Eishockey

Tom Kühnhackl wäre gerne sein Vater: "1976 in Innsbruck"

SID
Tom Kühnhackl wurde mit den Pittsburgh Penguins Stanley-Cup-Sieger
© getty

Nationalspieler Tom Kühnhackl wäre gerne für einen Tag sein Vater. "Bei den Olympischen Spielen 1976 in Innsbruck", sagte der Stürmer des Stanley-Cup-Siegers Pittsburgh Penguins im Interview mit der Fachzeitschrift Eishockey News: "Das muss schon toll gewesen sein." Erich Kühnhackl gewann vor 42 Jahren mit der deutschen Nationalmannschaft sensationell Bronze.

Seinem Sohn, der seit Januar 2016 für Pittsburgh in der NHL spielt und zweimal in Folge mit den Penguins den Stanley Cup gewann, bleibt ein ähnliches Erlebnis verwehrt. Die NHL hat ihren Spielern die Freigabe für die Winterspiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) verweigert. Der 25-jährige Kühnhackl hat noch an keinem Olympiaturnier teilgenommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung