Donnerstag, 25.09.2008

Formel 1

Heidfeld: "Vettel hat guten Job gemacht"

Nick Heidfeld hat Sebastian Vettel für dessen Sensations-Triumph in Monza gelobt. Doch will sich der 31 Jahre alte BMW-Sauber-Pilot angesichts seiner anhaltenden Erfolglosigkeit nicht entmutigen lassen.

Formel 1, BMW, Heidfeld
© Getty

"Ich bin in der unglücklichen Position, den Rekord zu halten für die meisten zweiten Plätze ohne Sieg", meinte der Gladbacher, der beim Nachtrennen in Singapur seinen 147. Grand Prix bestreitet und seit seinem Einstieg vor acht Jahren auf einen Erfolg wartet.

"Das ist nicht der Rekord, den ich halten möchte." Die Zeit sei limitiert. "Aber das ändert nichts daran, dass die Ziele die gleichen sind."

Dem zehn Jahre jüngeren Formel-1-Aufsteiger Vettel zollte Heidfeld höchste Anerkennung für dessen Leistung vor knapp zwei Wochen beim Großen Preis von Italien. "Er hat einen guten Job gemacht, ich mag ihn, und dann gönne ich ihm das", meinte er.

"Vettel ist kein Nasenbohrer"

Den Toro-Rosso-Fahrer kannte Heidfeld noch aus dessen Zeit als Testfahrer bei BMW- Sauber: "Er hat sich seitdem weiterentwickelt. Dass er kein Nasenbohrer ist, ist klar."

Heidfelds Formel-1-Zukunft ist noch ungewiss. Ob er auch im kommenden Jahr für BMW-Sauber fährt, ist noch unklar. Immer wieder wurde der zweimalige Weltmeister Fernando Alonso (Renault) als möglicher neuer Teamkollege für den Polen Robert Kubica genannt.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.