Eishockey-WM 2018: Penalty-Krimi! Schweden verteidigt Weltmeister-Titel gegen Schweiz

Von SPOX
Sonntag, 20.05.2018 | 23:17 Uhr
Schweden verteidigte den WM-Titel gegen die Schweiz.
© getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Schweden ist Eishockey-Weltmeister 2018. Die Tre Kronor setzte sich im Finale in Kopenhagen mit 3:2 (1:1, 2:2, 2:2, 2:2) nach Penaltyschießen gegen die Schweiz durch. Schweden holte damit zum zweiten Mal in Folge WM-Gold.

Außenseiter Schweiz begann überraschend dominant, traf jedoch erst inmitten der ersten großen Drangphase der Schweden. Den Führungstreffer von Nino Niederreiter (17.) konterte Gustav Nyquist, der rechte Flügel der Detroit Red Wings, allerdings nach weniger als drei Minuten.

Es entwickelte sich eine temporeiche Partie mit Großchancen auf beiden Seiten. Die Schweden gewannen im zweiten Drittel aber mehr und mehr die Oberhand. Die Schweizer nutzten jedoch eine kurze Unordnung der Tre Kronor nach einem Wechsel und erzielten in Person von Timo Meier die erneute Führung (24.).

Schweiz rettet sich mit starker Defensivleistung in die Verlängerung

Schweden erhöhte noch einmal den Druck, nutzte nun die komplette Breite der Eisfläche besser aus und erzwang das entscheidende Powerplay vor dem Ausgleich durch Mika Zibanejad (35.). Die Schweiz kam in der Folge jedoch immer wieder gefährlich vor den Kasten von Anders Nilsson.

Der Titelverteidiger blieb geduldig und drückte sein Spiel durch. Das starke Verteidigungsspiel der Schweizer und ein hervorragend aufgelegter Leonardo Genoni rettete den zweimaligen Vizeweltmeister bis in die Verlängerung. Enzo Corvi und Co. zollten schließlich jedoch dem aufwändigen Unterzahlspiel (insgesamt zehn Strafminuten) Tribut, zitterten sich jedoch ins Penaltyschießen.

Zuvor hatte Kevin Fiala den ersten Schweizer WM-Sieg auf dem Stock. Nilsson parierte den etwas zu flachen Schuss und hielt sein Team am Leben. Johan Larsson traf in der letzten Sekunde der Verlängerung den Pfosten.

Schweden - Schweiz: Das Penaltyschießen

Peter Forsberg verwandelte den entscheidenden Penalty.

  • 2:3 - Tor durch Andrighetto
  • 2:3 - Zibanejad vergibt gegen Genoni
  • 2:3 - Fiala vergibt gegen Nilsson
  • 2:3 - Rakell vergibt gegen Genoni
  • 2:3 - Corvi vergibt gegen Nilsson
  • 3:3 - Tor durch Ekman-Larsson
  • 3:3 - Haas vergibt gegen Nilsson
  • 4:3 - Tor durch Forsberg
  • 4:3 - Niederreiter vergibt gegen Nilsson

USA gewinnt Spiel um Platz drei gegen Kanada

Im Spiel um Platz drei setzten sich die USA mit 4:1 gegen Kanada durch. Das Ergebnis spiegelt jedoch nicht den Spielverlauf wider. Die US-Boys gingen sechs Minuten vor dem Ende durch Nick Bonino in Führung und trafen in der Schlussoffensive der Kanadier zwei Mal ins leere Tor.

Die Weltmeister der letzten zehn Jahre

JahrWeltmeister
2018Schweden
2017Schweden
2016Kanada
2015Kanada
2014Russland
2013Schweden
2012Russland
2011Finnland
2010Tschechien
2009Russland
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung