Freitag, 28.03.2008

Formel 1

Mosley würdigt gestorbenen Vorgänger Balestre

Paris - Der frühere Präsident des Internationalen Automobilverbandes FIA, Jean-Marie Balestre, ist im Alter von 86 Jahren gestorben. "Mit großer Trauer haben wir vom Tod von Jean-Marie erfahren", sagte FIA-Präsident Max Mosley.

"Sein Beitrag für den Motorsport in Frankreich und überall in der Welt ist einmalig gewesen. Alle, die in unseren Sport involviert sind, werden ihn sehr vermissen und werden sich dem Mitgefühl für seine Familie und seinen Freunden in dieser schwierigen Zeit anschließen."

Balestre hatte die FIA von 1985 bis 1993 geführt und stand auch zuvor dem Internationalen Automobilsport-Verband (FISA) von 1978 an vor. Der frühere Sportjournalist war wegen seiner undurchsichtigen Rolle im zweiten Weltkrieg umstritten. Nach dem Krieg gründete er die französische Karting-Vereinigung und stieg in die Führung der FFSA auf. Er setzte mehrere Reformen im Rennsport durch und sorgte für mehr Sicherheit in der Formel 1. Zuletzt war er Ehrenpräsident der FIA.

Das könnte Sie auch interessieren
Lewis Hamilton fuhr beim Saisonauftakt in Australien auf die Pole Position

Mercedes auf Pole - Vettel Zweiter

Antonio Giovinazzi ersetzte in Australien Pascal Wehrlein

Giovinazzi ersetzt Wehrlein

Sebastian Vettel konterte im Samstagstraining die Freitagsbestzeiten von Lewis Hamilton

Vettel Schnellster - Stroll-Crash sorgt für Abbruch


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wird die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Formel 1

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.