Top-Teams planen Piratenserie

SID
Mittwoch, 13.05.2009 | 13:18 Uhr
Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen belegt mit nur drei Zählern Platz zwölf der Fahrerwertung
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 1
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 2
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
MLB
All-Star Game: National League -
American League
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
MLB
Cardinals @ Cubs
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
MLB
Cardinals @ Cubs
Glory Kickboxing
Glory Super Fight Series: New York
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
MLB
Red Sox @ Orioles
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
MLB
White Sox @ Angels
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
MLB
Royals @ Yankees
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
MLB
Twins @ Red Sox
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 5
MLB
Mariners @ Angels
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
MLB
Mariners @ Angels
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale

Die Formel 1 steht offenbar endgültig vor einer großen Zerreißprobe. Nach Medienberichten planen einige Teams, aus der Formel-1-WM auszuscheren und in sich in einer eigenen Piratenserie zu organisieren. Außerdem hat nun auch Renault offen mit dem Ausstieg aus der Königsklasse gedroht.

Die Zukunft der Formel 1 hängt am seidenen Faden. Sollten die fünf rebellierenden Hersteller Ferrari, Toyota, BMW, Red Bull und nun auch Renault im Machtpoker mit dem Automobil-Weltverband FIA keinen Kompromiss finden, droht ab 2010 eine Piratenserie.

Damit wäre die 1950 eingeführte Weltmeisterschaft nach 60 Jahren nur noch Geschichte. "Wir müssen anfangen, über bessere Alternativen nachzudenken", sagte Toyota-Teampräsident John Howett zu "Motorsport-Total.com".

Nur Brawn, Williams und Force India würden bleiben

Nach Angaben des Internetportals planen einige Rennställe, aus der WM auszuscheren und sich anderweitig zu organisieren, falls die FIA die freiwillige Budgetobergrenze für 2010 von 44 Millionen Euro nicht aufheben wird. In der WM unter FIA-Regie würden demnach von den aktuellen Teams nur Brawn, Williams und Force India bleiben.

Mercedes-Sportchef Norbert Haug nimmt die Ausstiegsdrohungen von Ferrari jedenfalls ernst. "Ich bin mir sicher, dass Ferrari nicht erstmals in sechzig Jahren eine solche Ansage macht, ohne dass diese den entsprechenden Hintergrund hätte", sagte Haug.

Auch in den italienischen Medien wird heftig über eine mögliche "Piratenserie" spekuliert, deren Basis laut "Motorsport-Total.com" die derzeitige A1GP-Serie sein könnte.

Die kompletten Pressestimmen zur Ferrari-Drohung

"Ferrari denkt schon an eine alternative Weltmeisterschaft", schrieb die "Gazzetta dello Sport". Der "Corriere dello Sport" mutmaßte: "Ferrari stehen jetzt zumindest drei Möglichkeiten offen: Die US-Serien, die Rennen a la Le Mans. Und eine neue Meisterschaft, die direkt von den Autobauern organisiert wird."

Briatore: "Haben keine andere Wahl"

Renault-Teamchef Flavio Briatore ließ am Mittwoch mitteilen, dass man "keine andere Wahl" habe, als auszusteigen, wenn die FIA an ihren Plänen festhalte. Diese reagierte zunächst gelassen. "Im Prinzip gibt es jetzt das schriftlich, was sie uns vorher schon mündlich mitgeteilt haben", sagte ein FIA-Sprecher der Online-Ausgabe des Fachmagazins "auto motor und sport" zum Vorpreschen Ferraris.

Nach Angaben des Sprechers gebe es bei der Budgetobergrenze einen Verhandlungsspielraum, aber nur innerhalb eines gewissen Rahmens. Grundsätzlich werde sich Mosley, der sich im Laufe der Woche in London mit den Teams treffen will, nicht davon abbringen lassen, die Kosten mittels eines Budgetlimits zu begrenzen.

Haug stellte klar, dass Mercedes sich für einen Kompromiss einsetzen will. "Wir werden alles tun, um koordinierend zu helfen und maßgeblich zu einer Lösung beizutragen", sagte er. Zwar seien sich "alle Teams einig, dass es eine Formel 1 mit zweierlei Reglements nicht geben kann", für Mercedes ist ein Ausstieg aber derzeit kein Thema: "Wir wollen eine gemeinsame Lösung erreichen, und wir denken, dass das zu schaffen ist."

Danner wirft Ferrari Pietätlosigkeit vor

Derweil hat der frühere Formel-1-Pilot Christian Danner Ferrari Pietätlosigkeit vorgeworfen. "Wenn man bei Ferrari etwas Pietät gehabt hätte, hätte man das Anliegen später vorgetragen. Die Drohung wurde ganz bewusst in einem Moment an die Öffentlichkeit getragen, in dem Mosley wegen der Beerdigung seines Sohnes nicht angemessen reagieren konnte", sagte Danner und glaubt weiter an eine baldige Lösung: "Die geplante Budget-Obergrenze macht Sinn, und sie wird kommen, da können sie bei Ferrari so viel rumschreien wie sie wollen."

Die Bildung einer eigenen Rennserie als Konkurrenz hält Danner für nicht umsetzbar. Ferrari, das am Mittwoch offiziell Unterstützung vom Olympischen Komitee Italiens CONI erhielt, könnte aber sogar juristische Wege beschreiten.

"Sollte Ferrari auf die Formel 1 verzichten, wird der Rennstall Scharen von Rechtsanwälten gegen die FIA und ihren Präsidenten einsetzen", schrieb der "Corriere della Sera".

Ferrari droht mit Rückzug zum Saisonende

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung