EHC München verpasst Tabellenführung

SID
Freitag, 29.09.2017 | 22:24 Uhr
Trainer Don Jackson musste mit RB München die dritte Saisonniederlage hinnehmen
© getty
Advertisement
NHL
Live
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Live
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Live
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 2
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Tag 4
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 4
Premier League Darts
Premier League Darts 1 -
Dublin
NBA
Rockets @ Spurs
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 1
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Viertelfinale
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Nets
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 2
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Halbfinale
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg -
Halbfinale
Six Nations
Wales -
Schottland
Six Nations
Frankreich -
Irland
NBA
Bulls @ Clippers

Titelverteidiger Red Bull München hat durch seine dritte Saisonpleite den Sprung an die Tabellenspitze der DEL verpasst. Nutznießer waren die Nürnberg Ice Tigers, die 3:0 (1:0, 0:0, 2:0) gegen die Schwenninger Wild Wings gewannen und sich mit 16 Punkten an den Eisbären Berlin und München (beide 15) vorbei zurück auf Platz eins schoben.

Dabei lag die Tabellenführung für Red Bull München bereit. Die Mannschaft von Trainer Don Jackson jedoch kassierte bei der Düsseldorfer EG eine unerwartete 4:6 (0:3, 1:1, 3:2)-Niederlage.

Nach der 5:1-Führung mussten die Düsseldorfer vor 5738 Zuschauer noch einmal kräftig zittern, als Mads Christensen, Patrick Hager und Keith Aucoin verkürzten. Doch Eduard Lewandowski machte drei Sekunden vor der Schlusssirene den dritten Saisonsieg der DEG perfekt.

Adler Mannheim unterliegen deutlich

Eine herbe Heimschlappe kassierte Adler Mannheim. Vor 13.231 Fans in der heimischen SAP-Arena kassierte die Mannschaft von Coach Sean Simpson eine 2:6 (0:2, 2:2, 0:2)-Abfuhr und büßte mit weiterhin zwölf Zählern den Kontakt zur Spitze ein. Bezwinger Köln dagegen schob sich mit 14 Punkten auf den vierten Platz vor. Eingeleitet wurde der Sieg der Haie durch zwei frühe Tore von Blair Jones.

Auch die Augsburger Panther vergaben die große Chance, sich in der Tabellenspitze festzusetzen. Die Schwaben haben nach der 2:4 (0:0, 0:2, 2:2)-Pleite gegen Schlusslicht Iserlohn Roosters als Tabellenfünfter wie Mannheim weiter zwölf Punkte auf dem Konto.

Grizzlys Wolfsburg rutschen ab

Die Grizzlys Wolfsburg, Vizemeister der vergangenen beiden Spielzeiten, kommt ebenfalls nicht in Schwung. Die Niedersachsen kassierten beim vorherigen Tabellennachbarn Fischtown Pinguins in Bremerhaven eine 2:3 (1:2, 1:0, 0:0, 0:1)-Niederlage nach Verlängerung und rutschten in der Tabelle von Platz neun auf zwölf ab.

Nach acht Sekunden ereilte Wolfsburg durch das Tor von Kristopher Newbury der "sudden death".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung