Formel 1

Australiens Liebling Button spürt keinen Druck

SID
Jenson Button spürt vor dem Australien-GP keinen Druck
© Getty

Bei den Buchmacher steht Jenson Button (Brawn-Team) nach seinen schnellen Testzeiten hoch im Kurs. Dennoch macht sich der Liebling der australischen Fans keinen Druck.

Vor Saisonbeginn in Melbourne ist Jenson Button vom Brawn-Team in den Test zwar die schnellsten Zeiten gefahren, Druck macht sich der Liebling der australischen Fans deshalb aber nicht.

Button: "Wir sind zuversichtlich"

Bei den Buchmacher steht der 29-Jährige hoch im Kurs. Auch die Konkurrenz traut dem Brawn-Team zu, beim Auftakt um den dritten Platz mitfahren zu können.

"Ich fühle keinen Druck. Wir haben sieben Tage getestet. Ich bin das Auto drei Tage gefahren, das ist normalerweise nicht genug, aber wir sind zuversichtlich," meinte Button, der in seinen 153 Rennen einmal ganz oben auf dem Podest stand.

Von zuviel Euphorie will sich der Brite nicht anstecken lassen. "2006 waren wir mit dem Honda-Team in den Test auch schnell, konnten es im Rennen aber dann nicht umsetzen."

Das Brawn-Team und seine Fahrer

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung