Heidfeld kämpft gegen Kubica

"Es gibt keinen Nummer-1-Status"

SID
Freitag, 20.06.2008 | 10:34 Uhr
kubica, heidfeld, bmw-sauber, schilder
© Getty
Advertisement
Bundesliga
Fr23:00
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
Live
WTA Guangzhou: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Live
Golf Central Daily -
22. September
CSL
Beijing Guoan -
Shanghai SIPG
Ligue 1
Nizza -
Angers
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Ligue 1
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Porto -
Portimonense
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
MLB
Yankees @ Blue Jays
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
MLB
Marlins @ Diamondbacks
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. September
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
NCAA Division I FBS
Texas A&M -
Arkansas
German MMA Championship
GMC 12
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
Primeira Liga
Benfica -
Ferreira
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
NCAA Division I FBS
Mississippi State @ Georgia
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. September
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Premiership
Exeter -
Wasps
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
NFL
RedZone -
Week 3
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
NFL
Raiders @ Redskins
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington St
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Magny-Cours - Abseits der Rennstrecke hat Nick Heidfeld ein Wasserschlösschen bezogen, doch auf der Piste ist sein Teamkollege Robert Kubica der König.

Der Mönchengladbacher ist vor dem achten Saisonrennen der Formel 1 im französischen Magny Cours zum "Schattenmann" des Polen geworden, auf den als WM-Spitzenreiter und Premierensieger für BMW-Sauber der Glanz des Erfolges fällt. "Natürlich hätte ich diese Rolle gern übernommen", sagte Heidfeld im Interview der Deutschen Presse-Agentur dpa mit Blick auf Kubicas jüngste Erfolge.

Als fleißiger Aufbauarbeiter hat sich der 31-Jährige seit dem Formel-1-Debüt von BMW-Sauber im Jahr 2006 verdient gemacht, aber den ihm zugedachten Part als erster Grand-Prix-Sieger des jungen Rennstalls und potenzieller Weltmeister hat sein acht Jahre jüngerer Teamgefährte im Sturm erobert. Mit 28 Punkten hat Heidfeld als WM-Fünfter 14 Zähler Rückstand auf Kubica. Der Pole drängt in die Rolle des Frontmanns und spricht offensiv von seinen Titelchancen.

Keine Hilfsdienste für Kubica

Doch ganz kampflos will Heidfeld dem 23-Jährigen das Feld nicht überlassen. "Durch diesen Erfolg an sich hat sich nichts verändert. Bei uns gab und gibt es keinen Nummer-1- oder Nummer-2-Status", erklärte der Deutsche, der sich während der Tage von Magny-Cours in einem Chateau nebst Burggraben vom PS-Zirkus abschottet.

Auf der Strecke beschwört er zwar den Teamgedanken, Hilfsdienste für Kubica aber schließt er aus. "Es zahlt sich aus, zwei starke Fahrer im Team zu haben, wenn einer Schwierigkeiten hat", sagte Heidfeld und kündigte für das Frankreich-Rennen an, für sich selbst das beste Resultat einfahren zu wollen.

Gerüchte um Ablösung von Heidfeld

War es im Vorjahr noch Kubica, der Probleme mit dem Auto hatte, plagt sich in dieser Saison nun Heidfeld mit seinem Boliden. In allen sieben Qualifikationsduellen unterlag er dem internen Rivalen, auch im Rennen musste er ihm zuletzt stets den Vortritt lassen. "Jein", antwortete Heidfeld eher unsicher auf die Frage, ob seine auch von ihm selbst eingeräumte Krise nach Platz zwei beim Kanada-Grand-Prix nun beendet sei.

Prompt kursierten in den vergangenen Wochen Spekulationen um eine Ablösung Heidfelds nach der Saison, als Nachfolger bei BMW-Sauber wurde der zweifache Weltmeister Fernando Alonso (Renault) ins Spiel gebracht. "Was die Fahrersituation angeht, haben wir mit unseren Gesprächen keine Eile", sagte BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen, kündigte allerdings auch baldige Vertragsgespräche mit Kubica an.

Erst im Spätsommer soll die Fahrerpaarung für die kommende Saison bekanntgegeben werden. Der Pole hat fleißig Argumente für einen neuen Kontrakt gesammelt. Aber auch Ferrari soll ihn als Nachfolger von Weltmeister Kimi Räikkönen auf der Wunschliste haben.

Heidfeld wird überholt 

Der schnelle Krakauer gilt als Mann der Zukunft, Heidfeld hingegen läuft die Zeit davon. Unter den Erben von Rekord-Weltmeister Michael Schumacher werden Williams-Mann Nico Rosberg (22) und Toro-Rosso-Fahrer Sebastian Vettel (20) längst höher gehandelt. Es ist inzwischen Heidfelds neunte Formel-1-Saison, seit 139 Rennen wartet er auf seinen ersten Sieg.

Beim chaotischen Kanada-Grand-Prix vor knapp zwei Wochen war die Chance groß wie nie. Doch Heidfeld musste Kubica vorbeiziehen lassen. In Frankreich hofft der bärtige Gladbacher nun auf eine neue Gelegenheit: "Wir müssen da sein, wenn die anderen Fehler machen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung