Sonntag, 25.05.2008

Formel 1

Geld und Glamour: Stones-Auto unterm Hammer

Monte Carlo - Sharon Stones 74er Corvette fand einen weltmeisterlichen Käufer, Liz Hurley ließ ihre neue Bademode-Kollektion präsentieren und Spaniens Fußballidol Raul nutzte seine freie Zeit nach der Nichtnominierung für die EM.

Formel 1, Hamilton, Scherzinger, Monaco
© DPA

Geld und Glamour - der Formel-1-Klassiker in Monaco bot abseits des Asphalts fast alles, was er verspricht. Beim Defilee (der Eitelkeiten) an der Cote d'Azur durften die Schönen und Reichen einmal mehr nicht fehlen.

Star-Regisseur und Indiana-Jones-4-Produzent George Lucas ließ sich einen Abstecher ins Fürstentum ebenso nicht nehmen wie Kollege Quentin Tarantino oder auch der einstige Rock'n'Roll-Star Cliff Richard, der eine Stunde vor Rennbeginn noch mit BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen im Motorhome der Weiß-Blauen speiste.

Schwerzinger von Hamilton empfangen

Für einen Augenschmaus sorgte Nicole Scherzinger. Die schwarzhaarige Sängerin, berühmt geworden durch die Pussycat-Dolls, wurde von Anthony Hamilton, Vater des Vizeweltmeisters Lewis, in Empfang genommen. Mit Sonnenbrille - trotz verhangenen Himmels - und leichtem Sommerkleid in der Trendfarbe lila flanierte Scherzinger durch das Fahrerlager, an dessen Zaun die Fans ausharrten.

Ausgerüstet mit Fotokameras, Zetteln und Stift. "Das ist wie in der U-Bahn in Tokio", kommentierte ein Besucher asiatischen Aussehens das Gedränge am Hafenkai von Monaco, vis-a-vis millionenteurer Yachten.

Stones Auto unter dem Hammer

Entgegen erster Spekulation gab sich Sharon Stone ebenso wie Angelina Jolie und Gatte Brad Pitt zwar nicht die Ehre. Dafür kam aber ein ehemaliges Auto von Basic-Instinct-Star Stone unter den Hammer. 200.000 Euro brachte die 1974er Corvette der Schauspielerin.

Der Käufer: Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen. Für eine Uhr von Elton John legte der indische Milliardär und Force-India-Team- Mitbesitzer Vijay Mallya mal eben 100.000 Euro auf den Tisch. Insgesamt brachte die Auktion vor dem Großen Preis von Monaco fast eine Million Euro.

Hurleys Bikini-Entwürfe

Zuvor hatten sich einige Fahrer als Zuschauer und auch als Model bei einer Modenschau auf den gefährlichen Ritt durch die engen Gassen der Monegassen eingestimmt. Vorgeführt wurde die neue Männerkollektion von Bernie Ecclestones Tochter Petra. Mit auf dem Laufsteg auch das schwedische Supermodel Victoria Silvstedt, als Gast Naomi Campbell.

Für Hingucker sorgten dann die Bikini-Entwürfe von Schauspielerin Liz Hurley. Auf einer weiteren Party am Abend feierten neben Fürst Albert von Monaco mit Freundin Charlene Wittstock auch Monaco-Renn-Dauergast Boris Becker und Ex-Schwimmstar Franziska van Almsick. Monaco eben.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.