Donnerstag, 04.09.2008

Fernando Alonso exklusiv

"Ich bleibe bei Renault, wenn..."

Fernando Alonso ist das Zünglein an der Waage. Wieder einmal. Der Spanier muss sich entscheiden, wo er 2009 fahren will, und solange er das nicht tut, herrscht auf dem Transfermarkt der Formel 1 gespannte Erwartung. Bleibt er bei Renault, geht er zu Honda oder BMW-Sauber - oder wartet er einfach nur auf den rettenden Anruf von Ferrari?

Fernando Alonso Renault
© Getty

Alonso ist dieser Tage wankelmütig, was seine Zukunftsplanung angeht. Es hat den Anschein, als wisse er selbst noch nicht ganz genau, wo der Weg hingeht.

Eigentlich ist er bei Renault glücklich, doch das Auto ist für die Ansprüche eines Doppelweltmeisters einfach viel zu langsam. Jetzt kommt es auf die neuen Regeln für 2009 an, die das Kräfteverhältnis durcheinanderwirbeln könnten. "Man bräuchte eine Kristallkugel, um herauszufinden, welches Team den meisten Erfolg verspricht", sagt Alonso.

SPOX wollte es etwas genauer wissen und hat Alonso zwischen seinem Heimspiel in Valencia und dem kommenden Rennen in Spa zum Interview getroffen. Und siehe da, der Spanier kann sich einen langfristigen Verbleib bei Renault trotz aller Spekulationen immer noch vorstellen - allerdings nur, wenn die Voraussetzungen stimmen.

SPOX: Ihr Auftritt in der Heimat mit dem Aus in Runde eins war bitter. Nun geht's auf die Mutstrecke nach Spa...

Fernando Alonso: Ja, ich hoffe, wir haben dort mehr Glück. Die letzten Tests in Monza waren gut und wir haben vor allem die Bremsen verbessert. Sowohl in Spa als auch in Monza, eine Woche später, werden die eine große Rolle spielen. Spa ist für alle Piloten eine große Herausforderung und die Strecke macht sehr viel Spaß.

SPOX: Für Sie muss es doch frustrierend sein, im Mittelfeld herumzugondeln.

Alonso: Es ist sicher nicht einfach, wenn man ein perfektes Rennen fährt und dann nur Sechster oder Siebter wird. Solche Erlebnisse war ich in den vergangenen Jahren nicht gewöhnt. Aber ich wusste vor meiner Rückkehr zu Renault, dass es eine schwierige Saison werden würde. Dennoch fühle ich mich hier derzeit sicher wohler als noch vor einem Jahr (Anspielung auf die Skandalsaison bei McLaren-Mercedes, Anm. d. Red.).

SPOX: Welche Ziele haben Sie noch für diese Saison?

Alonso: Wir kämpfen um den vierten Platz in der Konstrukteurswertung mit Toyota und wollen die Japaner unbedingt noch abfangen. Dazu müssen wir regelmäßig punkten und auch die eine oder andere Chance nutzen, wenn einer der Großen (Ferrari, McLaren oder BMW, Anm. d. Red.) patzt. In Hockenheim ist uns das gelungen (Platz zwei durch Nelson Piquet jr., Anm. d. Red.), also warum sollte es nicht wieder gelingen?

SPOX: Vielleicht schon in Spa?

Alonso: Ich habe hier zwar noch nie gewonnen, aber wenn es wieder regnen sollte, ist viel möglich. Wechselhafte Wetterbedingungen haben das Klassement diese Saison schon mehrmals durcheinander gewirbelt. Und die belgischen Ardennen sind berüchtigt für ihr schlechtes Wetter.

Der Europa-GP: Alonsos Valencia-Desaster
Das Schock-Bild für alle Spanier gleich vorweg: Alonso verliert nach einer Kollision mit Kazuki Nakajima seinen Heckflügel
© xpb
1/18
Das Schock-Bild für alle Spanier gleich vorweg: Alonso verliert nach einer Kollision mit Kazuki Nakajima seinen Heckflügel
/de/sport/diashows/0808/Formel1/Valencia/Rennen/valencia-gp-rennen.html
Der Renault-Pilot kann sich gerade noch an die Box retten...
© xpb
2/18
Der Renault-Pilot kann sich gerade noch an die Box retten...
/de/sport/diashows/0808/Formel1/Valencia/Rennen/valencia-gp-rennen,seite=2.html
...doch auch die Aufhängung ist beschädigt. Das Aus für Alonso
© xpb
3/18
...doch auch die Aufhängung ist beschädigt. Das Aus für Alonso
/de/sport/diashows/0808/Formel1/Valencia/Rennen/valencia-gp-rennen,seite=3.html
Auch für Kimi Räikkönen verläuft das Rennen enttäuschend
© Getty
4/18
Auch für Kimi Räikkönen verläuft das Rennen enttäuschend
/de/sport/diashows/0808/Formel1/Valencia/Rennen/valencia-gp-rennen,seite=4.html
Sein Ferrari-Motor quittiert mit einer riesigen Rauchwolke den Dienst
© xpb
5/18
Sein Ferrari-Motor quittiert mit einer riesigen Rauchwolke den Dienst
/de/sport/diashows/0808/Formel1/Valencia/Rennen/valencia-gp-rennen,seite=5.html
Das Rennen des Finnen ist gelaufen
© Getty
6/18
Das Rennen des Finnen ist gelaufen
/de/sport/diashows/0808/Formel1/Valencia/Rennen/valencia-gp-rennen,seite=6.html
Doch alles der Reihe nach: Also Start frei zum Europa-GP! Dabei behauptet Felipe Massa seine Spitzenposition
© Getty
7/18
Doch alles der Reihe nach: Also Start frei zum Europa-GP! Dabei behauptet Felipe Massa seine Spitzenposition
/de/sport/diashows/0808/Formel1/Valencia/Rennen/valencia-gp-rennen,seite=7.html
Dahinter wird es zwischen Robert Kubica und Lewis Hamilton eng
© Getty
8/18
Dahinter wird es zwischen Robert Kubica und Lewis Hamilton eng
/de/sport/diashows/0808/Formel1/Valencia/Rennen/valencia-gp-rennen,seite=8.html
Kubica setzt sich neben Hamilton - muss aber zurückstecken
© Getty
9/18
Kubica setzt sich neben Hamilton - muss aber zurückstecken
/de/sport/diashows/0808/Formel1/Valencia/Rennen/valencia-gp-rennen,seite=9.html
So geht es erstmals im Renntempo über die Brücke
© Getty
10/18
So geht es erstmals im Renntempo über die Brücke
/de/sport/diashows/0808/Formel1/Valencia/Rennen/valencia-gp-rennen,seite=10.html
An der Spitze setzt sich Massa ab
© Getty
11/18
An der Spitze setzt sich Massa ab
/de/sport/diashows/0808/Formel1/Valencia/Rennen/valencia-gp-rennen,seite=11.html
Weiter hinten beißt sich Kimi Räikkönen im Ferrari an McLaren-Mercedes-Pilot Heikki Kovalainen die Zähne aus
© Getty
12/18
Weiter hinten beißt sich Kimi Räikkönen im Ferrari an McLaren-Mercedes-Pilot Heikki Kovalainen die Zähne aus
/de/sport/diashows/0808/Formel1/Valencia/Rennen/valencia-gp-rennen,seite=12.html
Kubica fährt souverän auf Platz drei
© Getty
13/18
Kubica fährt souverän auf Platz drei
/de/sport/diashows/0808/Formel1/Valencia/Rennen/valencia-gp-rennen,seite=13.html
Davor fährt Hamilton einem sicheren zweiten Platz entgegen
© Getty
14/18
Davor fährt Hamilton einem sicheren zweiten Platz entgegen
/de/sport/diashows/0808/Formel1/Valencia/Rennen/valencia-gp-rennen,seite=14.html
Felipe Massa an der Spitze kann er nicht gefährden
© Getty
15/18
Felipe Massa an der Spitze kann er nicht gefährden
/de/sport/diashows/0808/Formel1/Valencia/Rennen/valencia-gp-rennen,seite=15.html
Der Brasilianer gewinnt das Premieren-Rennen von Valencia
© Getty
16/18
Der Brasilianer gewinnt das Premieren-Rennen von Valencia
/de/sport/diashows/0808/Formel1/Valencia/Rennen/valencia-gp-rennen,seite=16.html
Ein ganz wichtiger Sieg für Ferrari
© Getty
17/18
Ein ganz wichtiger Sieg für Ferrari
/de/sport/diashows/0808/Formel1/Valencia/Rennen/valencia-gp-rennen,seite=17.html
Entsprechend groß ist der Jubel
© xpb
18/18
Entsprechend groß ist der Jubel
/de/sport/diashows/0808/Formel1/Valencia/Rennen/valencia-gp-rennen,seite=18.html
 

SPOX: Immer wieder wird spekuliert, dass Sie Renault verlassen werden. Wie würden Sie Ihre Zukunftsaussichten bei den Franzosen beschreiben?

Alonso: Zunächst möchte ich diese Saison einmal gut zu Ende fahren. Mit den vielen Regeländerungen für 2009 hat Renault die Möglichkeit, wieder vorne mitzufahren. Sie waren vor zwei Jahren Weltmeister und sollten wissen, wie man ein schnelles Auto baut. Ich will kommende Saison wieder Rennen gewinnen und konkurrenzfähig sein. Wenn Renault das bieten kann, werde ich bestimmt bleiben.

SPOX: Honda-Boss Ross Brawn hat zuletzt gemeint, er würde Sie kommende Saison gerne in seinem Team sehen. Auch BMW-Sauber scheint Interesse zu haben.

"Über die Saison 2009 entscheide ich im Oktober."
(Fernando Alonso)

Alonso: Ich konzentriere mich momentan auf Spa und dann Monza. Der Kampf gegen Toyota hat Vorrang. Über die Saison 2009 entscheide ich im Oktober.

SPOX: Die WM geht in die Schlussphase und es kommt zu einem Zweikampf zwischen Ihrem Ex-Teamkollegen Lewis Hamilton und Felipe Massa. Wie geht's aus?

Alonso: Eigentlich schaue ich nur auf Renault und versuche mitzuhelfen, unsere Ziele zu erreichen. Aber Ferrari hat immer schon perfekt im Team gearbeitet und ich denke, dass Kimi (Räikkönen) Massa wenn nötig helfen wird.

SPOX: Eine andere Entscheidung ist schon gefallen: Ihre Frau wird für Disney singen!

Alonso: Ja, Raquel wird die Titelmusik der spanischen Version der neuen "Arielle"-DVD singen. Ich freue mich sehr für sie. Es war immer ihr Traum, denn das war ihr Lieblingsmärchen in ihrer Kindheit.

Interview: Harry Miltner

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.