Die Lehren aus den Tests in Bahrain

Ferrari scheint unschlagbar

Von Alexander Mey
Dienstag, 12.02.2008 | 22:40 Uhr
ferrari, räikkönen
© Getty
Advertisement
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
MLB
Live
Yankees @ Blue Jays
World Championship Boxing
Live
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
MLB
Live
Marlins @ Diamondbacks
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. September
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
German MMA Championship
GMC 12
NCAA Division I FBS
Texas A&M -
Arkansas
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
NCAA Division I FBS
Mississippi State @ Georgia
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. September
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Premiership
Exeter -
Wasps
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
NFL
RedZone -
Week 3
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
NFL
Giants @ Eagles
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
NFL
Saints @ Panthers
NFL
Raiders @ Redskins
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington St
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

München - Die zweite große Testsession in Europa läuft, in Jerez bestimmt McLaren-Mercedes das Geschehen.

Alle Teams sind dort auf der Strecke - außer Ferrari und Toyota. Die beiden befinden sich nach sechs Testtagen im fernen Bahrain auf der Rückreise. Testtage, die in der Öffentlichkeit nicht allzu sehr beachtet wurden, die aber eine Menge Aufschluss über die Form die beiden Rennställe brachte.

Die erste Erkenntnis: Ferrari ist zum Start der neuen Saison in wenigen Wochen wohl kaum zu schlagen.

Die Form der Scuderia in Bahrain war beängstigend. Nicht nur, dass man Toyota mehr als deutlich beherrscht hat, man hat auch die Zeiten aus dem Vorjahr pulverisiert.

Räikkönens Zuversicht macht Angst vor Langeweile

In 1:30,015 Minuten drehte Kimi Räikkönen die schnellste Runde der Tests, 2,6 Sekunden schneller als sein Teamkollege Felipe Massa bei seiner Pole-Runde 2007. Im Renntrimm war der neue Ferrari sogar drei Sekunden schneller als der alte.

Noch mehr Angst als die Zahlen sollten der Konkurrenz jedoch die Aussagen von Räikkönen machen. "Wir stellen weder über eine Quali-Runde noch in den Long-Runs Schwächen fest", zitiert das Fachmagazin "Motorsport aktuell" den sonst eher zurückhaltenden Finnen.

Es geht aber noch weiter: "Vor allem geht der Wagen sanft mit den Hinterreifen um. Wir haben wundervolle Traktion aus den Kurven heraus, das ganze Fahrzeug funktioniert harmonisch." Das Fazit des Weltmeisters: "Alle unsere Fortschritte sind wohl geplant, nichts wird dem Zufall überlassen. Alles läuft nach Plan."

Duell gegen McLaren in Barcelona

Einziges kleines Fragezeichen, und damit einzige Hoffnung der Konkurrenz, sind einige kleinere technische Defekte. So blieb zum Beispiel Felipe Massa am Sonntag mit Hydraulikproblemen im Motor liegen. "Die Zuverlässigkeit kommt natürlich nicht von selbst", sagte Räikkönen der "Gazzetta dello Sport". Sonderlich besorgt wirkt der Iceman jedoch nicht.

Warum auch, schließlich wartet auf die Roten schon beim nächsten Test in Barcelona ein völlig neues Aerodynamik-Paket mit neuen Front- und Heckflügeln. "Mit den neuen Teilen werden wir uns weiter verbessern", sagte Räikkönen. Genau das fordert er von Ferrari auch.

Denn: "In Barcelona werden wir gegen die Konkurrenten antreten und erfahren, wo wir stehen." Seit weit vorne höchstwahrscheinlich. Alles andere wäre eine riesige Überraschung.

Glock macht sich keine Illusionen

In Barcelona wird auch Toyota auf die Konkurrenz treffen, mit der man sich während der Saison messen kann. Ferrari war in Bahrain nämlich zwei Nummern zu groß für den neuen Arbeitgeber von Timo Glock.

Der ist zwar auf der einen Seite froh, wieder in die Formel 1 zurückgekehrt zu sein, Illusionen macht er sich nach dem desolaten letzten Jahr von Toyota aber keine. "Das Auto ist nicht allzu schlecht. Wir haben ein paar gute Veränderungen, aber das Auto ist noch nicht da, wo wir es haben wollen", sagte Glock.

1,3 bis 2,3 Sekunden Rückstand

Ist der TF108 ein Fortschritt? Für sich gesehen ja, aber Glock fürchtet sich ein bisschen vor den Entwicklungen der Konkurrenz. "Im Moment sieht es vielleicht so aus, als hätten wir keinen Schritt nach vorne gemacht, weil unser Rückstand auf die Top-Teams genauso groß ist wie im vergangenen Jahr", sagte Glock.

In Bahrain waren Glock und Teamkollege Jarno Trulli zwischen 1,3 und 2,3 Sekunden langsamer als Ferrari. Lediglich am letzten Tag konnte Glock die gleiche Zeit fahren wie Räikkönen und Massa, allerdings waren die beiden Ferrari-Piloten eine Sekunde langsamer als an allen Tagen zuvor.

Hoffnung auf Entwicklungspotenzial des neuen Toyota

Folglich hört sich Glocks Statusbericht nicht allzu optimistisch an. Dabei will Toyota doch mindestens in der Lage sein, in jedem Rennen um Punkte zu kämpfen.

Hoffnung macht dem GP2-Champion jedoch die Tatsache, dass der neue Toyota auf einem ganz anderen Konzept basiert als seine Vorgänger. Das könnte sich auf lange Sicht auszahlen. "Der große Unterschied könnte sein, dass wir das Auto über das Jahr besser weiterentwickeln können als in den Jahren zuvor", sagte Glock. "Darauf zähle ich."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung