Eishockey

DEL: Olympia-Zweiter Leo Pföderl schießt Nürnberg zum Sieg in Köln

SID
Donnerstag, 15.03.2018 | 22:45 Uhr
Den Nürnberg Ice Tigers (im Bild: Marco Pfleger) ist gegen die Kölner Haie der 1:1-Ausgleich geglückt.
© getty

Den Nürnberg Ice Tigers ist im Play-off-Viertelfinale der DEL gegen die Kölner Haie der 1:1-Ausgleich geglückt. Keine 24 Stunden nach der 1:4-Heimpleite im ersten Duell setzte sich der Hauptrundendritte bei den Kölnern mit 3:2 (1:2, 1:0, 0:0, 1:0) nach Verlängerung durch.

Matchwinner war Olympia-Silbermedaillengewinner Leonhard Pföderl, der Nürnberg mit seinem Treffer in der 18. Minute der Overtime das 1:1 in der best-of-seven-Serie bescherte.

Den Beginn der Partie hatten die Franken wie im ersten Duell verschlafen: In der achten Minute staubte Kölns Sebastian Uvira nach einem Gewaltschuss von Christian Ehrhoff in Überzahl zum 1:0 ab, vier Minuten später erhöhte der Kanadier Blair Jones auf 2:0 für den Gastgeber.

Mitchell und Pföderl treffen zum Ausgleich

Dann aber wachte Nürnberg auf und erhöhte erheblich die Schlagzahl: John Mitchell (16.) und Pföderl (28.) nach Scheibenverlust von Pascal Zerressen trafen zum verdienten Ausgleich für den Play-off-Halbfinalisten der vergangenen beiden Jahre.

Haie-Keeper Gustaf Wesslau verhinderte mit starken Paraden zunächst weitere Gegentore, zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit war Köln zudem im Glück, als Pföderl nur den Pfosten traf. Auch in der Verlängerung blieb Nürnberg am Drücker, bis Pföderl den Puck zum Sieg über die Linie schob.

Die dritte Partie findet am kommenden Sonntag (16.30 Uhr) in Nürnberg statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung