettel 47 - Barrichello 44

23. August - Großer Preis von Europa: In Valencia feiert Barrichello seinen ersten GP-Sieg nach unglaublichen 1792 Tagen und meldet eigene Titelansprüche an. Button wird zum zweiten Mal in Folge nur Siebter, Vettel scheidet nach einem Motorschaden aus.

WM-Stand: Button 72 - Barrichello 54 - Vettel 47

30. August - Großer Preis von Belgien: Button startet nur von Rang 14 und scheidet schon in der ersten Runde nach einer Kollision aus. Für den Briten ist es die erste Nullnummer der Saison. Beim Sieg von Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen wird Vettel nach einer Aufholjagd noch Dritter und verkürzt den Rückstand auf Button auf 19 Punkte. Barrichello belegt Platz sieben.

WM-Stand: Button 72 - Barrichello 56 - Vettel 53

13. September - Großer Preis von Italien: In Monza schlägt Brawn eindrucksvoll zurück. Barrichello holt Saisonsieg Nummer zwei, Button landet als Zweiter erstmals nach fünf Rennen wieder auf dem Podium. Vettel holt als Achter lediglich einen Punkt, der Rückstand auf Button wächst wieder auf 26 Punkte an.

WM-Stand: Button 80 - Barrichello 66 - Vettel 54

27. September - Großer Preis von Singapur: Beim Nachtrennen in Singapur verpasst Vettel beim Sieg von Hamilton durch eine Durchfahrtstrafe wegen angeblich zu schnellen Fahrens in der Boxengasse den möglichen zweiten Platz und holt als Vierter nur einen Punkt auf Button auf, der hinter ihm auf Rang fünf ins Ziel kommt. Barrichello wird Sechster.

WM-Stand: Button 84 - Barrichello 69 - Vettel 59

4. Oktober - Großer Preis von Japan: Mit einem eindrucksvollen Start-Ziel-Sieg meldet sich Vettel in Suzuka noch einmal im WM-Rennen zurück. Da Button lediglich Achter wird, kommt der Heppenheimer wieder auf 16 Punkte an den Briten heran, der seinen ersten Matchball auslässt. Barrichello holt als Siebter auch nur zwei Punkte.

WM-Stand: Button 85 - Barrichello 71 - Vettel 69

18. Oktober - Großer Preis von Brasilien: Button nutzt in Sao Paulo seinen zweiten Matchball und holt seinen ersten WM-Titel. Rang fünf hinter Vettel reicht ihm dazu. Barrichello lag bei seinem Heimspiel zwar einige Zeit auf Siegkurs, fiel dann aber zurück und wurde nach einem Reifenschaden am Ende nur Achter.

WM-Stand: Button 89 (Weltmeister) - Vettel 74 - Barrichello 72

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung