Donnerstag, 24.01.2008

Testfahrten in Valencia

Räikkönen bestätigt Ferrari-Form

Valencia - Weltmeister Kimi Räikkönen ist zum Abschluss der dreitägigen Tests im spanischen Valencia Bestzeit gefahren. Der finnische Ferrari-Pilot benötigte auf dem Circuit de la Comunitat Valenciana Ricardo Tormo 1:11,189 Minuten.

Formel 1, Ferrari
© Getty

Der am Mittwoch noch dominierende McLaren-Mercedes-Neuling Heikki Kovalainen kam mit 0,017 Sekunden Rückstand auf den zweiten Platz. Dritter wurde der Brasilianer Felipe Massa im zweiten Ferrari und bestätigte damit Ferraris Topform.

Vize-Weltmeister Lewis Hamilton musste sich mit dem fünften Rang begnügen und außerdem einen Motorschaden an seinem MP4-23 hinnehmen.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Williams überrascht erneut

Als dritte Kraft etabliert sich während der Saisonvorbereitung etwas überraschend immer mehr das Williams-Team um Nico Rosberg. Nach hervorragenden Leistungen an den ersten Testtagen schob sich sein Teamkollege Kazuki Nakajima am Donnerstag erneut  in die Spitzengruppe und belegte am Ende einen respektablen vierten Platz.

Bereits Dienstag hatte Rosberg mit seinem dritten Platz die Konkurrenz aufhorchen lassen. Nakajima war am Mittwoch Fünfter geworden und das sogar im Übergangs-Boliden. Lediglich Testfahrer Nico Hülkenberg musste sich mit Platz 15 begnügen.

Deutsches Trio komplettiert Top-10

Schnellster Deutscher war Sebastian Vettel im Toro Rosso. Mit 1:12,526 Minuten sicherte er sich den achten Rang, direkt vor Nick Heidfeld im BMW-Sauber und Timo Glock im Toyota. Heidfelds Teamkollege Robert Kubica sicherte BMW mit Platz sechs das beste Ergebnis der gesamten Valencia-Testwoche.

Honda kommt hingegen nicht in Schwung. Auch am zweiten Testtag mit dem neuen Boliden, an dem erstmals auch Jenson Button am Steuer des RA108 saß, fanden sich die Japaner um Neu-Teamchef Ross Brawn wieder am Ende der Zeitentafel wieder.

Das könnte Sie auch interessieren
Nico Hülkenberg sieht sein Team auf den Weg nach oben

Hülkenberg und Renault: "Wir verbessern uns Stück für Stück"

Sohn Mick Schuhmacher (l.) folgt in den großen Fußstapfen seines Vaters Michael

Schumacher-Managerin: "Sehr großzügig, auch sensibel"

In diesen Boliden fühlt sich Fernando Alonso eben immer noch am wohlsten

Alonso: "Oberstes Ziel bleibt Formel 1"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist die "neue" Formel 1 ein voller Erfolg?

Ja
Nein
Weiß nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.