Eishockey

DEL-Finale, Spiel 4 - EHC Red Bull München vs. Adler Mannheim heute live: Übertragung, Livestream und Liveticker

Von SPOX
Michael Wolf beendet nach der Saison seine Karriere.
© getty

Spiel 4 der DEL-Playoff-Finalserie zwischen dem EHC Red Bull München und den Adler Mannheim steht an. Kann der Titelverteidiger die Serie ausgleichen? Hier erfahrt ihr, wo ihr die Partie live im TV, Livestream und Liveticker verfolgen könnt.

Nachdem Mannheim das Heimspiel am Ostermontag gewonnen hat, kehrt die Finalserie zurück in die bayerische Landeshauptstadt zu Spiel 4. Aktuell führen die Adler mit 2:1 in der Finalserie.

EHC Red Bull München - Adler Mannheim: Spiel 3 heute live im TV, Livestream und Liveticker

Die vierte Partie zwischen München und Mannheim findet am heutigen Mittwoch im Olympia-Eisstadion in München statt. Das erste Bully ist für 19.30 Uhr angesetzt.

In dieser Saison liegt das Rechtepaket für die DEL bei der Telekom. Telekom-Kunden können sich alle Spiele der Hauptrunde sowie jedes Playoff-Duell live und in voller Länge auf MagentaSport oder als Livestream auf magentasport.de anschauen.

Darüber hinaus ist das Spiel auch im Free-TV zu sehen. Sport1 überträgt die Partie live und bietet zudem auf Sport1.de einen Livestream an. Ab 19.15 Uhr geht die Berichterstattung auf dem Sender los.

Natürlich berichtet auch SPOX live von der Begegnung. Mit unserem informativen und ausführlichen Liveticker verpasst ihr nichts.

DEL-Playoffs: Die Spiele der Finalserie

Bisher stehen alle Termine bis Spiel 5 fest. Sollte die Serie sich über sechs oder sieben Spiele erstrecken, werden diese in der Woche vom 28.04. bis zum 04.05. ausgetragen.

DatumUhrzeitHeimAuswärtsErgebnis
Do., 18.04.1919.15 UhrAdler MannheimEHC Red Bull München1:2 n.V.
Sa., 20.04.1919.45 UhrEHC Red Bull MünchenAdler Mannheim0:3
Mo., 22.04.1914 UhrAdler MannheimEHC Red Bull München4:1
Mi., 24.04.1919.15 UhrEHC Red Bull MünchenAdler Mannheim-
Fr., 26.04.1919.15 UhrAdler MannheimEHC Red Bull München-

EHC Red Bull München - Adler Mannheim: So liefen die ersten Partien

Im ersten Duell der Finalserie hatte der EHC das bessere Ende für sich. In der Overtime konnten die Münchner die Partie durch einen Treffer von Frank Mauer mit 2:1 für sich entscheiden.

Allerdings schlugen die Adler in Spiel 2 und Spiel 3 zurück: Das beste Team der Hauptrunde gewann in München glatt mit 3:0. In Spiel 3 legten die Mannheimer erstmals vor. In der heimischen SAP-Arena siegten die Adler am Ostermontag mit 4:1.

Matthias Plachta brachte die Hausherren nach gerade einmal fünf Sekunden auf die Siegerstraße. Es war das schnellste Tor in der Geschichte der DEL-Playoffs.

Adler Mannheim: Der Weg ins Finale

Mannheim gab sich in den diesjährigen Playoffs bisher fast keine Blöße. Lediglich ein Spiel auswärts bei den Nünrberg Ice Tigers verlor der Top-Seed nach der regulären Saison. In der zweiten Playoff-Runde sweepte Mannheim dann die Kölner Haie.

RundeDuellSpiel 1Spiel 2Spiel 3Spiel 4Spiel 5
ViertelfinaleAdler Mannheim (1) - (10) Nürnberg Ice Tigers7:24:24:13:4 n.V.7:4
HalbfinaleAdler Mannheim (1) - (4) Kölner Haie1:04:14:04:2-

EHC Red Bull München: Der Weg ins Finale

Der amtierende Meister aus München tat sich bedeutend schwerer, ins Finale einzuziehen. Die Red Bulls hatten schon gegen die Eisbären Berlin im Viertelfinale gehörige Probleme. Im Halbfinale gegen die Augsburger Panther musste dann sogar Spiel 7 entscheiden.

RundeDuellSpiel 1Spiel 2Spiel 3Spiel 4Spiel 5Spiel 6Spiel 7:
ViertelfinaleEHC Red Bull München (2) - (9) Eisbären Berlin3:2 n.V.0:44:15:20:34:3-
HalbfinaleEHC Red Bull München (2) - (3) Augsburger Panther2:1 n.V.3:41:2 n.V.2:11:00:22:0

DEL: Die Tabelle nach der Hauptrunde

Die Adler Mannheim waren das klar beste Team der Hauptrunde. Dahinter folgte der EHC Red Bull München. Eine Finalserie zwischen diesen beiden Teams deutete sich also schon in der regulären Saison an.

PlatzTeamSpPkteToreSOT-SSO-SNOT-NSO-N
01Adler Mannheim52116194-1173511843
02EHC Red Bull München52109176-11831231042
03Augsburger Panther5286149-13924221851
04Kölner Haie5286147-13923241841
05ERC Ingolstadt5286158-15223611921
06Düsseldorfer EG5283151-13618631474
07Pinguins Bremerhaven5281169-16121511933
08Straubing Tigers5281159-15121331951
09Eisbären Berlin5274146-16420152402
10Thomas Sabo Ice Tigers5265158-16818222721
11Krefeld Pinguine5261141-17012922621
12Grizzlys Wolfsburg5259134-18215202555
13Iserlohn Rooters5256162-18915202843
14Schwenninger Wild Wings5249111-16910533112
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung