Sonntag, 06.07.2008

Neuigkeiten von Michael Schumacher

Schumi goes to Hollywood

München - "The Michael Schumacher Story" - so soll der angeblich geplante Hollywood-Streifen über das Leben von Michael Schumacher heißen.

Michael Schumacher, Ferrari FXX, Racing Days, Nürburgring
© xpb

Das bestätigt Schumi-Manager Willi Weber. "Ein Hollywood-Produzent ist interessiert - und Michael soll die Hauptrolle spielen", wird er von den "Independent Television News" zitiert.

Neuester Clou: Schumi wird dabei angeblich von Bruce Willis unterstützt. Der 53-Jährige soll nämlich die Rolle des legendären britischen Formel-1-Kommentators Murray Walker übernehmen, der als Erzähler durch den Film führt.

"Er würde Murray sicherlich gerecht werden", erklärte Weber. Walker selbst hielt die Aktion anfänglich für einen Scherz. "Ich musste erst einmal im Kalender nachsehen, ob nicht zufällig der erste April ist", sagte er und schob scherzhaft hinterher: "Andererseits habe ich in Bruce Willis schon immer ein Spiegelbild von mir gesehen. Ein jüngeres, versteht sich."

Kick it like Schumi: Doch Schumacher will nicht nur auf der Leinwand glänzen. Vor dem Deutschland-GP in Hockenheim steht der Rekordweltmeister auch wieder auf dem Fußballplatz. Zusammen mit den "Nazionale Piloti" kickt er am 16. Juli in Darmstadt gegen ein VIP-Allstar-Team. Anstoß ist um 20:00 Uhr im Stadion am Böllenfalltor.

Mit von der Partie ist auf jeden Fall Sebastian Vettel. Außerdem werden vom Veranstalter Jarno Trulli, Mark Webber, Giancarlo Fisichella und Timo Glock erwartet. Der Erlös der Veranstaltung kommt dem "ICM-Institut", der Aktion "Ein Herz für Kinder" sowie dem Verein "Round Table Children‘s Wish" zugute.

Gas geben im Schumi-Mobil: Was macht Schumi als Ferrari-Berater eigentlich, wenn gerade kein Formel-1-Rennen ist? Ganz einfach: Er entwickelt die Serienmodelle der Sportwagenschmiede weiter. Sein aktuelles Projekt heißt "Ferrari California" und wird in diesem Jahr auf dem Pariser Autosalon präsentiert.

Doch Schumi wäre nicht Schumi, wenn er sein neuestes Werk nicht einem ernsthaften Rennstrecken-Test unterziehen würde. Und so wird Schumacher bei der zehnten Auflage der Ferrari-Days vom 3. bis 5. Oktober das schnittige Kabriolett über den Nürburgring scheuchen. Außerdem am Start: Schumis privater Supersportwagen Ferrari FXX, von dem es weltweit nur 30 Stück gibt.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.