Montag, 12.05.2008

Hauptstadt der Liebe in Ecclestones Visier

Aus für Magny-Cours

Hamburg - Magny-Cours wird am 22. Juni zum letzten Mal Austragungsort eines Formel-1-Rennens sein. Dies kündigte der kommerzielle Rechteinhaber an der Königsklasse, Bernie Ecclestone, in einem Interview mit der französischen Sportzeitung "L'Equipe" an.

Motorsport, Formel 1, Magny-Cours, Frankreich, Bernie Ecclestone
© Getty

Der Große Preis von Frankreich werde in diesem Jahr auf jeden Fall in dieser Art das letzte Mal so ausgetragen, erklärte Ecclestone.

Der Brite rechnet allerdings damit, dass die Grande Nation wieder auf die Formel-1-Bühne zurückkehrt. "Aber nicht in Magny-Cours", so der 77-Jährige.

Und dann eher 2010 als 2009. Möglicherweise muss Frankreich also im kommenden Jahr ohne ein Formel-1-Rennen auskommen.

PS-Boliden bald durch Paris? 

Am liebsten würde Ecclestone den Trend, die PS-Boliden in die Städte zu bringen, auch in Frankreich fortsetzen. Er bekräftigte erneut, dass er sich ein Rennen in den Straßen der Metropole Paris wünscht.

In diesem Jahr wird es bereits neben dem Klassiker in Monte Carlo in knapp zwei Wochen auch die neuen Stadtrennen in Valencia und Singapur geben.

Ecclestone vertraut bei seinen Paris-Plänen dem französischen Premierminister Francois Fillon, mit dem er sich seinerzeit bei einem Treffen auf die Austragung des Magny-Cours-Rennens in diesem Jahr - es wird die 18. Auflage sein - verständigt hatte.

Nicht aber für 2009, falls es keine Alternativen gebe, wie Ecclestone in der "L'Equipe" unterstrich. "Das Problem ist Magny-Cours, nicht der Große Preis von Frankreich."


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.