Mittwoch, 27.08.2008

Tesfahrten in Monza

Massa gibt den Ton an

Nico Rosberg war nach dem ersten Tag der Testfahrten in Monza durchaus zufrieden. Der Williams-Pilot fuhr in 1:23,461 Minuten die drittschnellste Zeit des Tages und lag damit nur 0,033 Sekunden hinter dem Schnellsten, Felipe Massa.

ferrari, massa
© Getty

"Es war ein produktiver Tag", sagte Test-Team-Manager Dickie Stanford bei "motorsport-total.com". "Das Team hat verschiedene Set-Ups für das Rennen, das hier in wenigen Wochen stattfindet, getestet. Wir hatten keinerlei Probleme." Rosberg wird die Tests am Donnerstag fortsetzen.

Massa saß im Ferrari-Cockpit, um an der Low-Downforce-Aerodynamik zu arbeiten, die extra für das Monza-Rennen vorbereitet wurde. Der Brasilianer absolvierte drei Longruns und drehte insgesamt 101 Runden.

In 1:23,428 Minuten legte er zudem die Bestzeit auf den Asphalt. Massa wird einen weiteren Tag testen, ehe am Freitag Kimi Räikkönen das Ruder übernehmen wird.

Kovalainen knapp hinter Massa

Hinter Massa landete McLaren-Pilot Heikke Kovalainen auf dem zweiten Platz. Dem Finnen fehlten nach 78 Runden nur 0,011 Sekunden zur Tagesbestzeit.

Wie Ferrari arbeitete Mercedes am Low-Dowforce-Aeropaket, vor allem an der Einstellung der Bremsen und des Set-ups. Kovalainen soll erst am Freitag von Lewis Hamilton abgelöst werden.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.