Mittwoch, 28.05.2008

Das F-1-Girl der Woche

Champagner, Kaviar, Aufregung!

München - Sie gehören einfach zu jedem Formel-1-Rennen: Die schönen Frauen in der Startaufstellung. Natürlich sehen sie gut aus und haben ein bezauberndes Lächeln. Doch was geht in ihren hübschen Köpfen vor? SPOX ermittelt und bittet nach jedem Rennen das F-1-Girl der Woche zum Interview.

Formel 1, Red Bull, Monaco, Formula Una, Gridgirl, Jetset, Highlights
© red bull

Red Bull fliegt zu jedem Rennen eine Auswahl an Schönheiten ein, aus der dann nach jedem Rennen eine Siegerin gekürt wird. Diesmal war es Valerie Wigardt. Sie wurde beim Monaco-GP zur Schönsten der Schönen gewählt - zur Red Bull Formula Una.

Haben Sie Valerie erkannt? Hier gibt's ihre heißesten Bilder aus Monaco 

SPOX.com sprach mit ihr über Champagner, Kaviar und schnelle Runden im Fürstentum.

SPOX: Hallo Valerie, Du kommst eigentlich aus Schweden, bist nun aber schon seit einigen Tagen hier in Monaco. Kann man im Fürstentum eigentlich auch ein "normales" Leben führen? Oder gibt es jeden Tag nur Champagner und Kaviar?

Valerie Wigardt: Natürlich kann man hier auch ein normales Leben führen. Und ich würde liebend gerne noch länger hier bleiben und genau das auskosten.

Formel-1-Experten gesucht: Das große Quiz

SPOX: Zum Beispiel wie?

Valerie: Einfach mal mit meinem Laptop am Wasser liegen und natürlich viel über die Geschichte von Monaco erfahren. Es ist einfach ein wunderschöner Ort mit einer so interessanten Vergangenheit.

Formel 1, Monaco, Gridgirls, Girls, Glamour, Party, Jetset
© red bull

SPOX: Das stimmt. Aber Monaco ist doch vor allem auch ein sehr teurer Ort....

Valerie: Natürlich. Aber auf der anderen Seite zahlt man hier keine Steuern. Zuhause in Schweden verlieren wir dadurch zwischen 40 und 50 Prozent unseres Einkommens. Es relativiert sich also alles ein wenig.

SPOX: Trotzdem steht Monaco besonders während des Formel-1-Rennens vor allem für Jetset. Gefällt Dir dieser Lebensstil?

Valerie: Zugegeben, es gefällt mir schon ein wenig. Ich liebe es zum Beispiel nach St. Tropez zu fahren und dort Champagner zu trinken. Aber auf Dauer wäre das nichts für mich.

SPOX: Weil...

Valerie: ...weil ich auch das einfache und entspannte Leben liebe. Ich habe zum Beispiel für sechs Monate in einem kleinen Dorf in Mexiko gelebt. Ohne Telefon, ohne Internet und ohne irgendeine Verbindung zur High Society. Auch das habe ich geliebt.

Promi-Auflauf in Monaco: SPOX.com zeigt die besten Bilder 

SPOX: Da ist Monaco natürlich ein heftiges Kontrastprogramm. Wie kommt man hier zum Beispiel mit dem enormen Verkehrschaos während des Rennens zurecht?

Valerie: Da hatten wir hier zwei wunderbare Shuttlebus-Fahrer. Die haben uns einfach überall irgendwie hingebracht. Wenn ich könnte, würde ich sie glatt mitnehmen. Und wenn selbst die nicht mehr weiter wussten, dann haben wir einfach ein Boot genommen.

SPOX: Du hattest jetzt die Gelegenheit die Formel-1-Piloten mit 250 Stundenkilometern hier durch die engen Straßen rasen zu sehen. Bewunderst Du sie, oder hältst Du sie für verrückt?

Valerie: Bewunderung. Definitiv. Ich liebe die Geschwindigkeit und den Sound der Autos, wenn sie an einem vorbei rasen. Außerdem hatte ich selbst die Chance zu einer schnellen Runde auf der Rennstrecke. Ich war seit sehr langer Zeit nicht mehr so aufgeregt. Ich bewundere die Fahrer sehr.

SPOX: Und Dein persönlicher Favorit...?

Valerie: ...ist David Coulthard. Ganz klar.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.