Donnerstag, 28.08.2008

Nach Motorschäden in Ungarn und Valencia

Ferrari verstärkt Qualitätskontrolle

Ferrari legt im Kampf um die Weltmeisterschaft noch einmal einen Gang zu. Nach den Motorschäden von Felipe Massa (in Ungarn) und Kimi Räikkönen (in Valencia) will die Scuderia besonders in Sachen Qualitätskontrolle zulegen.

Formel 1, Stefano Domenicali, Ferrari, Scuderia,
© Getty

"Wir können es uns ganz einfach nicht mehr leisten, so wichtige Resultate wie zuletzt wegen Problemen mit der Zuverlässigkeit zu verlieren", sagte Teamchef Stefano Domenicali (Bild) der "Gazzetta dello Sport".

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Mögliche WM-Führung verschenkt

Durch die Ausfälle von Massa (in Führung liegend) und Räikkönen (auf Platz fünf) jeweils kurz vor dem Rennende hatte die Scuderia alleine in den letzten beiden Rennen 15 Punkte verschenkt.

Ohne die Ungarn-Nullnummer würde Massa mittlerweile die Fahrer-WM anführen.

Wer gewinnt die Weltmeisterschaft? Jetzt mit dem Grand-Prix-Rechner die Saison durchspielen.

"Deshalb haben wir uns entschlossen, die Qualitätskontrollen für alle Komponenten noch mal zu verschärfen", so Domenicali.

So steht es in den WM-Wertungen

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Kimi Räikkönen eroberte seine erste Pole seit Frankreich 2008

Streckenrekord! Räikkönen holt Monaco-Pole

Sebastian Vettel übertrifft in dieser Saison alle Erwartungen der Ferrari-Bosse

Ferrari: Mega-Angebot für Vettel

Sebastian Vettel scheint auf dem Stadtkurs in Monaco einfach nicht zu schlagen sein

Vettel beeindruckt mit nächstem Monaco-Rekord


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist die "neue" Formel 1 ein voller Erfolg?

Ja
Nein
Weiß nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.