Montag, 18.08.2008

Experte erteilt Weltmeister eine Abfuhr

Raikkönen aus dem WM-Rennen?

München - Wenn es nach Ferrari-Legende Niki Lauda geht, dann hat Weltmeister Kimi Räikkönen kaum Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung.

Kimi Räikkönen, Enttäuschung, WM, Kritik, Titel
© xpb

"Bisher haben Felipe Massa und Lewis Hamilton ganz klar die Nase vorn", sagt Lauda auf der Internetseite "formula1.com". "Räikkönens Leistungen schwanken einfach zu stark."

Spielt der Ferrari-Pilot also nicht einmal mehr eine Joker-Rolle? "Im Moment sicherlich nicht", so Lauda. Viel mehr müsse der Finne um seinen Status im Team fürchten. "Aktuell hat Massa rein fahrerisch einen Vorteil", erklärt der dreimalige Weltmeister.

Toyota: Ein fantastischer Job

Lob gibt es hingegen für einen Deutschen. Gefragt nach dem besten Rookie der Saison antwortet Lauda ganz klar: "Timo Glock."

Und auch dessen Toyota-Team kommt bei Laudas Bewertung gut weg. "In Budapest haben sie einen fantastischen Job gemacht", lobt Lauda. "Auch wenn ihnen der Kurs sicherlich geholfen hat, so haben sie doch BMW im Moment überholt."

Fehlentwicklung bei Williams

Kritik hagelt es hingegen für Williams. "Die haben in meinen Augen Fehler bei der Entwicklung des Autos gemacht", sagt Lauda. "Jetzt müssen sie diese Probleme erstmal lösen und von da aus weiterarbeiten."

Und der vor der Saison so hoch gelobte Nico Rosberg? "Da kann ich mir kein Urteil erlauben. Das Auto ist einfach zu schlecht, um seine Leistung klar zu beurteilen", meint Lauda.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.