Mittwoch, 30.04.2008

Veränderungen nach Kovalainen-Unfall?

Fahrer fordern mehr Sicherheit

München - Die Fahrervereinigung der Formel 1 (GPDA) hat nach dem schweren Unfall von McLaren-Mercedes-Pilot Heikki Kovalainen eine Veränderung der Auslaufzone in der betroffenen Kruve auf dem Circuit de Catalunya gefordert.

kovalainen, unfall
© Getty

"Wir müssen die Auslaufzone dort ein bisschen größer machen", sagte der GPDA-Vorsitzende Mark Webber gegenüber "autosport.com".

Messi, König & Co: Die Bilder vom Promi-Auflauf in Barcelona 

Eingangs der Kurve 9, in der Kovalainen wegen eines Felgenschadens mit 240 Stundenkilometern von der Strecke abgekommen war, gebe es zu wenig Platz, meinte Webber. "Aber wir werden aus dem Unfall lernen und ich bin mir sicher, dass die Barrieren nächstes Jahr zurückgesetzt werden", sagte der australische Red-Bull-Pilot.

Auch Bourdais mit Unfall

Neben Kovalainen, der beim Unfall am Sonntag mit einer Gehirnerschütterung relativ glimpflich davongekommen war, war auch Toro-Rosso-Pilot Sebastien Bourdais bei Testfahrten in der gleichen Kurve verunglückt. "Deshalb müssen wir uns die Stelle wirklich genau ansehen", erklärt Webber, der sich enorm für die Sicherheit der Fahrer einsetzt.

Das Problem sei demnach besonders die Auslaufzone am Kurveneingang. "Am Ausgang ist die Auslaufzone vollkommen ausreichend", erklärte der Australier. "Aber wenn bei der Einfahrt etwas passiert, gibt es nicht genug Platz."

Der Kovalainen-Crash und die übrigen Renn-Highlights bei SPOX.TV 

Kovalainen selbst plant bereits für den kommenden Grand Prix in der Türkei. Sollte er die Freigabe von den Ärzten erhalten, will er in zwei Wochen an den Start gehen.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.