Schneckenrennen zwischen Brawn GP und Red Bull

Will denn niemand Weltmeister werden?

Von Alexander Mey
Sonntag, 23.08.2009 | 20:57 Uhr
Brawn GP und Red Bull liegen in der Konstrukteurs-WM auf dern Plätzen eins und zwei
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
MLB
Live
Mariners @ Rays
MLB
Live
Yankees @ Red Sox
MLB
Live
Diamondbacks @ Twins
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
19. August
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
MLB
Blue Jays @ Cubs
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
MLB
Dodgers @ Tigers
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
MLB
Mariners @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Twins
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
J1 League
Kobe -
Yokohama
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
20. August
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
IndyCar Series
ABC Supply 500
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
21. August
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. August
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. August
Horse Racing (Racing UK)
Yorkshire Ebor Festival
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Cubs @ Reds
National Rugby League
Broncos -
Eels
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. August
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
MLB
Orioles @ Red Sox
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. August
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
NFL
Bears @ Titans
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
NFL
Bengals @ Redskins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. August
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. August
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der Titelkampf wird zum Schneckenrennen. Jenson Button, Sebastian Vettel und Mark Webber holten in den letzten beiden Rennen fast keine WM-Punkte. Nur Rubens Barrichello schlug beim Europa-GP in Valencia richtig zu. Wird er der lachende Vierte?

Rubens Barrichello wird nie Weltmeister. Diese Weisheit schien seit vielen Jahren ähnlich fest in Stein gemeißelt wie die Tatsache, dass der Ball rund ist oder das Spiel 90 Minuten hat.

In insgesamt sechs Jahren Ferrari im Schatten von Michael Schumacher hat sich Barrichello seinen Ruf als Titelkandidat nachhaltig ruiniert, obwohl er doch eigentlich ein guter Fahrer ist.

Jetzt hat er den Europa-GP in Valencia gewonnen und ist plötzlich Zweiter in der Fahrer-WM. Zudem hatte er seinen Teamkollegen Jenson Button das gesamte Wochenende über ganz klar im Griff.

Barrichello: "Es wäre schön, mit 37 den Titel zu gewinnen"

Er wird doch nicht gegen sein Schicksal ankämpfen wollen? "Ich denke, dass ich den Höhepunkt erreicht habe, ich bin voll im Rennen", sagte Barrichello. "Es wäre sehr schön, mit 37 Jahren den Titel zu gewinnen."

Ein bisschen träumen ist erlaubt, gerade für einen emotionalen Mann wie Barrichello, der nach seinem ersten Sieg seit fast fünf Jahren heulte wie ein kleines Kind. Sein Problem ist aber, dass er im gleichen Auto sitzt wie WM-Spitzenreiter Jenson Button. Und der hat immer noch 18 Punkte Vorsprung in der Fahrerwertung.

Button holt nur elf Punkte aus vier Rennen

Entsprechend großzügig konnte Button mit Lob für seinen Teamkollegen sein. "Ich freue mich natürlich für Rubens, vor allem, da er schon so lange nicht mehr gewonnen hat", sagte er im SKY-Interview. Aber er schränkte ein: "Hoffentlich wird es jetzt nicht zur Gewohnheit."

Button ist ohnehin mehr mit sich selbst beschäftigt. Er hat in den letzten vier Rennen nur elf WM-Punkte geholt, zuletzt offenbarte er vor allem Schwächen im Qualifying und in der Rennstrategie.

Brawn: "Die zwei Zähler sind wertvoll"

In Valencia steckte er nach einem Fahrfehler im Qualifying und einem schwachen Start im Mittelfeld fest und kam dort nicht mehr heraus. Auch deshalb, weil er zu lange an den harten Reifen festhielt. Erst im letzten Stint nutzte er die weichen Pneus und war prompt einer der schnellsten Fahrer im Feld.

LIVE-TICKER: Das Rennen in Valencia zum Nachlesen

"Vielleicht hätten wir im Qualifying aggressiver sein sollen", räumte Teamchef Ross Brawn ein. Allerdings hielt er auch fest, dass Button trotz seiner Durststrecke immer noch in einer sehr komfortablen Situation ist. Denn er holte immerhin Punkte: "Die zwei Zähler sind wertvoll, wir haben den Vorsprung in beiden Meisterschaften ausgebaut."

Frust und Galgenhumor bei Vettel

Damit sind wir bei den großen Verlierern des Europa-GP: der Nullnummer Red Bull. Klar, die Strecke lag den Bullen nicht besonders und auch die heißen Bedingungen kamen Brawn GP eher entgegen. Aber trotzdem wäre in Valencia und auch vorher schon in Ungarn sehr viel mehr drin gewesen.

Vor allem für Sebastian Vettel. Die Technik hat ihn zwei große Chancen gekostet, jetzt schon in Schlagdistanz zu Button zu sein. In Ungarn hätte er Punkte aufgeholt, in Valencia ebenso - wären ihm nicht ständig die Motoren um die Ohren geflogen.

Strafe wegen Motoren kaum zu vermeiden

Jetzt sieht es sogar danach aus, als müsse Vettel im WM-Endspurt bewusst eine Strafe von zehn Startplätzen in Kauf nehmen. Er hat vom vorgeschriebenen Kontingent von maximal acht Motoren pro Saison nur noch zwei frische für sechs Rennen übrig, das wird kaum reichen. "Es ist kaum zu vermeiden, dass wir irgendwann eine Strafe kassieren", sagte Teamchef Christian Horner.

Vettel meinte voller Galgenhumor: "Ich habe keine Erklärung, wieso er bei mir kaputt geht und nicht bei einem anderen Fahrzeug. Vielleicht gebe ich zu viel Gas. Wenn man ganz vorne mitfahren und die WM gewinnen will, darf man sich so etwas nicht erlauben. Wir hätten heute vier bis fünf Punkte mitnehmen können. Wir hatten schon zu viele Rennen in diesem Jahr, wo es einfach nicht zusammengepasst hat. Von elf Rennen haben wir fünfmal das Ziel nicht gesehen."

Vettel: "Wir werden nicht aufgeben"

Hoffentlich rechnet Vettel nicht in einer ruhigen Minute durch, wie viele Punkte er bei seinen fünf Ausfällen schon hat liegen lassen, denn dann droht er wahnsinnig zu werden.

So glaubt er immer noch an den WM-Titel: "Auch wenn es bis jetzt sicherlich nicht optimal gelaufen ist: Es besteht noch eine Chance. So lange es rechnerisch die Möglichkeit gibt, werden wir mit Sicherheit nicht aufgeben."

Webber selbstkritisch

Aufgeben wird auch Mark Webber nicht, immerhin hat er in den letzten beiden Rennen mit sechs Punkten exakt sechs mehr geholt als Teamkollege Vettel. Und er liegt trotz Platz neun in Valencia weiter vor dem Deutschen. 20,5 Punkte fehlen ihm auf Button.

"Ich habe heute das bekommen, was ich verdient hatte - null Punkte", sagte Webber sehr selbstkritisch. "Ich war einfach nicht schnell genug."

Alle Red-Bull-Hoffnungen auf Spa

Red Bulls Hoffnung ruht auf dem kommenden Wochenende. "Zum Glück geht es schon in einer Woche weiter, in Spa sollten wir viel besser aussehen", sagte Teamchef Horner.

In Spa müsste Red Bull dank vieler schneller Kurven und wahrscheinlich deutlich kühleren Wetters als in Spanien gegenüber Brawn GP wieder im Vorteil sein. Und auch McLaren-Mercedes sollte mit den schnellen Kurven in den Ardennen deutlich mehr Probleme haben als auf den letzten Kursen.

Gute Chancen also für Red Bull, mal wieder satte Punkte zu sammeln und im Schneckenrennen um den WM-Titel 2009 endlich wieder Tempo aufzunehmen. Vorausgesetzt natürlich, die Technik streikt nicht noch einmal.

Denn dann wäre der WM-Zug wohl endgültig abgefahren.

So steht es in Fahrer- und Kontrukteurs-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung