Samstag, 22.03.2008

Das F-1-Girl der Woche

Highspeed Hottie!

München - Sie gehören einfach zu jedem Formel-1-Rennen: Die schönen Frauen in der Startaufstellung. Natürlich sehen sie gut aus und haben ein bezauberndes Lächeln. Doch was geht in ihren hübschen Köpfen vor? SPOX ermittelt und bittet nach jedem Rennen das F-1-Girl der Woche zum Interview. 

Elisha Yarrington, Red Bull Racing, Formula Una, Formel 1, Gridgirls
© Red Bull

Red Bull fliegt zu jedem Rennen eine Auswahl an Schönheiten ein, aus der dann nach jedem Rennen eine Siegerin gekürt wird. Erinnern Sie sich noch an Elisha Yarrington? Sie wurde im Rahmen des Australien-GP zur Schönsten der Schönen gewählt - zur Red Bull Formula Una.

Als Gedächtnisstütze hier noch einmal die heißesten Bilder aus Melbourne.

SPOX.com entlockte dem preisgekrönten F-1-Girl nicht nur ihre ganz privaten Fitness-Vorlieben, sondern auch, was ihr an der Königsklasse Gänsehaut bereitet. 

SPOX: Hallo Elisha. Du wurdest in Melbourne zum schönsten Gridgirl gewählt. Aber was ist für Dich das Aufregendste an der Formel 1?

Elisha Yarrington: Es ist schwierig, nur eine Sache zu nennen. Alles ist einfach unheimlich aufregend. Wirklich. Aber wenn ich mich auf eine Sache festlegen muss, dann ist es vermutlich das Miterleben des Starts in der Red Bull Box. Das war wirklich aufregend! Als die Ampel ausging und die Boliden losrasten - all der Lärm. Da habe ich wirklich eine Gänsehaut bekommen.

SPOX: Apropos Gänsehaut. Gibt es die für Dich auch bei einem bestimmten Fahrer? Welcher Formel-1-Pilot spricht Dich am meisten an?

Elisha: Mark Webber natürlich. Er ist klug, er sieht gut aus - und kommt genau wie ich aus Australien.

SPOX: Würdest Du es Dir zutrauen, selbst einen Formel-1-Boliden zu steuern?

Elisha: Selbst fahren könnte ich wohl nicht, aber eine Renntaxifahrt würde ich liebend gerne mitmachen. Ich habe gehört, dass Sponsoren und VIPs das an einigen Rennwochenenden mit einem Formel-1-Piloten auf die Piste gehen können. Das würde ich lieben.

Die besten Bilder von Elisha Yarrington von der Wahl aus Australien.

SPOX: Du magst also die Geschwindigkeit. Wie schnell bist Du selbst denn schon unterwegs gewesen?

Elisha (lacht): Das waren so zirka 150 km/h. Nicht sehr beeindruckend, ich weiß. Aber wir dürfen hier in Australien eben nicht so schnell fahren.

SPOX: Welchen Sport treibst Du, um Dich fit zu halten?

Elisha: Ich liebe das Tanzen. Tanzen ist meine Leidenschaft. Manchmal jogge ich aber auch.

Mehr Infos zu den Formula Unas gibt es hier

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.