Formel 1

Unfall überschattet Räikkönen-Triumph

Von SPOX
Sonntag, 27.04.2008 | 15:39 Uhr
spanien-gp, rennen, barcelona
© Getty

München - Ferrari hat in einem turbulenten Spanien-GP einen souveränen Doppelsieg gefeiert. Kimi Räikkönen gewann vor Felipe Massa.

Der Sport rückte aber nach einem schweren Unfall von Heikki Kovalainen in den Hintergrund. In Runde 22 raste der McLaren-Pilot ungebremst frontal in die Reifenstapel, nachdem ihm offenbar eine Felge gebrochen war.

Nach langen Bergungsmaßnahmen wurde Kovalainen per Helikopter vom Streckenhospital aus ins Krankenhaus geflogen. "Ich fühle mich durchgeschüttelt", sagte der Finne später in einem Telefongespräch mit Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. Laut Teamchef Ron Dennis hat Kovalainen eine Gehirnerschütterung, zum Glück aber keine Knochenbrüche erlitten. Noch bis Montag soll er zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben.

"Ich bin vor allem happy, dass es Heikki gutgeht", meinte Weltmeister Räikkönen nach seinem zweiten Saisonsieg. Ferrari-Berater Michael Schumacher sagte: "Wir haben ein super Paket. Es war aber auch zu sehen, dass es eine sehr enge Kiste ist. Die Konkurrenz ist uns weiter dicht auf den Fersen." 

Die Bewegtbilder des Unfalls jetzt bei SPOX.TV

Sein Teamkollege Lewis Hamilton sicherte sich in der Ausfall-Orgie von Barcelona  - es kamen nur 13 Autos ins Ziel, den letzten Podestplatz vor Robert Kubica im BMW-Sauber.

Die deutschen Fahrer wären lieber im Bett geblieben. Nick Heidfeld verpasste als Neunter nach einer Stop-and-Go-Strafe knapp die Punkteränge, Timo Glock wurde nach einem Unfall mit Coulthard Elfter. Alle anderen Piloten schieden aus.

In der Fahrer-WM hat sich Räikkönen nun etwas von der Konkurrenz abgesetzt. Er hat 29 Punkte auf dem Konto, Zweiter ist Lewis Hamilton mit 20 Zählern.

So lief das Rennen:

Einführungsrunde: Alle 22 Piloten gehen das Rennen auf den weicheren Reifen an. Einigkeit im Feld. Schrecksekunde für Alonso! Beim Aufwärmen der Reifen bricht ihm das Auto aus. Er steht brutal quer und rutscht fast in die Boxenmauer. Das war ganz knapp an der großen Blamage vor den eigenen Fans vorbei.

Start: Toller Start der beiden Ferrari. Massa schnappt sich gleich Alonso, Doppelführung für die Roten. Auch Heidfeld kommt klasse weg. Er schnappt sich Webber und Trulli und ist Siebter. Hamilton quetscht sich an Kubica vorbei auf Platz vier.

Runde 1: Unfall! Sutil berührt beim Überholversuch Coulthard und dreht sich. Von hinten kommt Vettel und kann nicht mehr ausweichen. Die beiden Deutschen krachen ineinander und scheiden aus. Schon wieder ist Vettels Rennen nach nur wenigen Metern beendet - das vierte Debakel im vierten Rennen! Das Safety-Car kommt auf die Strecke.

Promi-Auflauf: Messi und der König - die besten Bilder aus Barcelona

Runde 4: Neustart: Beide Ferrari bleiben locker vorne, alles geht gesittet vonstatten. Die Positionen bleiben gleich. Im Hinterfeld hat sich Rosberg von Position 15 auf Platz 10 verbessert, Glock ist nur 17.

Runde 5: Ausrutscher von Piquet Jr. ins Kiesbett. Damit fällt er ans Ende des Feldes zurück.

Runde 7: Crash im Hinterfeld zwischen Bourdais und schon wieder Piquet Jr. Diesmal kann der Brasilianer aber nichts dafür. Er will überholen, aber Bourdais sieht ihn nicht und zieht rein. Die Aufhängungen von beiden Autos sind hinüber.

Runde 8: Jetzt stellt Davidson den Super Aguri in der Box ab.

Runde 12: Ferrari hat die Sache sicher im Griff. Räikkönen führt drei Sekunden vor Massa. Alonso hat sieben Sekunden Rückstand auf den Iceman. Direkte Duelle gibt es keine. Jeder ist bemüht, mit Respektabstand zum Vordermann seine Aerodynamik optimal zu nutzen.

Runde 16: Alonso kommt zum Tanken und holt sich erneut weiche Reifen. Er war also wie erwartet bei seiner Fahrt zur Beinahe-Pole sehr leicht. Der Spanier kommt als Elfter zurück auf die Strecke.

Runde 19: Massa kommt als erster Ferrari-Pilot zum Tanken. Das ist schon eine Vorentscheidung. Denn trotz leichteren Autos kann er den Speed von Räikkönen nicht mitgehen.

Bestimme selbst, wer Weltmeister wird, und spiele im Grand-Prix-Rechner Schicksal!

Runde 20: Eine Runde nach Massa kommt Räikkönen. Wie Massa nimmt auch er wieder weiche Reifen.

Runde 21: Hamilton und Kubica im direkten Duell an der Box. Der McLaren-Pilot bleibt vorne, aber Kubica ist näher dran. Beide liegen direkt hinter dem stark fahrenden Rosberg.

Runde 22: Böser Crash von Kovalainen! Das sieht schlimm aus. Der Finne ist fast komplett unter die Reifenstapel gerutscht, nachdem ihm vor einer schnellen Kurve irgendwas gebrochen ist. Er ist ungebremst geradeaus gerast und frontal eingeschlagen. Das erinnert frappierend an Michael Schumachers Crash in Silverstone 1999. Safety-Car und Medical-Car sind auf der Strecke.

Runde 25: Großes Pech für Heidfeld! Er muss an die Box, weil er kein Benzin mehr im Tank hat. Allerdings ist die Boxengasse geschlossen. Das wird zwangsläufig zu einer Strafe führen.

Runde 27: Was ist denn da passiert? Barrichello fährt mit abgerissenem Frontflügel aus der Boxengasse. Offenbar ist er mit Fisichella kollidiert. Was für eine absurde Situation!

Runde 28: Vorsichtige Entwarnung im Fall Kovalainen. Er ist bei Bewusstsein, muss aber mit der Trage abtransportiert werden. Seine Beine könnten etwas abbekommen haben. Offenbar ist ihm eine Felge gebrochen, deshalb ging es ungebremst geradeaus.

Runde 29: Restart: Hamilton ist dicht an den beiden Ferrari dran, kann aber nicht attackieren. Dahinter liegen beide BMW. Heidfeld muss sich gegen Alonso verteidigen, allerdings steht noch eine Strafe für ihn im Raum.

Runde 33: Jetzt ist es amtlich: Heidfeld kommt zu einer Stop-and-Go-Strafe rein, muss also zehn Sekunden an der Box parken. Damit sind die Punkteränge außer Reichweite. Heidfeld ist Letzter!

Runde 34: Aus für Alonso! Der Motor qualmt, die Show des Spaniers vor den heimischen Fans ist vorüber. Auch Barrichello hat aufgegeben.

Runde 39: Nachricht von Kovalainen: Er wird mit dem Helikopter ins Krankenhaus nach Barcelona geflogen. Dort soll er genauer untersucht werden.

Runde 40: Rosberg steht! Auch beim Williams qualmt der Motor. Verdammt schade, denn Rosberg lag als letzter deutscher Fahrer auf Punktekurs. Jetzt ist das Rennen aus deutscher Sicht endgültig gelaufen. Am besten wären sie alle im Bett geblieben.

Runde 46: Heidfeld kommt zum letzten Stopp rein. Zuvor hat er mit Riesenschritten auf Glock aufgeholt. Trotzdem sind Punkte noch weit weg.

Runde 47: Massa kommt wieder als erster Ferrari zum Tanken. Auch Webber ist drin.

Runde 48: Jetzt sind Räikkönen, Hamilton und Kubica dran. Keine Positions-Veränderungen. Ferrari steuert einem Doppelsieg entgegen, dahinter bleibt Hamilton vor Kubica.

Runde 54: Glock kollidiert beim Überholversuch mit Coulthard und reißt sich damit einen Teil des Frontflügels ab. Für Coulthard geht es zunächst weiter, doch dann platzt ihm der Reifen. Glock hat ihm das Gummi aufgeschlitzt.

Runde 56: Heidfeld überholt Fisichella im Kampf um den möglichen letzten WM-Punkt auf der Start-Ziel-Geraden außen. Wieder einmal ein starkes Manöver des BMW-Piloten. Er hing vorher schon rundenlang hinter dem Force India. Jetzt ist er Neunter.

Runde 66: Das Rennen ist aus! Räikkönen fährt seinen zweiten Saisonsieg nach Hause. Massa verteidigt gegen den noch einmal aufkommenden Hamilton Platz zwei. Heidfeld verpasst als Neunter knapp die WM-Punkte - ein Rennen zum Vergessen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung