Freitag, 02.05.2008

Eine Woche vor dem GP in der Türkei

Force-India-Besitzer nimmt Sutil in Schutz

Hamburg - Team-Mitbesitzer Vijay Mallya hat den in der bisherigen Formel-1-Saison erfolglosen deutschen Adrian Sutil in Schutz genommen.

Formel 1, Sutil
© DPA

"Adrian hatte nicht allzu viel Glück. Es ist etwas unglücklich gelaufen, aber ich bin mir sicher, dass das Glück zurückkehren wird", sagte Mallya in einem vom Force-India-Rennstall eine gute Woche vor dem Großen Preis der Türkei verbreiteten Interview.

Sutil verfüge über viel Talent, "er ist schnell und ich denke, dass er einen guten Job für uns machen kann", so der milliardenschwere indische Großunternehmer über den 25-Jährigen aus dem bayrischen Gräfelfing.

Man könne von Sutil, der bis dato 21 Grand-Prix-Rennen absolvierte, auch nicht erwarten, dass er alles so kenne wie Teamkollege Giancarlo Fisichella. Der Römer hat 198 Starts hinter sich. In den bisherigen vier Saisonrennen kam Sutil dreimal nicht ins Ziel. In Bahrain wurde er mit zwei Runden Rückstand Letzter.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.