Montag, 11.08.2008

Für mehr Spannung

Coulthard will Tankstopps abschaffen

München - Um die Rennen in der Formel 1 wieder spannender zu machen, würde David Coulthard das Nachtanken am liebsten abschaffen. Das sagte der Red-Bull-Pilot in seiner Kolumne beim britischen TV-Sender "ITV".

David Coulthard, Tankstopps
© Getty

"Als wir noch den Sprit für ein ganzes Rennen an Bord hatten, kam es viel mehr auf den Fahrer an", so Coulthard. "Die Tankstopps lenken doch nur vom eigentlichen Rennen ab."

Außerdem gäbe es ohne Tankstopps deutlich bessere Überholmöglichkeiten. "Weil sich Gewicht und Performance des Boliden in einem langen Rennen ohne Stopp enorm verändern,  gab es damals deutlich mehr Überholmanövern", erklärte Coulthard.

Weniger Stopps = mehr Spannung?

Ganz im Gegenteil zur aktuellen Saison. "Heute gewinnt bei trockenen Bedingungen doch kaum jemand von weiter hinten als der dritten Startreihe", beklagte der Schotte. Der Grund: Die Geschwindigkeit im Rennen gleiche der im Qualifying, so Coulthard.

Seine Lösung: "Wenn wir die Rennen wieder spannender machen wollen, dann müssen wir die Tankstopps verbieten. Das ist in meinen Augen der beste Weg."

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Lewis Hamilton fuhr beim Saisonauftakt in Australien auf die Pole Position

Mercedes auf Pole - Vettel Zweiter

Antonio Giovinazzi ersetzte in Australien Pascal Wehrlein

Giovinazzi ersetzt Wehrlein

Sebastian Vettel konterte im Samstagstraining die Freitagsbestzeiten von Lewis Hamilton

Vettel Schnellster - Stroll-Crash sorgt für Abbruch


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wird die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Formel 1

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.