Dienstag, 26.02.2008

Formel 1

WM-Start von Super Aguri weiter gefährdet

Barcelona/Tokio - Die Zukunft und die Teilnahme von Super Aguri an der in knapp drei Wochen beginnenden Formel-1-Saison ist weiter gefährdet.

Der Rennstall hat Geldnöte und ist auf der Suche nach Investoren. Teamchef Aguri Suzuki soll schon Motorenlieferant Honda um Hilfe gebeten haben. Die Präsentation des neuen Wagens hatte bereits abgesagt werden müssen.

Wie Suzuki am Dienstag der dpa bestätigte, konzentriert sich das Team ganz Vorbereitung für das erste Rennen in Australien.

Bei den dreitägigen Testfahrten in dieser Woche in Barcelona, wo fast alle Rennställe ihren neuen Autos den Feinschliff geben, fehlt Super Aguri. Sollte das Team am 16. März in Melbourne in seine dritte Saison starten, würde es dies ohne eine Testfahrt mit dem Auto für 2008 machen.

Das könnte Sie auch interessieren
Das ist Nico Hülkenbergs neues Auto

Breit, stark, schwarz: Hülkenberg enthüllt seinen neuen Dienstwagen

Sebastian Vettel ist optimistisch, was die neue Saison betrifft

Vettel: "Ferrari viel weiter, als viele Leute glauben"

Paul Di Resta fuhr bislang 58 Rennen in der Formel 1

Di Resta bleibt Ersatzfahrer bei Williams


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.