Schumi: "Neue Serie? Eine echte Alternative"

SID
Samstag, 20.06.2009 | 13:23 Uhr
Rekordchampion Michael Schumacher sagt ja zu einer Spaltung der Königsklasse
© Getty
Advertisement
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
21. Januar
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
BSL
BSL: All-Star-Game 2018
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. Januar
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. Januar
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
NBA
Cavaliers @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. Januar
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
NBA
Rockets @ Mavericks
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. Januar
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
CEV Champions League (W)
Fenerbahce -
Conegliano
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
26. Januar
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
NBA
76ers @ Spurs
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. Januar
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 1
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 2
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. Januar
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Karate1 Premier League
Premier League Karate -
Paris
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 2
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
Ligue 1
Marseille -
Monaco
NBA
Bucks @ Bulls
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. Januar
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. Januar
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
NBA
Nuggets @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. Januar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
CEV Champions League
Belchatow -
Dinamo Moskau
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
NBA
Knicks @ Celtics
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
01. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 4
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League Darts
Premier League Darts 1 -
Dublin
NBA
Rockets @ Spurs
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 1
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
02. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Nets
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 2
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
03. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg -
Halbfinale
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Six Nations
Wales -
Schottland
Championship
Leeds -
Cardiff
Six Nations
Frankreich -
Irland
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
NBA
Bulls @ Clippers
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)

Die von der Teamvereinigung FOTA angekündigte neue Rennserie sorgt weiter für Aufregung. Jetzt hat sich auch Rekord-Weltmeister Michael Schumacher in die Diskussion um die neue Rennserie der Hersteller eingeschaltet. Für den Ferrari-Berater ist die Abspaltung "eine echte Alternative". Hier alle Stimmen zum Streit.

Update Der Formel 1 droht nach dem Ablauf des FIA-Ultimatums und der Ankündigung der FOTA zum Aufbau einer Konkurrenzserie die Spaltung. So kündigte die FIA mittlerweile sogar an die FOTA verklagen zu wollen. Nun hat sich auch Formel-1-Legende Michael Schumacher zur aktuellen Situation geäußert.

Michael Schumacher (7-maliger Weltmeister): "Für mich ist die neue Rennserie inzwischen eine echte Alternative. Natürlich erscheint das erstmal unvorstellbar, aber diesmal stehen alle großen Teams dahinter. Dadurch wird eine neue Meisterschaft schon deutlich realistischer. Die politischen Spielchen müssen ein Ende haben. Die haben mich schon immer genervt. Ich finde es extrem schade, dass in letzter Zeit in der Formel 1 so viel über Politik geredet wird und so wenig über den Sport. Die Formel 1 muss jedenfalls die Spitze des Motorsports bleiben, aber wenn das durch permanente Regelunsicherheit in Frage gestellt wird, ist es vielleicht wirklich besser, diesen Anspruch zu verteidigen, zu gehen und woanders vernünftig zu etablieren."

Bernie Ecclestone (Formel-1-Promoter): "Keine Ahnung, fragt Max."

Sebastian Vettel (Red-Bull-Pilot): "Es ist schwer, viel dazu zu sagen. Wir Piloten wollen gegen die besten Fahrer fahren und mit den besten Autos und den besten Teams kämpfen. Das sagt eigentlich alles. Als ich heute Morgen zur Strecke gekommen bin, wurde ich gleich nach meiner Reaktion gefragt. Da wusste ich noch gar nichts, das muss erst heute Nacht passiert sein. Da war ich als braver Fahrer schon im Bett. Mark Webber und ich stehen voll und ganz hinter unserem Team. Mal sehen, was passiert - oder nicht."

Nico Rosberg (Williams-Pilot): "Es besteht die Gefahr, dass die Formel 1 nicht mehr so sein wird wie sie in diesem Jahr ist, von den Teams und von den Fahrern her. Und das wäre wirklich schade, denn so wie es im Moment ist, ist die Formel 1 toll aufgestellt. Klar ist, dass wir Kosten sparen müssen, aber leider kann man sich nicht darauf einigen, wie. Ich hoffe, dass man zu einer Einigung findet, denn eine Spaltung wäre nicht gut für den Sport. Bisher habe ich immer gedacht, dass die Formel 1 ihren Weg finden wird, denn bisher wurde sowas immer gemeistert. Aber ich bin mir jetzt unsicher."

Nick Heidfeld (BMW-Sauber-Pilot): "Das Ziel aller Rennfahrer ist es, in der höchsten Klasse zu fahren, mit den besten Teams und den besten Piloten. Jetzt beginnt langsam die Phase des Streits, wo es der Formel 1 richtig schadet. Ich habe mit so vielen Leuten gesprochen, die mir sagten, dass sie so eine Situation nicht wollen. Es ist schwierig, da eine Lösung zu finden. Aber wenn das noch länger anhält, dann wird der Sport Schaden nehmen. Es geht doch schon los, dass es Leuten auf den Geist geht, die sich nicht sonderlich stark für die Formel 1 interessieren."

Lewis Hamilton (Weltmeister und McLaren-Mercedes-Pilot): "Ich stehe bei meinem Team unter Vertrag und werde gehen, wohin sie gehen. So ist das eben. Das gilt für alle Fahrer."

Christian Horner (Teamchef Red Bull): "Es liegt jetzt in den Händen der FIA. Die Positionen sind verhärtet. Die Teams sind so weit gegangen wie sie konnten, und die FIA ist der Meinung, dass sie so weit gegangen ist wie sie konnte. Jetzt sind wir in einer Situation, in der es keine Lösung gegeben hat."

Nick Fry (Geschäftsführer Brawn): "Der Ball liegt bei Max Mosley, er muss jetzt die Starter für nächstes Jahr benennen. Mal sehen, was passiert. Ich hoffe aus unserer Sicht, dass die Diskussionen weitergehen."

Christian Danner (Ex-Rennfahrer und RTL-Experte): "Ich glaube, dass die Ankündigung zu einem Kompromiss führen muss und auch wird. Es geht einach nicht, dass man die Sporthoheit ad absurdum führt, nur weil einem etwas nicht passt. Das wäre ja so, als würden Fußball-Teams plötzlich sagen: Die FIFA gefällt uns nicht, wir machen das jetzt selber. Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo ist der Hauptschuldige, er allein hat diese Eskalation zu verantworten."

Marc Surer (Ex-Rennfahrer und Premiere-Experte): "Das ist natürlich ein Paukenschlag. Die FOTA ist der FIA sehr entgegengekommen, aber Mosley ist hart geblieben. Er hat gesagt, erst einschreiben, dann reden wir nochmal. Damit hätte er die Teams in der Hand gehabt, das konnten die nicht akzeptieren. Die Teams sind ja nicht blöd und haben gesagt, das machen wir nicht mehr mit. Das ist jetzt eine Machtprobe, um zu sehen, wer der Stärkere ist, nicht ganz ohne Chance auf eine mögliche Einigung. Auf der einen Seite stehen die Hersteller mit allem, was einen großen Namen hat und allen Weltmeistern, daneben die FIA mit der herkömmlichen Formel 1. Wir werden sehen, wer den längeren Atem hat."

Niki Lauda (dreimaliger Weltmeister): "Das ist ein Riesenblödsinn, der gerade passiert. Die FIA war nicht gesprächsbereit. Im Endeffekt wollen doch alle das Gleiche, auch die Teams müssen sparen. Aber man stolpert im Detail und kann sich nicht auf eine Linie einigen. Ich hoffe, dass das Säbelrasseln der FOTA dazu führt, dass man mit Max Mosley einen Kompromiss findet."

Sir Jackie Stewart (dreimaliger Weltmeister): "Noch hat die dicke Frau nicht gesungen. Die FOTA hat entschieden, dass sie mit dieser Führung nicht weitermachen kann. Wenn es Raum für Diskussionen gibt und die Führung von einigen Punkten abrückt, kann es passieren, dass alle unter einem neuen Management wieder zusammenkommen. Aber es kann gut sein, dass Max Mosley gehen muss. Ich denke, die Teams wollen, das Max geht, denn einige seiner Entscheidungen in den letzten Jahren waren sehr fragwürdig. Viele Leute haben genug von seiner diktatorischen Haltung. Er ist in einer großartigen Position, aber große Bäume stürzen um."

Walter Kafitz (Nürburgring-Geschäftsführer): "Bei einer Spaltung gibt es nur Verlierer. Amerika ist dafür das beste Beispiel. Eins und eins wird nicht zwei sein, vielleicht sogar weniger als eins. Das wäre schlimm für den Motorsport. Ich hoffe immer noch, dass Vernunft einzieht. Die Formel 1 stand schon häufiger am Abgrund, und passiert ist dann nichts. Da fließt bestimmt noch viel Wasser den Rhein runter."

Top-Teams drohen mit Konkurrenz-Serie

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung