Mittwoch, 23.01.2008

Handball-EM

Schweden haut Spanien in letzter Sekunde raus

Trondheim - Olympiasieger Kroatien, der WM-Dritte Dänemark und Gastgeber Norwegen spielen in der Gruppe I zum Abschluss der Hauptrunde um den Einzug ins Halbfinale der Europameisterschaft.

Jonas Kallman
© Getty

Einen Tag nach der 20:30-Schlappe gegen Dänemark setzten sich die Kroaten in Stavanger mit 34:26 (12:13) gegen EM-Neuling Montenegro durch und können weiter auf ihren ersten EM-Titel hoffen.

Die Dänen distanzierten den WM-Zweiten Polen mit 36:26 (17:13) und besiegelten damit das Ende der polnischen Hoffnungen auf einen erneuten Medaillengewinn. Norwegen erlitt mit dem 29:33 (13:14) gegen Slowenien im fünften Turnierspiel die erste Niederlage.

Sieg in letzter Sekunde

In der Gruppe II, in der sich der ungeschlagene Titelverteidiger Frankreich bereits vorzeitig für das Halbfinale qualifiziert hat, kann neben der deutschen Mannschaft auch noch Schweden auf den Einzug in die Vorschlussrunde hoffen.

Die Skandinavier gewannen mit einem Treffer von Jonas Källman (im Bild) in letzter Sekunde mit 27:26 (13:14) gegen den EM-Zweiten Spanien, der damit seinen Erfolg vom Championat 2006 in der Schweiz nicht wiederholen kann.

Eine starke Leistung von Torhüter Nenad Puljezevic reichte Ungarn nicht zum ersten Sieg in der zweiten Turnierphase. Einen Tag nach dem 27:27 gegen Schweden verloren die Magyaren gegen die bis dahin punktlosen Isländer mit 28:36 (16:16).

Polen enttäuschen 

Snorri Steinn Gudjonsson war mit elf Treffern neben Schlussmann Hreidar Gudmundsson bester Akteur im Team des Gummersbacher Bundesliga-Trainers Alfred Gislason, das mit dem Sieg der deutschen Mannschaft Schützenhilfe leistete.

Die in der Hauptrunde wie entfesselt aufspielenden Dänen hatten vor 4757 Zuschauern in Lasse Boesen (8) vom Bundesligisten TBV Lemgo ihren besten Torschützen. Für die enttäuschenden Polen warf Mariusz Jurasik (7) von den Rhein-Neckar Löwen die meisten Tore.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.