Zukunft wird weiter heftig diskutiert

SID
Freitag, 22.05.2009 | 16:23 Uhr
Die Rahmenbedingungen der Formel 1 sind weiter offen
© sid
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
NBA
Lakers @ Thunder
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
18. Januar
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
CEV Champions League
PAOK -
Friedrichshafen
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
20. Januar
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
Premier League
Man City -
Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
NHL
Stars @ Sabres
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
Premier League
West Ham -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
21. Januar
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. Januar
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. Januar
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
NBA
Cavaliers @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. Januar
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
NBA
Rockets @ Mavericks
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. Januar
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
CEV Champions League (W)
Fenerbahce -
Conegliano
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
26. Januar
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
NBA
76ers @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. Januar
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 1
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 2
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
NBA
Thunder @ Pistons
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. Januar
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 2
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
Ligue 1
Marseille -
Monaco
NBA
Bucks @ Bulls
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. Januar
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. Januar
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)

Im Streit um die Zukunft der Formel 1 wurde auch am Rande des Rennens in Monaco heftig debattiert. Eine abschließende Lösung konnten die Beteiligten allerdings nicht präsentieren.

Erst im Motorhome bei Mercedes, dann auf der Yacht von Renault-Teamchef Flavio Briatore und schließlich noch im Automobil-Club von Monaco: Die Bosse der Formel-1-Rennställe mussten am Freitag einen wahren Sitzungsmarathon mit der Teamvereinigung FOTA bewältigen, um im seit Monaten tobenden Machtkampf mit dem Automobil-Weltverband FIA eine Lösung zu suchen.

Auf dem Deck von Briatores Boot tagten die Entscheidungsträger ab 14.00 Uhr zunächst für alle sichtbar und scheinbar vertraut. Anschließend wurde unter Deck offenbar heftig debattiert.

Die Ziele der FOTA: Teams wie Ferrari dürfen auf keinen Fall verloren gehen, Nachrücker müssen eine Mindest-Qualität vorweisen, und die Budgetgrenze soll eingeführt werden. Allerdings soll diese deutlich höher liegen als die von der FIA anvisierten 44 Millionen Euro. Eine Mitteilung über das Ergebnis der zahlreichen Zusammenkünfte war für Freitag nicht geplant.

Ecclestone: "Erwarten, dass Ferrari die Verträge respektiert"

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone pocht auf das Concorde Agreement, mit dem Ferrari 2005 versicherte, bis 2012 in der Formel 1 zu bleiben: "Wir erwarten, dass Ferrari die Verträge respektiert." Die Italiener glauben, dass die FIA die Vereinbarung gebrochen und somit wertlos gemacht hat, als sie das sportliche Reglement geändert habe ohne die Teams zu befragen und Ferrari das vertraglich zugesicherte Veto-Recht einzuräumen.

"Die Situation ist kritisch", sagte BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen: "So, wie die Rahmenbedingungen für 2010 auf dem Tisch liegen, gefallen sie keinem." Nach zwei internen Sitzungen am Morgen und Mittag kommen die Teams am frühen Freitagabend noch mit FIA-Präsident Max Mosley zusammen.

Ferrari, Toyota, Renault, Red Bull und BMW hatten mit Ausstieg gedroht, falls die FIA keine Kompromissbereitschaft zeigt. Mosley kündigte zuletzt an, zumindest nach einer einheitlichen Limitierung ohne Sonderrechte für die freiwillige Erfüllung zu suchen. Damit würde es zumindest keine Zwei-Klassen-Gesellschaft geben.

Ferrari lehnt Budget-Cap ab

Gänzlich abgelehnt wird der Budget-Cap nur von Ferrari. Doch die anderen Rebellen stehen offenbar nicht mehr bedingungslos hinter der Scuderia. Zwar sei Ferraris harter Kampf "im Sinne der FOTA", wie Theissen betonte, doch die beim gescheiterten Eilantrag vor Gericht in Paris öffentlich gewordenen Sonderrechte der Italiener ärgern die Rivalen.

"Hätten wir das früher gewusst, wäre das nicht gut angekommen - vor allem nicht bei der Wettbewerbskommission in Brüssel", meinte Teamchef Sir Frank Williams: "Also sollten sie die Budgetobergrenze akzeptieren." Verlieren möchte das Zugpferd Ferrari aber niemand. "Das wäre ein großer Verlust", sagte Mercedes-Sportchef Norbert Haug. Force-India-Teamchef Vijay Mallya versicherte: "Alle Teams wollen, dass Ferrari bleibt."

Haug wehrt sich gegen Abwertung der Formel 1

Der zweimalige Weltmeister Fernando Alonso hatte als erster Fahrer mit dem Abschied gedroht. "Wenn die großen Hersteller die Formel 1 verlassen, dann möchte ich nicht mit diesen kleinen Teams fahren", sagte der Spanier: "Dann ist das keine Formel 1 mehr. Es gibt ja auch viele andere Rennserien."

Auch Haug wehrt sich gegen eine Abwertung der "Königsklasse". "Ich unterstütze es, wenn neue Teams in die Formel 1 einsteigen wollen. Aber sie müssen ein bestimmtes Niveau haben", sagte er: "Die Zuschauer wollen in der Formel 1 die besten Fahrer in den besten Teams sehen. Überrundungen möchte niemand sehen."

Die Teams sind offenbar für einen Kompromiss: Die Budgetgrenze wird 2010 eingeführt, sie soll allerdings bei mindestens 80 bis 100 Millionen Euro liegen. Anschließend wird sie in zwei Stufen weiter gesenkt. Mögliche Einsteiger haben somit drei Jahre Zeit, für 2012 ein Budget der dritten und letzten Limitierungsstufe auf die Beine zu stellen.

Der aktuelle WM-Stand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung