Freitag, 18.04.2008

Hamilton ist selbstbewusst

"Wir fühlen uns hier stark"

München - Es hatte so gut begonnen, eigentlich genauso, wie sich Lewis Hamilton das vorgestellt hatte. Erstes Rennen, erster Sieg. Alles gut - allerdings nur für ein Rennen.

Räikkönen, Hamilton
© Getty

Dem Sieg zum Saisonauftakt in Melbourne ließ der junge Brite mit Platz fünf in Kuala Lumpur und Platz 13 in Bahrain eher bescheidene Ergebnisse folgen.

Dadurch dass auch Teamkollege Heikki Kovalainen nicht ganz nach vorne fahren konnte, ist McLaren plötzlich nur noch die Nummer drei hinter BMW und Ferrari.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Definitiv ein Schritt nach vorne"

Das soll sich nun, zum Auftakt der Europa-Saison, allerdings ganz schnell wieder ändern. "Ich denke, wir haben gut gearbeitet. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir uns in den nächsten Rennen deutlich stärker präsentieren werden", sagte Hamilton nach den Testfahrten auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona.

Der 23-Jährige hat auf Grund technischer Neuerungen einige Verbesserungen an seinem MP4-23 ausgemacht. "Es ist nicht viel, aber wir haben durch die Veränderungen definitiv einen Schritt nach vorne gemacht. Wir fühlen uns hier in Barcelona stark."

Renault auf der Rechnung

Und auch die Konkurrenz hat McLaren auf der Rechnung. "Ich hoffe natürlich, dass wir die Oberhand behalten werden. Aber man muss abwarten, wie sich BMW und auch McLaren bei den Tests verbessert haben", sagte Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen, der auch ein anderes Team noch nicht abschreibt: "Ich habe gehört, dass Renault einen Schritt gemacht hat. Und wenn die einen Schritt machen, dann ist anzunehmen, dass es ein Schritt nach vorne ist."

Vor Rennen in Europa warnt der Finne: "Barcelona ist einer der schwierigsten Kurse. Danach geht's in die Türkei und nach Monaco, da kann sich viel tun."

Darauf hofft auch Hamilton. "Ich werde Bahrain und die Übersee-Rennen vermissen, aber es ist toll, wieder in Europa zu sein. Wir sind dann wieder näher an zu Hause, das macht uns stärker", so Hamilton.

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Die Formel 1 plant für das kommende Jahr erneute Änderungen

Heckfinne und T-Flügel ab 2018 verboten

Sebastian Vettel und Lewis Hamilton führen die Formel 1 an

Warten auf den Zweikampf - Vettel vs. Hamilton bislang ein Fernduell

Sebastian Vettel führt in der Weltmeisterschaftswertung vor Lewis Hamilton

User-Talk: Rennen in Sotschi


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Mercedes betreibt Stallorder: Ist Bottas jetzt die klare Nummer 2?

Ja
Nein
Wird sich noch zeigen

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.