Formel 1

Brawn GP schockt die Gegner

Von SPOX
Jenson Button ließ die Konkurrenz im BGP 001 am dritten Testtag in Barcelona weit hinter sich
© Getty

Was für eine Zeit! Auch am dritten Testtag in Barcelona sorgte das frischgebackene Brawn-GP-Team für sorgenvolle Mienen bei der Konkurrenz. Mit einer Sekunde Vorsprung verwies Jenson Button seine Kontrahenten auf die Plätze hinter sich. Angesichts der phänomenalen Zeit beim Long-Run schwant Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel Böses.

Fassungslose Gesichter, wo man nur hinsah: Jenson Button weiß, wie man einen Auftritt perfekt inszeniert. In seinem BGP 001 ließ der ehemalige Honda-Pilot der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance und fuhr Tagesbestzeit.

Mit einer Zeit von 1:19,127 Minuten umrundete der Brite bei Qualifikationsbedingungen und leerem Tank den Kurs. Mehr als eine Sekunde betrug letztlich der Vorsprung auf Ferrari-Pilot Felipe Massa.

Vettel fassungslos

Dem nicht genug, setzte der Brawn-GP-Pilot noch einen drauf: Bei einem 19-Runden-Long-Run mit vollem Tank schockte der 29-Jährige Brite die Konkurrenz. Button schüttelte gleich bei seiner ersten Runde eine Zeit von 1:21,3 Minuten aus dem Ärmel und pendelte sich in den darauffolgenden Runden bei 1:20er-Zeiten ein.

Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel konnte die Geschehnisse kaum fassen. Für den Australien-GP schwant ihm Böses: "Wenn das alles mit rechten Dingen zugeht, fährt Brawn GP beim ersten Rennen in Melbourne einsam an der Spitze."

Gute Ergebnisse für die Deutschen

Die deutschen Fahrer konnten auch am dritten Testtag gute Ergebnisse erzielen. Neben Vettel auf Rang sechs konnte Timo Glock als bester Deutscher glänzen. Nico Rosberg belegte Platz sieben.

Enttäuschend verlief einmal mehr der Testtag für McLaren-Mercedes. Weltmeister Lewis Hamilton fuhr zweieinhalb Sekunden hinter Tagesprimus Button hinterher und wurde Letzter.

Die Testzeiten im Überblick:

Fahrer / Team

Zeit in MinutenRückstandRunden

Jenson Button / Brawn GP

1:19,127 124

Felipe Massa / Ferrari

1:20,168+ 1,041109

Robert Kubica / BMW-Sauber

1:20.217+ 1,090109

Timo Glock / Toyota

1:20,410+ 1,28399

Fernando Alonso / Renault

1:20,863+ 1,736107

Sebastian Vettel / Red Bull

1:21,165+ 2,038102

Nico Rosberg / Williams

1:21,324+ 2,19789

Giancarlo Fisichella / Force India

1:21,545+ 2,41897

Sebastien Buemi / Toro Rosso

1:21,569+ 2,442140

Lewis Hamilton / McLaren-Mercedes

1:21,657+ 2,53082

 

Formel 1: Der Rennkalender der neuen Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung