Deutschland-GP in Hockenheim

Heidfeld zufrieden: "Ein klasse Ergebnis"

SID
Sonntag, 20.07.2008 | 19:14 Uhr
Motorsport, Formel 1, GP Deutschland, Nick Heidfeld
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Mo12:00
Golf Central Daily -
26. Juni
MLB
Di01:05
Nationals -
Cubs
MLB
Di01:10
Red Sox -
Twins
MLB
Di04:08
Giants -
Rockies
MLB
Di04:10
Dodgers -
Angels
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
Di12:00
Golf Central Daily -
27. Juni
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
Hockey World League
Di14:00
Pool A: Südkorea -
China (Damen)
DAZN ONLY Golf Channel
Di14:00
The Golf Fix Weekly -
27. Juni
Hockey World League
Di16:00
Pool B: Neuseeland -
Malaysia (Damen)
Hockey World League
Di18:00
Pool A: Niederlande -
Italien (Damen)
Hockey World League
Di20:00
Pool B: Belgien -
Spanien (Damen)
MLB
Mi01:10
Red Sox -
Twins
DAZN ONLY Golf Channel
Mi12:00
Golf Central Daily -
28. Juni
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
MLB
Do01:10
Red Sox -
Twins
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Do12:00
Golf Central Daily -
29. Juni
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
MLB
Do18:10
Indians -
Rangers
MLB
Fr02:10
White Sox -
Yankees
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Fr12:00
Golf Central Daily -
30. Juni
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
MLB
Sa01:10
Reds -
Cubs
MLB
Sa02:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa02:15
Royals -
Twins
MLB
Sa04:07
Angels -
Mariners
DAZN ONLY Golf Channel
Sa12:00
Golf Central Daily -
01. Juli
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
MLB
Sa20:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa22:10
Brewers -
Marlins
MLB
So04:07
Angels -
Mariners
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
MLB
So19:10
Reds -
Cubs
MLB
So20:10
Astros -
Yankees
MLB
So20:10
White Sox -
Rangers
MLB
So20:10
Brewers -
Marlins
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
MLB
Di00:05
Nationals -
Mets
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
MLB
Di01:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di01:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di02:10
Twins -
Angels
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
MLB
Di19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di20:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di20:20
Cubs -
Bay Rays
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
MLB
Mi19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Do01:35
Braves -
Astros
MLB
Do02:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Do04:10
Mariners -
Royals
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
MLB
Do19:45
Cardinals -
Marlins
MLB
Fr01:05
Nationals -
Braves
MLB
Fr01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Fr02:10
Twins -
Orioles
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
MLB
Sa01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Sa04:10
Mariners -
Athletics
MLB
Sa04:15
Giants -
Marlins
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels
Hockey World League
Sa12:00
Pool A: Japan -
Irland (Damen)
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Hockey World League
Sa14:00
Pool A: Deutschland -
Polen (Damen)
Hockey World League
Sa16:00
Pool B: USA -
Chile (Damen)
MLB
Sa19:05
Yankees -
Brewers
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
IndyCar Series
So01:00
Iowa Corn 300
MLB
So01:15
Cubs -
Pirates
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
MLB
So19:05
Yankees -
Brewers
MLB
So19:07
Blue Jays -
Astros
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
MLB
So21:05
Rangers -
Angels
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Hockenheim - Nick Heidfeld hat Spaß an der Achterbahn gefunden. Auf dem Hockenheimring raste der Formel-1-Pilot aus Mönchengladbach nach verpatzter Qualifikation von Rang zwölf aus als Vierter ins Ziel und lieferte damit ein Spiegelbild seiner bisherigen Saison.

"Ein klasse Ergebnis. Wenn man bedenkt, von wo aus ich gestartet bin, ist das riesig", jubelte der BMW-Sauber- Mann, der seinen Aufwärtstrend nach den Höhen und Tiefen der ersten Saisonhälfte fortsetzte. Mit 41 Punkten bleibt er Fünfter und damit bester Deutscher in der Fahrer-Weltmeisterschaft.

Nach dem spektakulären zweiten Platz im Regenchaos von Silverstone zeigte der 31-Jährige zwei Wochen später beim Großen Preis von Deutschland erneut eine furiose Darbietung. Immer wieder sonntags schlägt Heidfelds große Stunde.

Richtige Tank-Strategie

Im zehnten Saisonrennen stand er zum sechsten Mal im Ziel weiter vorn als am Start. In Hockenheim hatte er die Samstags-Qualifikation wie schon so oft zuvor in dieser Saison verpatzt.

Zum neunten Mal reihte er sich hinter seinem polnischen Teamkollegen Robert Kubica ein. "Ich habe es vermasselt", räumte Heidfeld seinen Fehler zerknirscht ein.

24 Stunden später konnte der bärtige Routinier wieder unbeschwert lachen. Die Tank-Strategie seines Teams ging voll auf. Nachdem sich Heidfeld zu Beginn des Rennens mit einem schweren Auto noch mühte, kam mit der Safety-Car-Phase nach dem Unfall von Toyota-Fahrer Timo Glock die Wende.

Schnellste Runde

"Das Auto war gut, aber bis zu diesem Moment konnte ich meinen Speed nicht zeigen, weil ich ständig im Verkehr feststeckte", sagte Heidfeld. Als fast die gesamte Konkurrenz dann in die Box abbog, blieb er als einziger neben dem späteren Sieger Lewis Hamilton und dem Zweiten Nelson Piquet jr. auf der Strecke und lag damit goldrichtig.

"Das war keine Bauchentscheidung. Wir haben uns das vorher überlegt, wen man früher und wen später reinholt", sagte BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen. "Nick hatte die Chance, mit einem leichten Auto nach der Safety-Car-Phase genau die Meter herauszuholen, die er brauchte."

Gesagt, getan: Heidfeld gab mächtig Gas, fuhr die schnellste Rennrunde und sicherte sich so die entscheidenden Sekunden im Fernduell mit der Konkurrenz um Weltmeister Kimi Räikkönen.

Der Spaß ist zurück

"Mehr war nicht drin", konstatierte Heidfeld zufrieden. Zwar hatte er sogar die vierte Podiumsplatzierung der Saison im Visier, doch am deutlich langsameren Felipe Massa im Ferrari kam er nicht mehr vorbei.

Dennoch geht Heidfeld betont optimistisch in die zweite Saisonhälfte, nachdem er inzwischen auch seine langwierigen Probleme mit Auto und Reifen in der Qualifikation als praktisch gelöst ansieht. Schon vor dem Heimspiel hatte er verraten: "Es beginnt jetzt richtig Spaß zu machen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung