Eishockey

Eishockey-WM: Deutschland (DEB-Team) vs. Großbritannien heute live im RELIVE

Von SPOX
Das DEB-Team trifft zum WM-Auftakt auf Großbritannien.
© getty

Am zweiten Turniertag stieg die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in die WM ein. Auftaktgegner war Großbritannien, das mit 3:1 geschlagen wurde. Hier könnt ihr die Partie im RELIVE nachverfolgen.

Du willst die komplette Eishockey-WM live sehen? Dann hole dir jetzt den Gratis-Monat von DAZN

DEB-Team vs. Großbritannien im RELIVE: 3:1 (0:0, 1:0, 2:1)

Spielende: Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Samstagabend noch und bis dann!

Spielende: Viel Zeit dazu bleibt nicht, da es bereits morgen um dieselbe Zeit gegen Dänemark geht. Und da wird man schon ein bisschen mehr zeigen müssen.

Spielende: Die Briten wehrten sich tapfer und konnten zwischenzeitlich sogar den Ausgleich erzielen. Aber unter dem Strich geht der Sieg völlig in Ordnung. Und Söderholm wird wissen, welche Baustellen er zu beaufsichtigen hat.

Spielende: Die DEB-Auswahl startet mit einem 3:1-Sieg gegen Aufsteiger Großbritannien ins Turnier 2019. Das hört sich nicht nur nach viel Arbeit an, das war auch viel Arbeit.

60.: Das war's dann, das Spiel ist aus! Deutschland gewinnt zum Auftakt mit 3:1.

59.: Emptynet Großbritannien. Sie wollen es wissen.

59.: Lachowicz hält von der Blauen drauf und scheitert an Niederberger. Das wäre allenfalls interessant geworden, wenn Niederberger den Rebound nicht selber aufgenommen hätte.

55.: So das große Aufbäumen der Briten sehen wir jetzt nicht, die haben aber auch schon viele Körner verbrannt. Scheint mir eher die Frage zu sein, ob die DEB-Auswahl noch einen nachlegt.

54.: Standesgemäß ist das bisher aber noch nicht. Andererseits hat man die DEB-Auswahl solche Spiel schon oft genug verlieren sehen. Seien wir also ein bisschen dankbar.

53.: Gedämpfter Optimismus ist jetzt angesagt. Das war endlich mal eine Kombination, wie man sie gerade von dieser Reihe auch erwarten sollte.

53.: TOOOR für die Adler! So kann's gehen. Eisenschmid geht zentral, legt raus auf Plachta. Und der legt dann perfekt für Draisaitl auf, der im hohen Slot freie Bahn hat. Die Mannheimer Reihe mit NHL-Verzierung hat zugeschlagen.

51.: Der Treffer fiel in der Schlusssekunde des Powerplays.

51.: TOOR für Deutschland! Plachta nimmt den Schuss von der blauen Linie, Ehliz staubt ab nach dem Schonersave von Bowns. Hat aber Ehliz gut gemacht, der Bowns direkt vor der Nase stand, so dass der gar nicht mehr reagieren konnte.

50.: Die Briten können sich befreien. Fünf Stürmer bei der DEB-Auswahl zuächst auf dem Eis. Plachta hält die Blaue.

49.: Das zweite Powerplay der DEB-Auswahl also in dieser Partie. Schwindelhorst sitzt wegen Haltens.

49.: Plachta, abgefälscht, Abpraller, Pfosten, Draisaitl mit dem Nachschuss, Bowns taucht ab und hält fest. Eine Strafe gegen die Briten war angezeigt.

49.: Seider auf Plachta, der noch zwei Schritte Richtung Slot macht und dann verzieht. Die hätten ihm erzählen sollen, dass sie gegen München spielen.

47.: Mauer geht auf rechts durch, spielt in den Slot, viel Gewühl, irgendwann findet Nowak vor dem Torraum die Scheibe, schießt ins Gewühl und wird geblockt. War auch überhaupt kein Platz, um die Scheibe da im Netz unterzubringen.

45.: Super WM-Einstand für Toni Söderholm. Sieht er gleich mal, wie sich das oft anfühlt.

44.: TOR für die Briten! Und jetzt darf noch mehr gezittert werden. Draisaitl verliert die Scheibe hinter dem Tor. Holt ihn zurück und spielt blind Richtung eigenem Slot. Hammond fängt ab, macht den Schritt zum Tor und schiebt ein.

43.: Grundsätzlich hat sich am Spiel nicht viel geändert. Deutschland dominiert an der Scheibe, ab und zu breaken die Briten. Deren Offensivfähigkeiten bleiben durch den schwächeren Aufbau limitiert.

41.: Richardson setzt nach dem gewonnenen Offensivbully einen Schuss von der Blauen. Niederberger ist zur Stelle.

3. Drittel, 41.: Der Schlussabschnitt läuft!

2. Pause: Nochmal zu dem Tor, weil ich da tatsächlich den Eindruck hatte, die Briten würden Faden und Kräfte verlieren. Sie hatten in dieser Drangphase keine Chance zu wechseln und am Ende fehlte das Tempo in der Defense. Wird so auch der Schlussabschnitt aussehen?

40.: Wenige Sekunden später ist das erste Drittel vorüber.

40.: TOR für Deutschland! Boah, war das eine Phase. Man konnte den Briten praktisch zusehen, wie ihnen die Körner ausgingen. Die DEB-Auswahl drückt und schießt und drückt und schießt. Gewühl im Slot, die Scheibe kommt daraus hoch auf Seidenberg, der als letzte Mann vor dem hohen Slot für Seider auflegt. Der trifft endlich. Muss erst ein Verteidiger kommen ...

39.: 2 auf 1 der Briten, Myers verpasst haarscharf den Nachschuss vor dem leeren Tor. Die Briten breaken selten, sind dann aber brandgefährlich.

37.: Reul Schlagschuss, wird geblockt. Das sieht jetzt wieder nach Powerplay aus. Aber da die DEB-Auswahl selbst beste Möglichkeiten nicht nutzt ...

37.: Pföderl! Bricht alleine durch. Viel Platz hat er nicht, Bowns wehrt Schuss und Nachschuss ab. Was für eine Möglichkeit. Aber der Bowns, der macht wirklich ein gutes Spiel.

36.: Hager setzt sich gegen zwei Verteidiger zentral durch und hält hart drauf, trifft aber nur die Bande. Seider verzieht von links knapp.

35.: Letztes Powerbreak im Mittelabschnitt.

35.: Nowaks Schlagschuss von der Blauen. Genau in die Mitte, genau auf Bowns. Und der hält wieder fest.

34.: Ein Noebels-Schuss von rechts wird noch abgefälscht, aber auch den wehrt Bowns ab. Es ist und bleibt die Chancenverwertung, die bedenklich bleibt. Das ist hier so ein Spiel, an dem ein Goalie echt wachsen kann.

33.: Unfassbar: Tiffels steht nach einem 2 auf 1 alleine vor Bowns, und der steht wieder goldrichtig. wie viele Chancen brauchen die denn noch. Pföderl aus der Drehung, wieder Bowns.

32.: Ich sag mal, das wird wahrscheinlich ein 1:0. Und ob das für einen Dreier reicht, steht noch in den Sternen.

31.: Jetzt Kahun für Tiffels, der verzieht auch wieder knapp aus dem hohen Slot. Die Chancen werden besser.

30.: Wieder Draisaitl, diesmal lässt er für Seidenberg liegen, der wird aber geblockt. Draisaitl setzt die Kollegen gut ein, die aber nicht treffen.

29.: Break Deutschland, Müller schnell auf Draisaitl, der lässt an der Blauen für Eisenschmid liegen, dessen Schuss aus dem hohen Slot geht knapp am Tor vorbei. Im Ansatz war das nicht verkehrt.

28.: Bettrigde kommt zum Abschluss nach einem Scheibengewinn der Briten in der Neutralen. Gutes Stellungsspiel von Niederberger, der sich einfach nur breitmacht.

28.: Gute Idee von Seidenberg, der von der Blauen in den Slot spielt, Kahun verpasst den Tip-In.

27.: Im Pauseninterview setzt Michaelis, der noch nicht lizensiert ist, auf ein 4:0 für die DEB-Auswahl. So richtig zu erkennen ist das aber noch nicht.

26.: Ein 3 auf 1 der Briten endet bei Niederberger. Die sind wirklich nicht ungefährlich. Aber halt so treffsicher wie die DEB-Auswahl. Davies wird am rechten Pfosten freigespielt und legt am langen Pfosten vorbei!

25.: Schlagschuss Reul von der blauen Linie ... in die Bande. Die Briten befreien sich mit einem Icing.

23.: Hager hinter dem Tor, legt nach einem Haken in den Slot, Ehliz schießt sofort, Browns ist bei dieser bisher besten Möglichkeit der DEB-Auswahl mit dem Schoner da.

23.: Pföderl ist über rechts frei durch und legt knapp am langen Pfosten vorbei!

22.: Wenn die DEB-Auswahl mal ein wenig Platz hat, schafft sie es nicht, das Tempo mit in die Offensive zu nehmen. Das liegt weniger daran, dass die Briten gut stören als an mangelnder Präzision. Außer, sie haben Pässe in den Rücken geübt. Dann ist noch nicht ganz klar, warum.

21.: Break der Briten über Davies, der mal wieder auf rechts durch ist, gabs im ersten Drittel ganz früh schon mal. Aber Niederberger lässt sich von der Seite nicht überwinden. Der wehrt mit der Schulter ab.

21.: Die Automatismen sitmmen noch nicht. Draisaitl mit dem guten Aufbaupass, der Plachta aber zu weit wegrutscht.

2. Drittel, 21.: Das zweite Drittel läuft. Das ist das Drittel, in dem man die Nervosität ablegen könnte.

1. Pause: Ja, die deutsche Mannschaft ist überlegen und spielt das bessere Eishockey. Aber chancenlos sind die Briten nicht. Und unter dem Strich hatten sie eigentlich auch die zwei besten Möglichkeiten der Partie bei ihren seltenen Ausflügen in die Offensive.

20.: Dann ist das erste Drittel vorüber. Es endet torlos.

20.: RIESENCHANCE für Mosey, als die DEB-Auswahl nach Bullygewinn an sich sicher hat, aber Holzer verdaddelt hinter dem Tor und Lake steckt vor das Tor durch, wo Mosey alleine auf Niederberger zuläuft. Das war wieder sehr leichtsinnig.

20.: Unvermittelt eine Großchance für O'Connor, der im Slot einen Abpraller aufnimmt. Niederberger ist mit dem Schoner da. Das war mit Abstand die beste Einschussgelegenheit für den Außenseiter.

19.: Das war gefährlich. Pföderl aus der Halbdistanz mit einem verdeckten Schuss, den Browns spät sieht, aber er ist noch mit dem Schoner da.

17.: Immer noch 0:0, so ein kleines bisschen Sorgen macht das schon. Spielerisch ist die DEB-Auswahl überlegen, ohne zu den ganz klaren Chancen zu kommen. Lass die Briten in dieser Situation mal ein erfolgreiches Break fahren und wir diskutieren über Nervenkostüme.

16.: Reul an der Blauen quer, Nowak hält drauf, im Slot wird gewühlt. Nicht immer konventionell, wie die Briten verteidigen, aber es geht weiterhin gut.

15.: Kahun im Slot mit dem Extrapass, bleibt leicht hängen, so bliebt das Powerplay ohne Tore. Die Briten sind wieder komplett.

13. Erstes Powerplay für die DEB-Auswahl. In die Kühlbox muss Dowd wegen Beinstellens.

13.: Der Spielplan meint es interessant mit der DEB-Auswahl. Die ersten drei Spiele sind gegen die Briten, Frankreich und Dänemark. Die müssen eigentlich gewonnen werden ...

11.: Das wäre es fast gewesen. Hammond auf rechts mit einer Onetimerchance. Er trifft zu viel Eis und zerlegt seinen Schläger. Deutschland ist wieder komplett.

10.: Die Briten spielen Powerplay wie früher der KEV. Da muss nicht zwingend was passieren. Dabei wäre das doch gerade für die kleinen Teams eine Möglichkeit.

9.: Holzer muss runter wegen Ellbogenchecks. Sein Einsatz vor dem Kasten der Briten war zu intensiv. Großbritannien im Powerplay!

9.: Auf der Gegenseite bekommt Müller einen Schuss aus dem hohen Slot, den Browns festhält, dann gibts die erste Strafe der Partie.

9.: Die Briten mit einem 2 auf 1! Kurz stimmt die Ordnung nicht in der Verteidigung und Farmer bekommt einen guten Abschluss. Er wird jedoch geblockt.

8.: Es ist mehr oder weniger ein Spiel auf ein Tor, auch wenn nicht so viele Abschlüsse bis zu Bowns durchkommen. Auf das deutsche Powerplay darf man gespannt sein.

7.: Am Mittag haben wir erlebt, bei den Schweizern, wie man mit einem solchen überforderten Gegner umgehen muss. Die Eisgenossen gewannen 9:0 gegen Italien.

6.: Und das sieht jetzt stark nach Powerplay aus ... SO scheint das erste Tor nur eine Frage der Zeit. Die Befreiung der Briten beschränkt sich auf Icings, zu Breaks kommen sie nicht.

4.: Das könnte schneller gehen, als man denkt, dieses Zurechtrütteln. Die Schützling von Söderholm beginnen vermehrt, sich im Angriffsdrittel festzusetzen. Begann die Partie fast ein wenig offen, verschiebt sich das Spielgeschehen zunehmend vor den Kasten von Browns.

3.: In der Offensive wirkt die DEB-Auswahl noch einen Tick verspielt, viele Extrapässe, die etwas übertrieben wirken. Die Mannschaft muss sich noch zurechtrütteln. Mauer scheitert aus der Drehung.

3.. Doppelchance für die deutsche Mannschaft. Zunächst scheitert Pföderl aus dem Slot, im Nachschuss bringt Ehliz die Scheibe nicht im Tor unter. Das zeigt so ein wenig, wie die Partie laufen könnte.

2.: Die Briten versuchen, Härte ins Spiel zu kommen und halten das Tempo zunächst hoch. Schwer vorstellbar, dass sie das so durchhalten können.

1.: Davies mit der ersten Chance für die Briten, Davies ist rechts durch und scheitert aus spitzem Winkel an Niederberger. Das war immerhin schon mal ein Warnschuss. Er organisierte sich die Scheibe auch selber in der Neutralen. Der deutsche Aufbau war ein bisschen nachlässig.

1. Drittel, 1. Minute: Das Spiel hat begonnen!

LIVE AUF DAZN: Wie jedes Spiel dieser WM zeigen die Kollegen von DAZN auch diese Begegnung live. Also schaltet ein!

Vor Beginn: Referees sind der Kanadier Olivier Gouin und der Tscheche Jan Hribik, der auch schon das ein oder andere DEL-Spiel gepfiffen hat.

Vor Beginn: Deutschland mit Mathias Niederberger, Mo Müller, Korbinian Holzer, Leon Niederberger und den beiden Mannheimern.

Vor Beginn: Die Starter: Großbritannien mit Ben Browns im Tor, Ben O'Connor, David Phillips, Robert Farmer, Brett Perlini und Oliver Betteridge.

Vor Beginn: Wir werfen kurz einen Blick auf beide Kader:

Deutschland: Niederberger (Düsseldorfer EG/32 Länderspiele) - Holzer (Anaheim Ducks/NHL/56), Moritz Müller (Kölner Haie/144); Yannic Seidenberg (Red Bull München/163), Seider (Adler Mannheim/2); Nowak (Düsseldorfer EG/22), Schopper (Straubing Tigers/19); Reul (Adler Mannheim/88) - Plachta (Adler Mannheim/81), Draisaitl (Edmonton Oilers/NHL/49), Eisenschmid (Adler Mannheim/14); Tiffels (Kölner Haie/34), Kahun (Chicago Blackhawks/NHL/55), Mauer (Red Bull München/76); Ehliz (Red Bull München/70), Hager (Red Bull München/139), Pföderl (Nürnberg Ice Tigers/35); Bergmann (Iserlohn Roosters/13), Fauser (Grizzlys Wolfsburg/45), Noebels (Eisbären Berlin/71). - Trainer: Söderholm

Großbritannien: Bowns - David Phillips, Oconnor; Lee, Richardson; Ehrhardt, Mosey; Swindlehurst, Billingsley - Perlini, Farmer, Betteridge; Hammond, Dowd, Lake; Davies, Lachowicz, Jonathan Phillips; Myers, Kirk, Shields. - Trainer: Russell

Vor Beginn: Das DEB-Team startet gegen Underdog Großbritannien ins Turnier. Gegen die Briten ist ein Sieg Pflicht, um das anvisierte Ziel Viertelfinale zu erreichen. Erstes Bully ist um 16.15 Uhr in Kosice.

Deutschland vs. Großbritannien: TV-Übertragung, Livestream

Der Streamingdienst DAZN zeigt alle Spiele der Eishockey-WM 2019 live und in voller Länge - darunter auch alle Partien der deutsche Nationalmannschaft.

Für Sportfans ist DAZN die Top-Adresse. So zeigt das Portal auch die anderen US-Sport-Ligen NBA, NFL und MLB, hat College-Football im Programm und zeigt Darts-, Tennis-, Handball- und Basketball-Top-Events. Darüber hinaus sind im Abonnement sowohl ausgewählte Spiele der Champions League und Premier League als auch alle Partien der Serie A, Primera Division, Ligue 1 und Europa League enthalten.

Für 9,99 Euro ist das Angebot monatlich buchbar. Der erste Monat ist gratis und kann jederzeit online wieder gekündigt werden. Hier geht's zur Anmeldung!

Darüber hinaus überträgt Sport1 alle DEB-Partien bei der Eishockey-WM.

Eishockey WM: Die Sieger der letzten zehn Jahre

JahrSiegerFinalgegner
2018SchwedenSchweiz
2017SchwedenKanada
2016KanadaFinnland
2015KanadaRussland
2014RusslandFinnland
2013SchwedenSchweiz
2012RusslandSlowakei
2011FinnlandSchweden
2010TschechienRussland
2009RusslandKanada
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung