Formel 1

Eine Milliarde potenzielle F-1-Fans

Von dpa
ecclestone, bernie
© Getty

Neu Delhi - Indien wird erstmals im Jahr 2010 Gastgeber eines Grand Prix in der Formel 1 sein.

Dies teilte das Nationale Olympische Komitee von Indien (IOA) mit. Am Stadtrand der Hauptstadt seien zwei Areale ausfindig gemacht worden, die sich für den Bau einer Rennstrecke eignen, sagte IOA-Präsident Suresh Kalmadi.

In der vergangenen Woche habe er sich mit Formel-1-Boss Bernie Ecclestone getroffen, um mit ihm Details zu besprechen.

Bereits Mitte Juni hatte Ecclestone mit dem IOA eine Übereinkunft getroffen, künftig auch in Indien durchzustarten. Allerdings war diese Vereinbarung zunächst daran geknüpft, eine Formel-1-taugliche Strecke zu finden.

Indien braucht Werbung für Commonwealth Games 

Den ursprünglichen Planungen zufolge sollte der Rennzirkus bereits 2009 erstmals in Indien gastieren.

Das Interesse des IOA an der nichtolympischen Disziplin Formel 1 hat einen Grund: 2010 richtet Indien die Commonwealth Games aus. Bis dahin will das Land so viele hochkarätige Sportevents wie nur möglich ausrichten, um das Interesse der Welt auf Indien zu lenken.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung