Schumacher sorgt sich um Formel 1

SID
Dienstag, 19.05.2009 | 15:35 Uhr
Michael Schumacher ist der erfolgreichste Pilot der Formel-1-Geschichte
© Getty

Michael Schumacher ist angesichts der Ausstiegsdrohungen besorgt. "Die Formel 1 ohne die großen Werke ist dann irgendwie doch nicht mehr Formel 1", so der Rekordweltmeister.

Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher macht sich Sorgen um die Zukunft der Königsklasse. "Die Formel 1 ohne die großen Werke ist dann irgendwie doch nicht mehr Formel 1, sondern irgendeine minderwertige Serie", sagte Schumacher in einem "RTL"-Interview angesichts der Ausstiegsdrohungen von Ferrari sowie der Konkurrenten BMW, Toyota, Renault und Red Bull.

"In erster Linie ist es eine Fahrer-Weltmeisterschaft, aber man muss auch sehen, dass die großen Teams ebenfalls die Würze mitbringen. Gerade der Name Ferrari überstrahlt sicherlich viele Fahrernamen", meinte der siebenmalige Champion, der heute Berater des Traditionsrennstalls ist.

"Ich kann mir die Formel 1 nicht ohne Ferrari vorstellen"

Schumacher hofft allerdings, dass die Teamvereinigung FOTA und die FIA noch eine Lösung finden. "Ich denke, dass man erkennen muss, dass die Formel 1 nicht nur aus Max Mosley und Bernie Ecclestone besteht, sondern dass diese Teams ein wichtiger Bestandteil sind."

"Sinnvoll wäre für alle, sich jetzt zusammen an einen Tisch zu setzen und einen Dialog zu führen, der es erlaubt, dass alle dabei bleiben", sagte er: "Denn ich kann mir nicht wirklich die Formel 1 ohne Ferrari vorstellen, das gehört einfach zusammen."

Die Fronten im Streit verhärten sich

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung