DEL: Meister München feiert ersten "Dreier"

SID
Donnerstag, 14.09.2017 | 22:04 Uhr
Red Bull München startete enttäuschend in die neue DEL-Saison
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Live
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Live
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Titelverteidiger Red Bull München hat den ersten Drei-Punkte-Sieg in der neuen Saison der DEL eingefahren. Nach Startproblemen am Auftaktwochenende gewann das Team von Trainer Don Jackson am dritten Spieltag 3:1 (0:0, 2:0, 1:1) gegen die Schwenninger Wild Wings.

Mit dem Heimsieg klettert München vor den restlichen Partien am Freitag auf den fünften Tabellenplatz. Im Eisstadion des Münchner Olympiaparks traf der Kanadier Daryl Boyle zum erlösenden 1:0 (32.). Danach bauten Jonathan Matsumoto (35.) und Keith Aucoin (44.) den Vorsprung der etatstärksten Mannschaft der DEL weiter aus. Stefano Giliati (48.) schoss den Anschlusstreffer für die Gäste.

Nach dem schwachen Saisonauftakt mit einer 0:4-Heimpleite gegen ERC Ingolstadt und einem knappen Sieg (3:2) nach Verlängerung über die Krefeld Pinguine trifft der Meister der beiden vergangenen Spielzeiten am Sonntag in der vierten Begegnung auf den aktuell Tabellenletzten Grizzlys Wolfsburg.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung