DEL: München, Berlin und Mannheim im Halbfinale - Nürnberg feiert Heimsieg

SID
Freitag, 23.03.2018 | 22:56 Uhr
München steht im Halbfinale der Playoffs in der DEL.
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Titelverteidiger Red Bull München, die Eisbären Berlin und die Adler Mannheim sind vorzeitig ins Play-off-Halbfinale der DEL eingezogen.

Hauptrundenprimus München bezwang den krassen Außenseiter Fischtown Pinguins Bremerhaven zuhause mit 4:1 (1:0, 1:0, 2:1) und liegt damit nach dem fünften Spiel in der best-of-seven-Serie mit 4:1 uneinholbar in Führung.

Auch Mitfavorit Berlin setzte sich in einem nervenaufreibenden Krimi gegen die Grizzlys Wolfsburg 7:6 (1:2, 3:1, 2:3, 1:0) nach Verlängerung durch und löste mit 4:1 Siegen ebenfalls das Halbfinalticket - genauso wie die Adler, die den ERC Ingolstadt mit 4:3 (2:0, 2:2, 0:1) besiegten.

Nürnberg gewinnt gegen Köln

Unterdessen sind die Nürnberg Ice Tigers mit ihrem ersten Heimsieg in den Play-off-Viertelfinals gegen die Kölner Haie in Führung gegangen. Die Franken gewannen 3:2 (2:0, 1:2, 0:0) und führen damit 3:2 nach dem fünften Spiel der best-of-seven-Serie. Am Sonntag (17.00 Uhr/Telekom Sport) kann Nürnberg mit einem Sieg in Köln das Halbfinale erreichen.

"Es war ein großartiges Spiel, vor allem für die Zuschauer", sagte der zweimalige Berliner Torschütze Marcel Noebels bei Telekom Sport: "Wolfsburg hat wieder mal Comeback-Qualitäten gezeigt. Ich bin glücklich, dass wir gewonnen haben, jetzt wartet das Halbfinale."

München, Berlin und Mannheim entscheiden Serien für sich

München dominierte die Partie durch die Tore von Michael Wolf (14.), Jason Jaffray (38.), Markus Lauridsen (44.) sowie des Olympiazweiten Frank Mauer (48.) souverän. Rylan Schwartz (53.) verkürzte noch für Bremerhaven. Bei den Eisbären Berlin sorgte Jamie MacQueen (63.) für den erlösenden Treffer in der Verlängerung.

Die Mannheimer profitierten von zwei Toren Vorsprung durch Phil Hungerecker (2.) und den Olympia-Zweiten David Wolf (11.). Bei Nürnberg sorgte Silbermedaillen-Gewinner Yasin Ehliz (34.) für den entscheidenden Treffer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung