Sonntag, 16.03.2008

Formel 1

Formel 1 umsatzstärkste Sportveranstaltung

Düsseldorf/München - Die Formel 1 ist nach Aussage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte die weltweit umsatzstärkste jährliche Sportveranstaltung. Insgesamt betrugen die Gesamteinnahmen des PS-Zirkus in der vergangenen Saison rund 3,9 Milliarden Dollar.

In den 17 Grand Prix wurden im Schnitt pro Rennen 229 Millionen Dollar erlöst. Im Vergleich dazu erwirtschafteten die National Football League (NFL) pro Spiel durchschnittlich 24 Millionen Dollar, die Fußball-Bundesliga sechs Millionen Dollar und die Major League Baseball (MLB) zwei Millionen Dollar, hieß es am Wochenende in einer Pressemitteilung von Deloitte.

Fußball-WM und Olympia am umsatzstärksten

In der am Sonntag in Melbourne gestarteten Formel-1-Saison 2008 stehen 18 Rennen auf dem Programm. Die umsatzstärksten Sportveranstaltungen weltweit sind Fußball-Weltmeisterschaften und Olympische Spiele, die aber lediglich alle vier Jahre stattfinden.

"Die Umsatzzahlen der Formel 1 sind beeindruckend. Durch die weitere Expansion in den asiatischen Markt und die Einführung von Nachtrennen werden die Besucherzahlen und Erträge weiter steigen", sagte Stefan Ludwig, Verantwortlicher der Sport Business Gruppe bei Deloitte.

Die Erträge von NFL (6,5 Milliarden Dollar) und MLB (5,1 Milliarden) waren höher als die Gesamteinnahmen der Formel 1 (3,9 Milliarden).

Allerdings hatten die Footballer und die Baseballer mehr Veranstaltungen. Die 36 Klubs der 1. und 2. Fußall-Bundesliga liegen trotz des am Donnerstag verkündeten Rekordertrags von 1,75 Milliarden Euro (2,74 Milliarden Dollar) in der Saison 2006/07 noch weit dahinter.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.